Samstag, 21. April 2018

Dann will ich es mal wagen: Zahnexperiment im Selbstversuch ....

... bevor ich mir da nochmal bzw. wieder dran rumbohren lasse.

Was ja - wenn mensch es kurz rein logisch überlegt - eh nur zu weiterem Substanzverlust führt.
Also - je mehr an so einem Zahn bereits rumgebohrt wurde - desto mehr Angriffsfläche liefert der auf Dauer für neue fidele Karies-Bakterien.
Hab ich jedenfalls in den vergangenen zwei Jahren so beobachtet -  ohne es so klar zu haben wie jetzt gerade.
Will sagen: Hier und da fielen Plastikfüllungen wieder raus - und setzen sich die Ränder zu den Füllungen  gerne zu - mit o.g.  "Karieskulturen".
Irgendwann wurde/würde dann an den Zähnen soviel rum- und weggebohrt - daß eh nichts mehr an Füllungen halten / greifen kann - und dann heißt es:  Da muß ne Krone drauf. (Hieß es ja schon vor zwei Jahren - aber ich werde diese Füllungen einfach so lange so lassen - wie sie eben halten.  Meine hier die in den Backenzähnen - zum Malmen - die halten fein. Die weiter vorne - zerbröseln schon mal, bröseln wech, fallen raus ....)

So geht es dann weiter - bis zum  Kunst-Gebiß. 

Wieder einmal bin ich erschüttert über meine eigene Blödheit i.d.V. .... solch simple Zusammenhänge erst gar nicht zusammengesetzt zu haben. Und einfach dem algemeinen "Glauben" gefolgt zu sein - daß da nur der Zahnarzt helfen kann - also bei Karies und Paradontose.

Es ist nun also Zeit - auch diesbezüglich in den Selbstversuch zu gehen! Ich sag mal so: Mit allem Anderen - bis auf den Unfall einst (andere Geschichte) - hat es ja bestens geklappt - und hat mich kein Arzt je mehr gesichtet.

Bin mal gespannt. Werde alle Termine wieder absagen - und frühestens in zwei bis drei Monden wieder mal nachgucken lassen.  Wenn überhuapt. Wird der Körper dann schon melden - ob er das braucht oder nicht.
Was er gerade keinesfalls braucht - ist nochmal so eine Prozedur, wo an den Zähnen rumgebohrt wird - und die Substanz weiter abgetragem.

Xylit ist ein wesentlicher Bestandteil des anstehenden bzw. gestern begonnenen Selbstversuches. Da gibt´s wohl feine "Forschungsergebnisse" schon seit gut drei Jahrzehnten - von denen wir i.d.R. nichts zu hören bekommen.  "Remineralisierung" ist noch ein Stichwort.  U.v.m. - was mensch sich so anlesen kann.

Falls es klappt - sag ich Euch natürlich auf jeden Fall und liebend gerne Bescheid hier.
Falls es nicht klappt - wovon ich nicht ausgehe ! - klappt es eben ebensowenig wie die Rumbohrerei an der guten Substanz.

Keine Kommentare: