Montag, 19. März 2018

Heute - war das "Tagesmotto" .....

... plötzlich von irgendwoher eingegeben:
Bleib einfach - genauso.

Damit ist gar nicht gemeint - was aktuell "meine persönliche Lebenssituation" in dieser Welt betrifft. Also in dem, was ich Tagtram nenne.
Damit war vielmehr gemeint - daß das "Ich" - was lange nicht immer so ist - einfach recht fröhlich und leicht erwachte aus intensiven "Nacht-Träumen / Traumreisen".
Und morgens nur sowas "dachte" bzw. beobachtete wie:
Aha - mal wieder zurück in diesen "Lebens-Tagtraum", der ja nun schon länger andauert bzw. sich so maskiert.

Der Kater kommt ja auch jedes Mal zurück in den Tagtraum - bzw. andersrum - maunzt mich morgens raus aus den anderen Träumen / Traumebenen- in diese hier.

Diese - wo so Vieles scheinbar getan werden muß - und alles immer schneller wird - und niemand mehr weiß, wozu genau? Warum überhaupt?
Der Kölsche würde es so sagen:
Wat solllll dat denn eijentlisch?
Wofür is dat jenau  joot?

Am Abend bzw. in der Nacht - bevor ich wieder hier verschwinde für eine Weile - höre oder lese  ich gerne was dazu. Gestern war es der Victor Schauberger - und ich war so "natürlich beeindruckt" - daß ich echt tief und gut geschlafen habe für ein paar Stunden.

Hier - gibt es das Buch von ihm als "pdf"-Dokument  ....  einfach so.
Titel: "Unsere sinnlose Arbeit".  

Es geht übrigens - um Wasser.
Als Quelle - Lebensader - Elixier für:  ALL-ES.
Oder womööschlisch besser: Von ALL-ES!

1 Kommentar:

mundanomaniac hat gesagt…

"Bleib einfach - genauso."
mach ich seit 38 Jahren ...

und mach die Augen auf ( machst du ja)

m