Sonntag, 4. Februar 2018

Mutter Sonne zeigt sich heute ....

... nach laaanger Zeit endlich mal wieder.  Jedenfalls kurz.
Tut gut - und macht Lust auf den kommenden Lenz.
Sogar Lust auf "Draußen-was-tun".
Da findet sich so einiges - zum Tun.
Allerdings lautet die jetzt gelernte Lektion: Wenn ich da was tue - dann soll es schlicht aus Freude dran sein.  Also an frischer Luft zum Beispiel - und für die Blumen - die Krokusse sprießen schon wieder fleissig.

Die einstige Illusion von "netter Hausgemeinschaft" habe ich mir inzwischen wieder abgewöhnt - dank der Umstände hier seit vielen Monden.  Und auch von Nostalgie bin ich wieder gut genesen jetzt.

Die nun mehrmals unverfrorene Frechheit des jungen Paares unten mir gegenüber - wobei er das Sprachrohr macht - hat mir auch noch einiges beigebracht.  So hattte der ja tatsächlich behauptet - ich würde ja eh nur vorne Rasen mähen ... uahaha.  Und das hat er dann mit Sicherheit auch der Vermieterin so erzählt.
Bevor ich irgendwann mal was richtig gestellt habe.
Das alles - lasse ich ab jetzt sein.

Es war sehr interessant, zu beobachten, wie hier offenbar mit mehrerlei Maß gemessen wird.
Die Vermieterin erzählte noch vor wenigen Monden, wie gerne sie doch diese jungen Leute als Mieter haben wollte - unbedingt - und ihr Mann noch bei einer Behörde wegen den beiden interventiert hat, damit das auch klappt.  Er hat da wohl was zu sagen ....
Tja. Und nu - ziehen sie nach knapp einem halben Jahr wieder aus.

Gleiches lief mit der Diva einst - auch  die wollte sie unbedingt haben.
Und so - bekamen die alle jeweils "Sonderbonus" - und ich sollte wohl die Arschkarte  kriegen. Viele werden ähnliche Situationen kennen - oft schon aus längst vergangenen Kindertagen.  Und/oder später dann - im Berufsleben.  Und und und ....
Für mich hier nochmal - eine gute Lektion. Also alles - was hier so passiert ist seit ich herkam. Und das war gar nicht wenig.

Zum Ende vom Hornung - sind die also alle wieder weg. Und wird irgendwer Anderes kommen (vermute ich mal so jetzt) - zum Lenzenmond. 
Ich hab aber inzwischen sowas von Abstand dazu - daß es mich fast ein wenig verwundert.
Und "innerlich gekündigt" hab ich auch. 
Das merk ich u.a. daran, daß mich das gar nicht mehr tangiert, wenn die da draußen weiter mit ihren Reifen über´s klatschnasse Grün fahren und neue fette Schlammspuren ziehen .... und ich freu mich drüber (das es mir wurscht ist) - denn es liegt so gar nicht in meiner Verantwortung.

Letzteres ist das Thema gerade - u.v.a.: "Was liegt denn so wirk-lich und konkret in meiner Verantwortung?" Und (zu mir selbst): "Paß auf,  mein Herz - daß Du auch und nur genau dabei bleibst - was wahrlich Deine Verantwortung ist."

Kommentare:

mundanomaniac hat gesagt…

Nach was bist denn du deiner Meinung nach gefragt?

Auf jeden Fall kommst du deiner Chronisten-Pflicht einer Rheinischen Zeitgenossin noch immer hingebungsvoll nach.

Gar nichts soo besonderes aber wer macht das schon? Und interessanter als früher der Besuch bei Tante Frida ...heute der Besuch bei dem erwachsenen Kind Sati.

"Finde dich damit ab dass du nichts besondere bist"
Lao Tse

hier ein Meister aus dem Jahr 1962

https://www.youtube.com/watch?v=UMtlyy-yQPU

Ich will...... hat gesagt…

ja, meine liebe, ich hoffe auch immer noch auf meine lernfähigkeit, endlich nicht nur theoretisch begreifen, dass man nur für sich selbst zu sorgen hat (und damit automatisch für andere sorgt)
hier ist es noch irgendwie extremer, weil sie hier auch mit schuldzuweisungen kommen, da staunt der mensch nur so.
also in der richtung: madame legt zwar zentimeterdicke dreckbatzen (aus gummistiefeln) im flur und auf der treppe ab, aber meine pflanzen im treppenhaus machen ja kondenswasser an die scheiben. hirn, bitte hirn für alle!
(es ist eiskalt im treppenhaus, da dünsten minimal versorgte pfanzen gar nichts aus)
ich habe auch gekündigt, innerlich, aber noch nichts in aussicht. geld muss her

Sati hat gesagt…

An den Burder: "Nach was bist denn du deiner Meinung nach gefragt?" - das ist mal eine treffliche Frage .... und danke für "Das Siel" - das war beeindruckend trist - in Wort und Bildern! Die Frage könnte also lauten: War´s das (etwa schon)?

Und M.: Das ist hier ebenso - ich wurde ja "belehrt" - daß man keinen Schnee schaufelt, wenn es schneit - nicht Blätter zusammenkehrt, wenn es windet ... und die Konstruktionen im Keller sind auch nix - sagt der kluge Mann (der nicht wußte, wie er die Heizkörper entlüftet). Achja - und abends um seben schaufelt "man" auch keinen chnee - sagte er noch. Da hab ich nochmal ganz kurz bischen "nachgeschaufelt, als es fein taute -weil ich das bei den Nachbarn sah auf kurzem Spazierweg .... aber er weiß, daß man sowas nicht tut - abends um sieben.
Ja - das kann schon mal sehr irritieren - wenn die lieben Mitmenschen alles von sich weisen - und den Spieß auch noch gerne umdrehen wollen.