Dienstag, 19. Dezember 2017

Suppentag - hier: Nebelsuppe draußen ...

... fast bis zum Boden.
Glück für die "fleißigen Nachbarn" - daß das nicht als Schnee runterkommt.
Uahaha .... kleiner Scherz.

Eine der hiesigen Ignoranten-Bratzen hat ihre Autoreifen vorne durch das wilde Grün gezogen - volle Kanone - und einen fetten Schlammgraben reingefahren. Wie schlecht man dafür fahren können muß - erschließt sich mir nicht.
Eine geleere Tonne hab ich heute mal wieder zurückgeholt - weil mir danach war. Aus "Prinzip" gegen seine Impulse zu handeln - ist auch Unsinn.

Der Huusmeister von nebenan - ist weg. Zieht aus - machte nur noch ein paar Restarbeiten in der Hütte gestern.  "Mein Mülltonnenengel" - kleiner Scherz - der hat fast immer unsere Tonnen hier mit zurückgezogen.  Wenn ich selten mal schneller war als er - hab ich mich gerne revanchiert.

Seine Nachbarin wird ihn wohl noch von Herzen vermissen - auch, wenn sie es noch gar nicht weiß. Gerade neulich haben sie sich noch "rumgezankt" -  weil sie ihm  wohl ansagen wollte, wie er Schnee zu schaufeln hat. Ein Witz! Der hat dreimal über Tag eine Riesenfläche freigeschaufelt - und nachdem er damit fertig war - war wieder alles zugeschneit. Ich vermute mal - er hat kein Salz gestreut.

Wir trafen uns dann kurz - ich schippte ebenfalls. Und er meinte: "So - ich bin jetzt fertig damit." Sach ich nur: "Ne - kannste gleich wieder von vorne anfangen - ist wieder alles zugeschneit." Lach mich wech ....
Darauf kam er raus mit seinem Zorn auf seine liebe Nachbarin - die ihm wohl gerne Instruktionen geben würde - wie er was zu tun hat.
Ich dachte nur bei mir: So bekloppt - sind nur "wir Deutschen"! Die einzigen beiden Menschen überhaupt in einem relativ großen Haus - also mit 9 "Parteien" - die überhaupt was machen da - und die zanken sich dann auch noch gegenseitig.
Nu - isser wech - und dat Rosi wird ihn sicher noch vermissen. Ist so mein Gedanke dazu.

Ich werd ihn wohl auch ab und an nochmal vermissen. Ein recht komischer Vogel - der einst sehr gerne rüberkam zu uns hier - also zu Zeiten, als es hier noch rund lief - und sich manchmal einfach nur neben einen stellte - schweigend da stand - einem bei der Arbeit zusehend.
Das hatte mich dann schon irritiert - und mag ich auch nicht. Aber ich habs zügig kapiert - daß er nur auf der Suche nach ein wenig Geselligkeit war - und es für mich dann jeweils nach meiner eigenen "Stimmung" gut handhaben können.
Die beiden einstigen Nachbarinnen - haben mit mir geschmunzelt. Aber im Grunde ist er eine gute und friedliche Seele - nur ein wenig langsamer manchmal als Andere. Einstiger Feuerwehr-Mann - wo der Mensch ja eher sehr schnell sein muß. Er wird also - seine Geschichte dazu haben.  Hab ihn nie gefragt dazu. Nu isser also auch weg.

Neulich ist mir "was Komisches passiert":  
Ich konnte irgendwie kaum noch unterscheiden - wer nun gestorben oder einfach nur weitergezogen war.  Oder so: Es passierte so im Traum - ich sah, wie alle gehen. Und ich hatte echt Mühe damit - zu sortieren, wer noch lebt und wer nicht.
Nur bei Einem war recht klar - daß er lebendig ist und wiedergeboren war - beim einstigen Nachbarn, der nach sovielen Ehe-Jahren von einem auf den anderen Tag gegangen ist - um nochmal ein ganz neues Leben zu leben.
Übrigens war das auch der - der die Diva sogleich knallhart als eine solche erkannt hatte.
Einer - der selten ein Blatt vor den Mund genommen hat - im Gegenteil.
Zwar hatte er sich einst selbst noch falsch eingeschätzt - als "totalen loyalen  Familienmenschen" - aber ansonsten hat er wohl einen guten Instinkt. Und hab ich immer gestaunt - was der so ales knallhart raushaut - ohne daß ihm jemand gram dafür ist.
Jungfrau ... Merkur.

Für mich ist hier "neu": Was sich so alles bewegt - ohne, daß ich mich so recht bewege.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Geniale Bezeichnung: "Ignoranten-Bratzen"..., muss ich mir merken!!!

Hier: stellte gerade fest, dass im "Müllraum" (blaue & gelbe Tonnen wurden am Mo. das letzte Mal für dieses Jahr gelehrt und dann erst wieder am 23.1.18/hier im Haus hängt ein Kalender, in den sich jede Partei (wir sind 5) monatl. einträgt, mal für 2 Monate, mal für 3...dieses Jahr war ich im Mai & Juni dran, nächstes Jahr kommentarlos und als erste für Jan/Feb/Mär.
By the way: Ich besorge diesen Kalender immer und kümmere mich ums aufhängen und bin dementsprechend immer die erste mit der Monatswahl).
Bin also im Jan wieder dran mit blau/gelb/grau/grün. ZACK: kurz nach blau-Entleerung "thronen" auf der Tonne 2 Monster-Kartons!
1x Amazon.de und 1x Tchibo.de!
DA krieg ich die KRÄTZE! Erstens: "Bewegt Eure Ärsche, anstatt Euch den Arsch hinterhertragen zu lassen!," Zweitens: "Kauft händisch mit Bargeld ein, Ihr Vollpfosten!", Drittens. "Zerkleinert diesen Pappscheiss selber, wenn er nicht in die Tonne passt und/oder fahrt ihn zu Groß-Papiercontainern! Die stehen hier echt noch fast an jeder Ecke für die Allgemeinheit.", Viertens: "Schaltet einfach mal Euer Hirn ein...".................
So! *SCHNAUFF* Nur mal soooo, liebe Sati. Herzlichst, Sunna, auch aus der Nebelsuppe überm Ennert

Sati hat gesagt…

Ja - "Bratze" klingt irgendwie noch ein wenig freundlich.
Also sogar "Asi-Bratze" u.a.

Was Du da schreibst - erinnert mich ans Röschen vom Nachbarhaus: Die sortiert hier schon seit Jahren täglich die Mülltonnen. Zum Piepen. Einige Male sagte ich ihr schon - laß das doch einfach sein. Vor wenigen Tagen erst kriegte ich im kurzen Plausch raus - warum sie das wohl genau macht: Sie hat Sorge, daß die Müll-Engel den Abfall sonst nicht mitnehmen.
Braucht sie aber nicht zu haben - klappt schon - hab ich ihr dann erzählt.

Da gibt´s aber echt solche Spezialvögelinnen im Haus - wir haben es mal hier im Sommer mit lautem Lachen beobachtet - die voll aufgeblasene Luftballons in die Tonne geben. Das ständige Kopftuch mag womöglich das Denken zu sehr erhitzt haben?

Hier gibt´s seit ein paar Monden immer feine Paltiktüten in der Biotonne. Zwar gibt es solche tatsächlich - die angeblich biologisch abbaubar sind - aber die sehen mir eher nicht danach aus. Und eine detailliertere Nachfrage werde ich mir seit neulich ganz sicher ersparen.

Die Kartons auf der Tonne - die Du da beschreibst - hätte ich einfach danebengepfeffert - aber sicher nicht kleingefaltet für die Damen.

Als ich hier anfangs noch wahrlich sehr bösartige (harmlos formuliert) Nachbarn hatte im Parterre - hat der Typ dreimal Zeugs über Tag aus den Tonnen gepult und auf Seite gepackt - welches ich ausnahmsweise mal da reingepackt hatte. Bischen uraltes Zeugs von Fremden - aus der Gehimkammern hinter der begehbaren Gehimkammer hier.
Abends - nach 12 Stunden Taxischicht - hab ich das wieder zurückgepackt.
Und dann irgendwann mit meiner Vermieterin telefoniert zu dem Thema. Ihr die Sache geschildrt - nämlich, daß ich hier wohl mit Abstand den wenigsten Müll produziere zum Einen - und der grundsätzlich seine Finger wegzulassen hat von dem, was ich tue - zum Anderen.

Vergangene Nacht träumte ich intensiv vom Haus bzw. der bisher nicht gegebenen Arbeitsteilung. Die wurde dann ratzfatz viel besser - die Kommunikation nicht wirklich. Oder so: Ich hab mich da ganz sicher nicht mehr bemüht - und staunte, daß es wohl doch geht.
Hatte zuvor im Traum ein längeres Gespräch mit der Vermieterin - die eine patente Frau ist. Und ihr nur kurz mal geschildert - wie lange hier wer genau gar nichts eingebracht hat. Und das ich das ja bislang auch eher locker genommen hatte - weil die eben mit Geschäftseröffnungen / Kinderkriegen beschäftigt waren. Aber - daß ich das jetzt eben nicht mehr länger so nehmen will.
Und schon - lief es.
Läuft ja auch im Grunde - seit dem kurzen, rein informativen Aushang neulich.
Klar - stand da ziwchen den kurzen Zeilen drin: LMAA - ich bin nicht Eure Putze.
Aber - ist ja bestens angekommen.
Also: Allet jut.

Jetzt - muß ich noch mal gucken - was der Ennert denn ist?
Kenne nur das Siebengebirge ......

Sati hat gesagt…

Huch - alle Fipptehler sind natürlich eh geschenkt und gratis - aber zweimal "Gehirnkammer" - wundert mich jetzt auch ....

Ich will...... hat gesagt…

Fippfehler sind direkte eine nette Wortschöpfung.
Kopftücher im Nachbarhaus, ich kriege Atemnot. Hatte ich das jahrelang und wenn ich heute welche aus dem Auto unterwegs sehe, muss ich immer schreien.
da hat sich was angestaut.
Zum Müllthema habe ich beizutragen, dass ich meiner Übermirschlampe einst einen ROTEN großen Zettel auf die Treppe legte folgenden Inhalts:
Hallo M. Bitte trenne deinen Müll, Aluverpackungen, verfaulte Birnen, Bonbons etc gehören nicht in die Papiertonne! Danke M.
Seither ging es.
Sonst konnte man auch immer sehen, wo sie langgegangen ist, weil überall Papierschnipsel rumlagen und Krumen wie bei Hänsel und Gretel.
Hat sich gebessert.
Seit ganzen vier Tagen ist das Fenster nicht mehr sperrangelweit offen den ganzen Tag. Vielleicht liest sie heimlich bei mir im Blog.
:-)
fühlt euch verstanden und gedrückt

Sati hat gesagt…

Kopftücher im Nachbarhaus? Ja - zwei Drittel Muslime -aber nicht alle mit Kopftuch. Die mit der ständigen Kopfwindel allerdings - grüßt hier seit gut dreieinhalb Jahren niemanden - die sind gleich nach Fertigstellung da eingezogen in dieses unsägliche Haus - mi6t dem mir hier einst meine Weitsicht zugeballert wurde.
Gekauft von einem Deutschen - der oermanent die Miete erhöht. Hussmeisterle ist deshalb ausgezogen - 200 Euro Mietaufschlag wollte der Gierige haben.
Jetzt stehen da schon mal zwei Wohnungen unten leer ....

Die ehemalige Kneipe ums Eck - ist auch in muslimischer Hand. Und sehr sehr viele andere Häuser ebenfalls. Fast alle werden nur noc von Muselmanen gekauft hier.
Nun - längst nicht alle sind "Fundamentalisten".
Traditionell sind dennoch die meisten.
Und - Fakt scheint - das kaum noch irgendwelche Deutsche was kaufen - können.
Also hier - NRW - Wessie-Wahnsinnsland.

Immer noch ein sogenannter "gut-situierter Ortstel" zwar - aber das liegt sicher auch am einstigen Vererben ... und genau die Häuser gehen aktuel wie warme Semmeln weg an die türkischen Leute.

Ich will...... hat gesagt…

meine ausrufe beim lesen will ich jetzt hier nicht aufschreiben.

und die ehemals einheimischen kriegen nichts mit.
deutschland war einmal

Anonym hat gesagt…

Der "Ennert" ist ein kleiner Wald- (Vor-) Ausläufer des Siebengebirges, rechtsrheinisch, der sich nahtlos hinter "Stieldorf & Vinxel" in der Königswinterer-Gegend, direkt an Weilberg/Stenzelberg etc. anschließt.
Naturmäßig wohne ich trotz (gefühlter) "Großstadt" Bonn, nicht sooo schlecht, da wie gesagt, am Rande des Ennert und ca. 2,5 km (Bus/Auto) bis Beuel ("Schäl Sick") :-))))
ABER: und jetzt bzgl. Eurer letzten Kommentare.... Gefühlt auch schon bereits in der geenterten Vorstadt-Bastion aller in den Gemeinden unterzubringenden Muselmanen..
Kein Tag ohne 1 Blick auf: "unter 35, m., Bart, Ölaugen und 3-? Kleinkinder, w., Nachthemd, Palaver"...
Es IST bereits kaum auszuhalten!
Und ja, auch dem Thema "Wohnungenübernahme", kann ich nur beipflichten: Wenn 1 "Oma-Ihr-Klein-Häuschen" hier plattgewalzt wird, entsteht ratzfatz ein 4-6-8 Mehrparteien-Monster, durchweg als Investitions-Objekt verkauft oder vermietet an: "Anders-Stämmige" !!!!
Deshalb ja mein Plan: nicht nur wegen meinen gehirnamputierten Nachbar-Bratzen = 1 Fluchtauto (Freudemobil lt. Sati ;-))
Nur: wohin noch "fliehen", allemal in ein paar Jahren, wenn ichs ja dann erst realisieren kann ???? Seufz. Macht es gut, Ihr beiden Lieben. Ich lese Euch sooooo gerne! Herzlichst, Sunna.

Sati hat gesagt…

Da schau her -.schöne Gegend da um den Ennert!
War einige Jahre viel um die Löwenburg herum unterwegs und am liebsten oben. Am liebsten - alleine, was selten war aber manchmal für eine Weile vorkam.
Dachte oft - Bonn als Stadt ist wirklich toll gelegen - überall drumherum sattgrün.
Danke für die Erhellung mit dem Ennert - bin wohl schon ehr sehr oft dran vorbeigekommen.