Freitag, 3. November 2017

Autsch !!!! - er hat meinen "Lieblingsspruch" gesagt ....

.... aber zum Glück war ich eben sowas wie tiefenentspannt - hab genug "Satsang" gelauscht die Tage - haha.
Der junge Vater von unten klingelte bei mir - wegen der Heizung.
Es würde nicht recht warm bei ihnen unten im Parterre.
Ich denke - auweia - jetzt geht das bei denen auch los.
Die  beiden zuvor haben auch immer bemängelt, es würde nicht warm genug.
Und er hat wohl von der Vermieterin den Hinweis bekommen - ich wüßte, wie das mit dem Heizkessel so geht. 

Also gehe ich mal mit ihm runter in den Keller - gucken, ob genug Druck auf dem Wasserkessel ist. Manchmal hat der schon erstaunlicherweise einige "Bar" verloren - wohin auch immer. Nun aber - ist alles fein mit dem Wasserdruck.
Ich erkläre ihm - daß an so warmen Tagen wie heute - wir hatten hier mindestens feine 20 Grad und Sonnenschein - die Heizungen alle nicht heiß werden. Es gibt da "Fühler" die sich automatisch auf die Außentemperatur einstellen. Und wenn es draußen so warm ist - fährt die Heizung automatisch runter bzw. kühlt ab.
Und später sag ich´s nochmal andersrum - weil er meint, die Fesnter seien auch nicht ganz dicht bei ihnen in der Hütte: Also - je kälter es draußen ist - und je mehr es durch die Fenster zieht - desto wärmer werden die Heizkörper.

Ich frage ihn noch, ob er schon mal geguckt hat, ob vielleicht Luft drin ist in den Heizkörpern?
Seine Antwort darauf ist ein klares Fragezeichen im Gesicht - und ich denke: Die jungen Männer sind auch nicht mehr das, was sie früher mal waren. Hahaha !!!
Also sag ich ihm - ich hol mal meinen Entlüftungsschlüssel von oben und gucke nach.
Jut.

Beim Hochgehen aus dem Keller nutze ich die Gelegenheit und zeige ihm eben mal die noch kleine Rest-Wasserlache im Waschraum. Ja - hätte er wohl auch schon "gesichtet".
Wo er gerade mal dabei ist - bitte ich ihn um Hilfe - hab ich nämlich alleine heute nicht geschafft wegen zuwenig Händen: Er möge mal bitte den Deckel heben während ich die zweite Pumpe halte - damit wir kurz klären können, ob das Wasser womöglich von unten kommt. Könnte ja auch mal sein, daß die Pumpe es nicht tut. Ne - alles gut. Fein.

Dann liegt es wohl am Abfluß vom Waschbecken, meine ich - und sage noch (warum tue ich sowas immer?) - ich kümmer mich erstmal drum, ob ich den mit Natron freikriege. Und - wir müßten das dann eben mal gut im Auge halten.

Daraufhin - kommt der schlimme Satz von ihm.  Arrggghhhhh !!!!!
Die Konstruktion - drei Waschmaschinenablaufschläuche, die ins Waschbecken gehen - sei ihm eh schon aufgefallen als nicht wirklich gut.

Ich muß mal kurz an mich halten - was ja mühelos gelingt heute (s.o.) - um ihm dann mituzteilen, daß diese Konstruktion hier seit vielen Jahren einwandfrei funktioniert hat. Ich rede mal extra jetzt nicht von Jahrzehnten.
Aha.
Ja - aha!

Das ist wohl so eine schlimme "Handwerkerkrankheit" in den Köpfen - daß der eine immer über den anderen schimpft. Ist mir schon sehr oft aufgefallen - wie gut sie mäkeln können. Soweit - mein Gedanke dazu - zu solcher Anmerkung.  Neben noch einem anderen - siehe oben - wo ich ja schon dachte: Mensch, was hatte ich ein Glück in jungen Jahren mit den Männern - die noch richtig was drauf hatten! Oft in drei, vier, fünf handwerklichen Bereichen - und wenn das nicht gereicht hat - haben sie sich schlau gemacht und auch Neues angepackt. Seufz .... ein nostalgischer Seufzer - mit einem Lachen dazu.

So rein gar nichts gegen den jungen Vater - aber wer eh schon keinen Schimmer hat - der sollte nicht über die bestens funktionierenden Konstruktionen Anderer sinnieren.
Und dazu noch ein Extra-Spruch von ihm: Vielleicht sei es auch von K. - das ist die, die eh nie hier ist - und tagelang die Waschmachine auf "An" stehen hat.
Jaja - kann alles sein. Mein Begehr ist es ja - es rauszukriegen, was es ist - um weiteren Schaden zu vermeiden. 

Gucke dann also noch - ob bei den Süßen irgendwie Luft im Heizkörper ist - und zwar gucke ich nur im großen Salon. Hatte mir auf dem Weg gedacht - er sieht ja dann, wie das geht - und kann die anderen Heizkörper dann selbst durchgehen, falls was ist.  (Den kriegen wir schon noch dran - sagt mir mein Verstand - haha ...)

Ist aber eh alles fein - nix mit Luft.  Naja - hat er heute was gesehen und gelernt. Ist ja auch gut. Ich lerne übrigens auch immer sehr gerne was dazu - und besonders "Handwerkliches" - seit neuerdingsens, wo im Haus keine Männer mehr sind, die das alles können.
Habe mir ja schon vor Monden "vorgenommen" - falls ich nochmal wiedergeboren werden sollte - werde ich (wieder?) alles Mögliche an Handwerk lernen. Und in den nun noch verbleibenden Tagem - darf es gerne auch noch viel sein.

Ich also mit dem Entlüftungsschlüssel wieder runter und mal nachgeschaut bei den drei Süßen in der Hütte - und als ich reinkomme, trifft mich fast der Hitzeschlag.  Hahaha - ein Scherz mal wieder - denke ich.
Die haben die Heizungen im Salon auf 5 stehen und so fühlt sich das für mich auch an. Heizkörper fast schon knallheiß .... immerhin noch 15 Grad draußen. Da geht nochwas im Laufe des Abends.

Ich hab übrigens hier oben eine einzige Heizung an - die steht auf  2 und "tut nix" bis es richtig kühl wird draußen. Und dabei - habe ich drei bzw. vier Fenster auf Kipp - weil es mir sonst zu warm ist. 
Hab aber auch ne leichte und warme Kuscheljacke an ...  jedenfalls morgens und am späten Nachmittag.

Nun also - sieht es fast so aus - als ginge dieses "seltsame Spiel" mit der Heizung weiter - mit "neuer  Besetzung". Auch die beiden zuvor haben immer geklagt, die Heizkörper würden nicht richtig warm. Was nicht sein kann - denn eben waren beide ja schon recht heiß und am Bollerrn wie jeck.
Und ich - war froh, als ich wieder frische Luft bekam beim Rausgehen ins Treppenhaus  ....

Hab den beiden also so gut es geht - was gezeigt und erklärt. Punkt.
Dazu noch dies - was eigentlich fast alle wissen: Wenn Du im Erdgeschoss wohnst - kommt irgendwann die Bodenkälte hoch. Ist eben so.
Du kommst in die Hütte und denkst: Mannomann - was für tropische Temperaturen. Und nach einer halben Stunde - ist es ganz anders - wegen der Bodenkälte.
Sagt die junge Mutter mit dem hübschen Baby im Arm: Wir hatten ja immer Fußbodenheizung.
Oh oh ....

Eigentlich ist das so ein phantastisches Beispiel - für mißverständliche "Positionen". 
Wo die Mieter den Vermietern vorwerfen - die Heizung würde nicht richtig funktionieren - obwohl sie es ja tut.  Und dann gibt´s im Frühjahr ne heftige Nachzahlung - was ja nicht verwunderlich ist bei Dauerbetrieb auf Stufe 5.

Was mich nur ärgert seit zwei Jahren - ich muß auch nachzahlen - wobei ich bislang immer nochwas zurück bekommen hatte. Aber mehr wegen so einem Scheißdreck wie Kabelfernseh-Anschluss ....  und Grundsteuer-Erhöhungen etc.

Und hier - mach ich mal nen Punkt und erzähle nicht noch etwa die völlig absurd-tragische Geschichte vom einstigen meist mißgelaunten  "Haus-Installateur"  - der einen schweren Unfall hatte, weil er sich mit seinen über 1.90 Metern Körperlänge zu weit über ein Balkongeländer beugte - und tatsächlich kopfüber runterfiel, weil er seinen eigenen Körper-Mittelpunkt / Schwerpunkt überachritten hatte. .

Der junge Vater heute - hat mich bischen "geschockt".  Der lernt gerade  Elektriker - also Handwerk. Und weiß nicht, wie man einen Heizkörper entlüftet? Hammhh ....  Als er mir zur Hand ging - mal wegen der Pumpe im Keller zu schauen - hat er die schwere Klappe fallen lassen und dabei ein Kabel nicht gesehen (Elektrik !!) welches er dabei verklemmt hatte.  Gibt nen Extra-Ausschnitt in der schweren Metallplatte - nur für dieses Kabel.  Sach ich ihm das also - weil ich es einfach SEHE !!!
Hat er das natürlich nochmal korrigiert.Aber so richtig ermunternd - fand ich das alles nicht heute.  

Wünsche dennoch allen - von Herzen -  einen formidablen  "Winter in Orange" - aber dazu später mehr. 

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Na Sati, was für ein Glück für die neuen Mieter das es dich gibt!
Und der junge Mann weiß beim nächsten Mal auch wie es geht - nämlich Sati um Hilfe bitten!!!

Abendgruß
Welle

Sati hat gesagt…

Hahaha ... ja, stimmt, sie haben schon irgendwie Glück - aber sie wissen es nicht. Kleiner Scherz.

Ne- was mich wirklich bissel wundert ist: Es scheint auch niemanden mehr zu interessieren. Ich hab mir damals gerne alles vom Jüppchen zeigen lassen - und auch vom anderen Ex-Nachbarn hier. Ist ja auch nicht soviel.
Naja - es hat sich halt geändert.
Und ich bin manchmal echt "kleinkariert" - wie heute morgen noch, als ich sah, daß so ein fetter "SUV" quasi mit den Reifen auf dem Rasen stand/steht .... zu blöd, um sich ohne Zerstörung vor´s Garagentor zu stellen?
Die anderen beiden fahren auch immer lustig einen tiefen Graben in die Erde beim Einparken - aber da ist es eher wurscht.
Tja - wat soll ich jetzt machen - mit der "Unordnung und dem Desinteresse"?
Gelassenheit üben wohl.

Und die stehende Wasserlache im Waschkeller - war nochmal ne Extra-Spezialübung.

Aber: "Wo der Spaß aufhört - fängt der Humor an."