Dienstag, 4. Juli 2017

Oh - der war aber angenehm ...

... der Vater der neuen Nachbarin, den ich eben vorm Haus traf.
Begrüßung mit angenehm kräftigem Handschlag - was heute lange nicht mehr "normal" ist - und dann stellte er sich mit seinem Vornamen vor und damit, daß er der Vater der neuen jungen Nachbarin sei und gerade mithilft beim Renovieren. Topfit sieht er aus, der Mann - und kein Fältchen im Gesicht. Wieso ich das erwähne: Sie haben alle Tapeten runtergeholt, weil es zu sehr nach Rauchen roch - sagt er.  Erster Eindruck: Bodenständigst. Und korrekt.

Sonst hab ich die noch nicht selbst getroffen bislang - aber eben haben wir uns schon mal kurz zugewunken.
Die konnten mich ja auch nicht "einordnen" bislang bzw. hatten mich noch nicht gesehen  - auf dem Rückweg aber mit meinem Rädchen hat der junge Mann es wohl "geschnallt" - er sah ja, wie ich kurz mit seinem Schwiegervater sprach und nach oben gen Himmelsgeschoss zeigte. Ich hatte ihn vorher schon mal angelächelt, bei der "Abfahrt" mit dem Rädchen - aber er wußte wohl nicht recht - wo er das hintun soll.

Äußerst angenehm bisher - und das ist schon mal Gold wert: Keinerlei  "Gedudel" aussem Radio oder so während sie renovieren.

Und jetzt - sind der Kater und ich doch  nochmal wieder ganz allein im Haus. Denn die nächtigen noch nicht hier.

Übrigens - knurrt der Kater gar nicht, wenn er was von den "Neuen" hört. Was mich bischen wundert - denn wenn die Süße unter mir kommt oder geht - tut er es. Vielleicht liegt es ja an der Parfumwolke? Wer weiß ...

Keine Kommentare: