Sonntag, 11. Juni 2017

Tja - dann .... kann ich auch die Klagen nicht mehr ernst nehmen!

Treffe gestern die Nachbarin aus dem recht chaotischen "Nachbarhaus" an der Kasse im Discounter. Sie fragt - ob denn die Wohnung unten schon vermietet sei? Nein. Und mir fällt wieder ein - sie zu fragen - warum sie denn nicht da einziehen will mit ihrem Mann?
Sie klagt schon lange - über die chaotischen Zustände im Haus - und über den Lärm. Sag ich - bei uns ist es ruhig und friedlich.

Ja - wüßte sie - aber .... damit ist das Thema ja schon durch. Selbst schuld. Sie könnten ja per "Handkarren" umziehen - macht keine Hundert Meter.

Was sie dann alles an Zeug abgeben müßte ... hmmmh.
Müssen wir eh alle.
Wie groß denn ihre Wohnung sei? So an die 100 Quadratmeter.
Jut - sag ich - die hier hat etwa 80 - und ist fein geschnitten. 
Jeder der beiden - hätte ein eigenes Zimmer.
Der Mann ist ziemlich krank - aber das ist er ja auch ums Eck.

Noch ein bischen Geplänkel zum Thema - und dann denk ich mir: Tja - wer nicht will - der läßt es eben sein. Aber - ich werde ihren Klagen nicht mehr lauschen in Zukunft. Diesen Klagen - über das chaotische Haus - und daß da niemand was macht - außer ihr und dem Huusmeister.

Sag ihr nur noch: Dann ruf halt eben mal an - und mach das klar.
Entweder jetzt - oder nie.
Sie hatte früher schon mal wegen der Wohnung hier angefragt. Und ne bessere Option - wird sicher nicht mehr kommen.

Ihre Kinder - stehen Spalier und würden alles regeln.
Komisch manchmal - die Menschen.

Oder - ist das für manche so eine Art Lebenselixier - sich wenigstens noch aufzuregen - über Andere? Sieht mir fast danach aus - sie zum Beispiel geht etwa dreinmal am Tag an die Mülltonnen - und sortiert diese. Seit die beiden hier wohnen.
Nun - da gibt es wohl auch viel zu sortieren - wenn Mensch es ernst nimmt.
Vor zwei Jahren saßen wir hier alle vorm Haus - und beobachteten die niemals grüßende türkische Frau - wie sie etwa fünf oder sechs aufgeblasene (!!????) Luftballons in die Tonnen des Nachbarhauses  versenkte ... und wir haben echt gelacht,  Ballaballa eben ... haha.
Natürlich kam kurz darauf dat "Dingens...chen" - um alles fein zu sortieren. Das macht sie geradezu manisch - etwa drei Mal am Tag.
Also - muß sie es ja wohl irgendwie - brauchen?

Die beiden sitzen gerne auf dem großen Balkon - am Anfang der Siedlung.
Hier hätten sie auch einen Balkon - aber da gäbe es nicht viel zu sehen - außer ein paar Thujen und ggf. die "Familie Fürchterlich" ums Eck.
  .
Früher haben sie jahrzehntelang eine Gaststätte in der häßlichen Kolonie betrieben - relativer Randbezirk. Aber eben immer - Kontakt mit Menschen und viele "Schwätzchen".

Vermute mal -  es ist ihnen hier zu ruhig. 
Also - was andere Menschen betrifft.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…


Sati,

an dieser Stelle mal ein Dankeschön, dass du uns (Mitleserinnen und -leser) teilhaben läßt am (recht bewegtem) Leben in eurem Haus.
Ich lese gern in deinem Blog. Bin gespannt auf die Fortsetzung!

Gruß
Welle


Sati hat gesagt…

Danke - liebe Welle!
So "bewegt" ist das hier gar nicht derzeit.
Noch vor einigen Monaten hab ich das anders erlebt - ich bekam immer mal wieder mit, wie es den Menschen so geht oder hörte, was alles geschieht. iel Verständnis
Das dann "hochgerechnet" nur auf die kleine Siedlung - da ist dann schon eine Menge los.

Als ich damals an Weihnachten die ganze Sidlung wegen dem verschwundenen Kater rausklingelte - habe ich auch gestaunt. Über soviel Verständnis - ja sogar Anteilnahme der Menschen - die ich ja gar nicht kannte.

Derzeit bin ich einfach froh, daß ich hier relative Ruhe habe, erlebe. Tut mal richtig gut.
Hab mir in zehn Jahren auf den Straßen der häßlichen Stadt einst allzuviel Zeuch angehört von den vielen Menschen. Zur Zeit beschränken sich meine Begegnungen auf wenige. Dafür aber oftmals erstaunlich herzlich.

Sati hat gesagt…

Hoppla - Tastensprung mal wieder - aber liest sich glaube ich dennoch klar.

Anonym hat gesagt…


Ja, alles klar.
Mein Tablet macht ganz andere Kapriolen, und knallt mir immer Wörter in die Texte, die ich nie und nimmer wollte. Kann mitunter recht amüsant sein, manchmal aber nur nervig.
Was haben wir nur früher ohne all dieses Zeugs gemacht? Ich meine den Technikkrams.

Welle

War doch auch nicht langweilig -oder ?

Sati hat gesagt…

Das ist eine der Meisterfragen - liebe Welle.
Nein - es war überhaupt nicht langweilig - und vor allem haben wir alle noch selbst was getan. Uns nicht berieseln lassen.
Und sei es nur - wie vor laaanger Zeit - mit der Clique noch nachts spontan an den See zu fahren und dort Volleyball zu spielen.

Neulich sah ich morgens einen Mann auf der Bank am kleinen Fluß sitzen - der las doch tatsächlich ein Buch! Huch - sieht man auch nur noch selten.

Hab eben den Rest Rasen abgesäbelt ... ratzfatz. Immerhin.
Von solchen Tätigkeiten - muß wieder viel mehr her.
Also alles - was "analog" ist.
Im Sinne von: Mit Körper, Geist und Seele im echten Leben erlebt - und mit allen Sinnen natürlich. Roch wieder mal mehr als köstlich, das Gras.

Huch - Dein PC schreibt ganze Wörter von allein?
Hab sowas schon öfter mal gehört - und staune nur.
Schmeiß mal die fremden Geister raus - die da nichts zu suchen haben ...

Liebe Grüße,
Sati

Anonym hat gesagt…

Ach, das sind keine Geister.
Da ist irgendwie so ein Vorlauf für Worte programmiert, welcher oftmals schlauer sein will als seine Gebieterin.
Also du gibst ein- zwei Buchstaben ein und schon schlägt es dir ein Wort vor und ist in der Umsetzung eines neuen Wortspiels schneller als du denken kannst. Da kommen mitunter die ulkigsten Kreationen heraus. Z.B. kannte es soeben das Wort “ulkig“ nicht und machte daraus “umknicken“.
Man muss höllisch aufpassen.
Aber so ein Tablet ist so praktisch, paßt in fast jede Jackentasche und man kann es mit ins Bett nehmen.
D a wäre dann allerdings auch die Gefahr der S u c h t ständig auf dem Laufenden sein zu wollen, Nachrichten, nichts zu verpassen etc.
Ist auch net gesund.

Gruß
Welle

Sati hat gesagt…

Ja - hallelujah - hab ich sowas nicht. hen.
Übrigens - mein Schlafzimmer ist quasi "heilig".
Da kommt sowas eh nicht rein.
Selbst - wenn ich W-Lan hätte - was ich nicht habe - hätte das da nichts zu suchen- Denn - irgendwo muß Schluß sein mit dem Gelärme - welches eh schon überlaut ist.

Naja - ich gestehe - daß ich da einen schlichten simplen Radiorecorder stehen habe - und manches Mal noch einen Beitrag über USB-Stick höre.
Aber auch das - muß aufhören.

Wir Menschen sind mittlerweile sowas von über-aufgeblasen mit Zeug - das ist nicht wirklich gesund.

Gestern abend lag ich mal wieder im Bett - und beobachtete den Kater - wie er mit einem kleinen Baldrian Kissen spielte. Oft spielen wir - bvor ich mich hinlege.
Und oft wache ich auf - und bemerke - daß er mich scharf beobachtet - von irgendeinem der vielen Plätze aus.
Das alles - ist fein so.
Und auch lustig.
Interesant = Lebendig.

Werde mir das so beibehalten - mit dem "heiligen Raum".
Wo nichts Künstliches = Digitales hingehört.

Mal abgesehen von einem Zwangsteil = "diggitaler Feuermelder" - mit dem ich so ganz und gar nicht befreundet bin.

Anonym hat gesagt…

Aber merkste Sati, in welche Richtung das Duracell-(Tablet)Häschen läuft ...
Wir sollen abhängig gemacht werden von der Technik. Uns möglichst auch eigenständiges Denken abgewöhnen, der Robbi kann's viel besser!!!
Tja, und das geht dann munter weiter. Produktiv sein, das heißt körperliche Arbeit, kann er (Robbi) auch wunderbar übernehmen.
Worauf läuft's hinaus - letztlich ist der Mensch überflüssig. Alles regelt die Technik für uns bzw. es gibt dann nur noch eine künstliche
Intelligenz, Welt, und das war's dann.

Dann frag ich mich wieder - ist Fortschritt in jedem Fall so erstrebenswert ..

Ich denke nein, ebenso wie ich das unendliche Wachstum verabscheue.

Unsere arme kleine Erde!

Lieben Gruss von Welle, die sich heute einen Tag Medien-Internetabstinenz verordnet hat (und durchhält)





Sati hat gesagt…

Ja - liebe Welle - ich merke es zunehmend.
Schon seit ´ner ganzen Weile.
Und - ich merke auch immer mehr - daß ich da wieder raus will - aus dieser "technokratischen Matrix" (der Begriff trifft es ganz gut ..)

Nach vielen Jahren nun auf sogenannter "Wahrheitssuche" im "www" - spüre ich - daß ich nichts Wirk-liches = Echtes gelernt habe.
Und hab die Faxen so richtig dicke jetzt - von dem ganzen "Wahrheitszeugs". Geht wohl auch Anderen so - wie ich immer mal wieder registriere. Muß ich mal extra aufschreiben - aber es arbeitet noch gerade - an den Worten.

Ein "netzfreier Tag" - ist wahrlich eine gute Sache.
Ich habs nicht geschafft heute - habe mich allerdings seit Vormittag und recht überraschend - mit einem sehr interessanten Thema befaßt - welches mir vor Kurzem "zufiel". Und mir sogar ein Buch geschenkt dazu. Welches dann ja "analog" bearbeitet wird.

Liebe Grüße - zu Dir und Deinem echten sinnlichen Tag, Sati