Montag, 26. Juni 2017

Kurze Gedanken zur Biotonne in einer noch monetären Welt ...

... die sogenannte "Biotonne" - anders als in der Stadt einst - enthält ja hier auf dem Vorland zumindest und ab Mai wöchentlich abgeholt - zuvorderst "Rasenschnitt" von den Ziergärten.
Aus dem dann im Nachgang - nachdem teure Gebühren für die Abholung bezahlt wurden - feines verkaufbares Material  gemacht wird.
Kompost - Dünger - Blumenerde usw.  - alles, was die Menschen nicht mehr selbst machen am Haus.
Das wird dann - teuer in den entsprechenden Märkten wiederverkauft.
Nachdem alle "Ziergarten-Zombies" - das Beste für teure Gebühren in die Tonne geworfen haben.
Mann Mann Mann - was für ein Irrsinn.     
Das neueste Video von diesen Menschen hier  - hat mich drauf gebracht heute. 
Auswanderer - gen Schweden. Huch?
Jou - gibt´wohl auch.

Keine Kommentare: