Montag, 26. Juni 2017

Endlich ein gutes Rezept gefunden - statt "Industrie-Veggie-Zeugs" ....

... hier was mit Kidney-Bohnen. Einfach - simpel - schnell - köstlichst. 
Und sicher variabel - je nach Gusto und Phantasie.
Ich mag ja die Kidney-Bohnen eh - in jeder Variation.
Hab sie damals auf Kuba fast täglich mit Reis genossen - und es wurde mir nicht fad. Im Gegenteil. So - wie Andere jeden Tag ihr Brot lieben - hab ich diese gerne gegessen.

Ich freu mich - daß ich das endlich gefunden habe neulich - und gestern hab ich´s ausprobiert. War super !!!
Und somit - werde ich nun keine "Veggie-Fertigprodukte" mehr einholen - die immer öfter aus der bekannten Fleischindustrie stammen - und auch nur mit irgendwelchen seltsamen Ingredenzien und schlechten Fetten zusammengeklebt werden.

Natürlich läßt sich auch die Basis verändern. Also zum Beispiel statt Kidney-Bohnen - eine Aubergine etc.
Aber - ich hab auch schon viele schlechte "Veggie-Rezepte" gesichtet und ausprobiert - wo am Ende nur noch Gekrümel rauskam. Was dann auch keine Freude macht.

Übrigens - den Käse hab ich einfach  weggelassen. Geht bestens.
Heute gibt es den Rest - hatte das Rezept eh schon halbiert - und für heute bleibt dann noch eine feine Portion übrig.

PS: Aus dem, was übrig war - hab ich kleine Mini-Hackbälllchen geformt und mit dem restlichen Mehl aus der kleinen Schüssel kross gebraten.
Sowas von köstlich.

Und - wie´s ja auch in den Kommentaren steht - da kriegste wohl sogar die Fleischfresser mit überlistet.

Nochmal PS:
Hab das eben mal in der ordnungsgemäen Reihenfolge begonnen. Im Gegensatz zu gestern - anderes Thema. Und  habe jetzt erst mal nur die fein mit der Gabel zu Muß zerstampften Bohnen und ein klein geschnittene Zwiebel in der Schüssel. Mit bischen Öl - und Gewürzen nach Gusto. ZACK - haste schon den besten vegetarischen Brotaufstrich überhaupt - bzw. eine Basis dafür - falls das so noch nicht so munden sollte - wie bei mir.
Morgen probier ich das dann mal mit dem Braten in verschiendenen Formen und Variationen - ohne Ei - weil es das m.E. gar nicht braucht bei der Konsistenz. Ohne Käse - sowieso.  Die "Basismasse" - hält sich fein im Kühlschrank bis morgen.     

Und hier nochwas zum "Kostenfaktor":
Diese ganze Veggie- Soja-Fett-Scheisse, die man so kaufen kann - ist ja perverserweise teurer als Fleisch - von gequälten Tieren.
Meine "Rohmasse" - die bis morgen im Kühlschrank ruht und dann verfeinert wird zum Braten  -  kostet keinen Euro. 

Keine Kommentare: