Freitag, 9. Juni 2017

Das kleine rote Föppchen - Baujahr ´94 - muß zum "TÜV" ...

... oh oh.
Noch im vergangenen Frühjahr vom einstigen Nachbarn auf "Herz und Nieren" untersucht vor Kauf -  sogar das Chassi, soweit das ging ohne Bühne oder Grube - und dann noch von ihm, der es einfach KANN, sozusagen motortechnisch generalüberholt. Also neue Zylinderkopfdichtung z.B. "einfach mal eben" ... u.v.m., was so Verschleißteile sind. Der junge KFZ-Mechaniker, dem das Föppchen zuvor anvertraut war - hatte ja auch schon viel gemacht. Nagelneue Kupplung u.a.

Gestern also brachte ich das Föppchen zur Durchsicht in die Dorf-Werkstatt. Die ist fußläufig gut erreichbar - und der  Rückweg war sogar noch sehr schön, am kleinen Fluß entlang durch sattes Grün.  Zwei Pferdchen am Wegesrand auf einer großen Weide. Quasi - idyllisch.

Dann die Nachricht: Das Föppchen ist super in Schuss - und es ist nicht viel dran zu machen.
Hurra !!!
Aber .... - oh sch...e.  Es fehlen Papiere - weil das Föppchen vom jungen Mann einst tiefer gelegt wurde. Und das sei leider eintragungspflichtig.

Ein altes  Muster springt an bei mir - Frust, daß es womöglich an so einem Mist scheitern könnte.  Und das nach einer an sich doch überraschend guten Nachricht. Ich hatte nämlich keinen Schimmer - ob das Föppchen überhaupt nochmal durchgehen würde. Ist ja schon sehr betagt. Und dann - so eine feine Nachricht zu seinem Gesamtbefinden. Erstmal ...

Naja - ich also nach der Mappe gesucht, die es zum Föppchen einst dazugab. Und ich staune: Da ist fast jeder mögliche Zipfel Papier drin - den das Föppchen je erhalten hat. Sauber !!! Alles gesammelt, sogar Teile-Rechnungen. Jetzt hab ich aber soviel Papierzeugs vor mir - und finde nix zur Tieferlegung - immer nur was zu Spezialfelgen. Alles - genehmigungspflichtig.
Also nochmal mit der Mappe auf dem Rädchen am kleinen Fluß gen Werkstatt - und der gute Mann findet gleich, was benötigt wird.  Uff !!!

Nächsten Mittwoch ist es soweit -  und das Föppchen kommt wohl nochmal durch.
Trotz fehlendem "Himmel" innen - wo ich dachte, das gibt bestimmt Ärger. Das aber - ist wohl wurscht, wie ich erfuhr.

Kostet dann doch noch mal ein paar Euronen - aber so ist das eben. Allein etwa 140 Euronen - "TÜV-Abnahme-Gebühr". Ansonsten wäre es genauso gewesen - wie ich es mir erhofft hatte.
Im schlimmsten Fall - muß ich die Tieferlegung auch noch umtragen lassen - kommt wohl auch auf die Mentalität des jeweiligen Prüfers an.  Schaumermal.

Jedenfalls - freu ich mich jetzt erstmal. Der einstige Nachbar hat echt einen Blick für alte Föppchen - fährt ja immer selber solche.  Und das Überraschende im vergangenen Frühjahr war ja noch - daß es das erste alte Föppchen war, welches wir anschauten (also er) - und daß es dazu noch fußläufig um die Ecke stand, als hätte es auf mich gewartet.

Ich freu mich auch - weil es mal wieder zeigt - daß alte Autos nicht "schlecht" sein müssen. Im Gegenteil. Jedenfalls - fährt es. Und das ist mir - definitv das Wichtigste.    

Übrigens - hat das Föppchen auch keine Servo-Lenkung. Und das war anfangs echt seltsam. Jetzt bin ich das wieder gewohnt - und würde mich sehr wundern, mal wieder eines mit solcher in der Hand zu haben. So ist das - mit den Gewohnheiten.        

Keine Kommentare: