Montag, 8. Mai 2017

Sodele - nach dem Bericht - gibt es nochmal Fisch heute ...

.... quasi zur Abhärtung.

Guckt und hört Euch das mal in Ruhe an - die eh schon eingepferchten Fische werden mit echtem Gift gefüttert - und da hat mal wieder die Firma "Bayer" - ehemals "Monsanto" - und einst eh schon "Bayer" (die ändern nur mal zwischendurch ein paar Namen und Firmensitze) alle Finger drin.
Die "Resteverwertung" dann - ist auch höchst aufschlußreich - und sehr lukrativ.

Nun -ich werds nochmal geniessen heute - ein sogenanntes Fischfilet - Herkunftsnummern hab ich auch schon nachgeschaut und festgestellt: Dat saacht mal so gar nix aus.
Naja - ist eben so eine Art Abschied - wieder mal.
Und auch - eine Art Überlebens- bzw. Abhärtungstraining - bei all dem Gift, Dreck und Müll - den es mittlerweile zu fressen gibt.

Besonders irrwitzig dabei - inmitten alldem: Die meisten Menschen würden kaum Wildkräuter anrühren - weil da hätte ja eine Maus draufpinkeln können oder so.
Holladieho.

An dieser Stelle - muß ich zum wiederholten Male meinem Erzeuger und scheinbarem Erzieher danken - der mir einst beibrachte: Dreck - reinigt den Magen. Ein sehr kurzer und knackiger Spruch aus Kindertagen - der bis heute viel Weisheit enthält.

Übersetzt heißt der soviel wie: Hab niemals Angst - vor nichts. Aber - das müßte ich noch ein wenig erläutern - was ich an dieser Stelle nicht möchte.  Denke - für´s Erste reicht es ja auch - mit der liebevollen Vater-Weisheit.

Siehe oben.

Kommentare:

Elfe hat gesagt…

Auch das Meersalz* ist mir nicht mehr geheuer, ich brauche es noch auf, was ich habe oder bade damit, dann werde ich weiter schauen.
*Fukushima

Ich will...... hat gesagt…

genaugenommen kannst du nichts verwenden, dessen herstellung und herkunft du nicht genauestens verfolgen kannst.
ich kaufe teuer salz aus pakistan, sogar (versehentlich) in brocken von 5-10 cm größe (die ich auflöse zur weiterverwendung) und denke manchmal, das kommt vielleicht aus einem mit uranmunition verseuchtem gebiet.
es wissen nur die, die es abbauen und verpacken.
den fischbeitrag gucke ich nicht, liebe sati, ich kann nicht mehr. weiß es ja auch schon lange und dachte einst sogar über den wildfang, dass die fische den menschen von innen plastinieren, weil sie die plasteteile aus dem meer fressen.
der mensch in seiner gier ist die schlimmste krankheit von mutter erde.
deshalb: im kleinen alles was möglich ist, dagegen tun.
und du wirst eines tages auch die "wege des knoblauch" verstehen, der vom großmarkt kommt....:-)
es wächst jetzt keiner - jedenfalls nicht in dieser form - in deutschland.
als wildkräuterkundige findest du doch bestimmt bärlauch? ich kenne den leider nicht. wir haben hier dafür wilden schnittlauch und so zeug.
selbst den mann habe ich soweit, dass er jeden tag brennesseln mitbringt von der hunderunde. essen mag ich keine zur zeit, aber ich habe schon den teevorrat angelegt.
ansonsten wächst hier nichts........es ist zum haareraufen. die kälte tötet die hummeln und bienen, die finden nichts zu fressen.
gruß
m.

Ich will...... hat gesagt…

nein, du sollst nicht böse auf manuela sein, die immer die großmarktnummer bringt.
kannst ja löschen, wenn du dich ärgerst. war jedenfalls nicht meine absicht!! :-)
ich bin nun erstmal im wahren leben auf dem weg in den wahren garten und versuche, weitere beete anzulegen und echte samen in die echte erde zu bringen.
m.
hat übrigens pflaumenmus gekocht gestern abend.
wie das geht ohne frische pflaumen? ich hatte eingekocht "pflaume ohne alles" und habe jetzt einfach noch mal aufgekocht mit zucker. den mann freut es

Sati hat gesagt…

"nein, du sollst nicht böse auf manuela sein, die immer die großmarktnummer bringt." Hahaha .... allet jut. Zwar versuchst Du manchmal - mir die Freude und den Appetit ein wenig zu verderben mit der "Großmarktnummer" - aber bei diesem köstlichen Knoblauch fruchtet das nicht. Der kommt aus Frankreich und könnte besser nicht sein. Der Gemüsemann meines Vertrauens - besorgt alles, was geht, regonel bei den Bauern. Und was nicht geht - sucht er sorgfältigst aus.
Den feucht-frischen Knoblauch hab ich sogar schon einfach so gegessen .... als Medizin. Den aus China - kaufe ich auch nicht - ist ja klar.

Sati hat gesagt…

Ja - korrekt: Wir wissen wenig - bauen selbst kaum an - und müssen daher vertrauen. Ist ja auch bei den Nahrungsergänzungsmitteln u.v.m. so.

In der oben verhinweisten Dokumentation zum Fisch - ging es nicht einmal um Fukushima oder um den überbordenden Plastikmüll in den Meeren .... es ging vorwiegend um Zuchtfische, welche besagtes giftiges Futter bekommen - und welches derart auf vielfältige Wweise in die Nahrungskette gelangt.

Zu Fukushima und den Ängsten, die uns seit Jahrzehnten über die Gefahr von Atom (-bombem und -kraftwerken) eingeimpft werden soll: Ich glaube nicht mehr dran- weder an die Bombe noch an die Kraftwerke. So einfach kann sich das entwickeln - wenn mensch sich damit befaßt.
Wäre das wahr, was man uns erzählt - müßten ja im Grunde alle Japaner längst verstrahlt sein. Und dürfte niemand sich da noch ansiedeln - was aber geschieht. Dito Tschernobyl. Es soll aber tatsächlich ganz anders vor Ort aussehen - als man uns glauben machen will.

Plastikabfälle, die im Meer "entsorgt" werden - scheinen mir da wesentlich greifbarer bzw. realistischer.

Unser Jüppchen hatte noch im vorvergangenen Jahr mal frische Forellen gefischt aus dem kleinen, wilden Fluß hier .... das ist wohl der einzige Fisch, den man noch getrost zu sich nehmen kann bei Bedarf.

Besonders fette und große Fische - lagern dieses Futtergift massenhaft ein in ihr Fleisch. Kein Wunder, daß uns Lachs in allen Variationen als "Delikatesse" verkauft werden soll.

Sodele - genug davon - daß mußte eben noch in die Tasten.

Grey Owl Calluna hat gesagt…

....war jetzt nicht auch irgendwo die Rede davon, dass Menschen "umgesiedelt" werden sollen? Das Japan bei Putin angefragt hat.....eben "wegen" Fukushima..