Samstag, 13. Mai 2017

Komisch - die Leut´ ....

... meine liebe Nachbarin, die ja Anfang des Jahres sehr überraschend und überaus beschleunigt  verlassen wurde von ihrem Gatten, sucht immer noch Nachmieter. Bzw. die Vermieter - suchen für sie. Haben schon einige Male Anzeigen geschaltet und es haben sich auch viele Leute gemeldet.
Das Komische: Viele von denen - kamen einfach nicht. Trotz Terminen.
Und so sitzen die beiden Damen da unten - Mieterin und Vermieterin -  schon viele Stunden sinnfrei rum - ohne das jemand auftaucht. Auch solche, die bereits Interesse bekundet hatten - aber nochmal kommen wollten oder sollten, weil nur einer von einem "Pärchen" sich bisher die Wohnung angesehen hatte (die Vermieterin will eben beide sehen) erschienen nicht mehr.
Tja?
Ist das heute so üblich geworden - oder was ist da los?
Haben sicher alle kein Handy - um mal eben Bescheid zu geben.
Kleiner Scherz.

Sobald sich jemand findet - kann die gute Frau rüberziehen in ihre neue Wohnung. Küche wurde bereits eingebaut seitens Sohn, vor nun gut drei Wochen.  Nächste Woche kommt der Sperrmüll ... und dann sitzt sie quasi in einer leeren Wohnung - wenn sich niemand findet bis dahin.

Einige, die Interesse  hatten an der Wohnung - die schön und gut aufgeteilt ist - sind wohl "Hartzler" - und ich vermute mal fast, daß die Ämter ihnen die Quadratmeter nicht zugestehen. Auch nicht mit Kind - es sind etwa 80 Quadratmeter - und ich weiß nur, daß für zwei Menschen maximal 65 "bewilligt" werden.

Nun - es wird sich sicher noch zum Besten ergeben.
Aber komisch finde ich das schon - siehe oben - wie viele Leute heute wohl so drauf sind.
Jetzt steht sie wohl im Fatzenbuck  feil- und das ist vielleicht ganz gut so - denn das richtet sich mehr an die, die eh in der Gegend zuhause sind. Schaumermal.

Das alles - ist auch gar nicht "meine Angelegenheit" - aber ich kann das gut nachvollziehen, wie die Nachbarin auf heißen Kohlen sitzt. Und die Vermieter ja auch irgendwie - die gerne hilfsbereit sind.
Dazu kommt - daß die Schwiegereltern - also die Eltern vom überraschend Ausgezogenen - nun beide fast handlungsunfähig sind - und sie sich um sie kümmert.
Der Vater war eh schon lange sehr eingeschränkt - und jetzt kann sich die Frau auch keinen Millimeter bewegen. Und der feine freundliche Hund will auch Gassi geführt werden ...
Mein lieber Scholli - Manche kriegen es echt dicke auf einmal.

Neulich - hat die Nachbarin, die entweder fast gar nicht schläft oder aber wenigstens gegen halb fünf wach ist - verschlafen. Ich hab echt gelacht und ihr gesagt: "Das spricht auf jeden Fall für Dich !!! Als Mensch." Niemand kann auf Dauer immer nur funktionieren.  Und - wozu auch?

Kürzlich hab ich noch am Rande im Dreiergespräch unter uns jetzt hier wohnenden Frauen im Haus - was seltenst ist - etwas zwischen den Zeilen von ihr aufgeschnappt. Und ich wußte sogleich - was die Damen von einst sich wohl über meinereiner erzählt haben. Die Randbemerkung war schlicht - aber deutlich: Ich sei ja auch seinerseits manches Mal nicht sofort auf der Matte gewesen- wenn es um den Garten ging. Soso - haha .... nun, an diesem Morgen hatte mich um Neune "die Neue" voller Elan rausgeklingelt - ich ohne Kaffee bisher - sie voller Tatendrang, bereit zum Rasenmähen - mit einem kaputten Teil (hatte ich berichtet) - also - keine Ahnung von nix bislang.

Habe in der Tat öfter mal noch in Ruhe einen Kaffee getrunken - und bin nicht gleich rausgestürzt, wenn eine angefangen hatte.
Das - wurde mir also offenbar als eine Art "Faulheit" ausgelegt - seitens der beiden einstigen Ehefrauen, die ihr Leben in "eiserner Disziplin" und festgelegten Rhythmen verbracht hatten bisher.
Ich dachte nur "Aha!" - als ich es so vernahm zwischen den Zeilen.
Und - still für mich:
"Tja - Mädels - da habt Ihr Euch viele Jahre lang den Allerwertesten aufgerissen - für Eure Männer - und wozu war es gut?"
Außerdem dachte ich noch: "Unverschämtheit !!! Immerhin war ich jedes Mal dann doch zügig dabei - immerhin hieß es, es sei eine lockere Verabredung - und hab gut mit angepackt und zugelangt .... nur eben einen Kaffee später als Ihr - weil ich Gruppenzwang nicht wirklich mag. Dennoch - hab ich mich überwunden". Und war übrigens die Einzige hier - die überhaupt den Benziner anwerfen konnte - rein kräftetechnisch.  

Naja - so ist das eben oft - mit den Menschen - und dem, was sie so für richtig und wichtig halten.
Über Jahrzehnte.
Nun aber - ist eben bei beiden Frauen alles anders.
Und geschieht auch Anderes.
Die Noch-Hiesige war neulich mal auf einem Flohmarkt unterwegs ... zum Beispiel.
Und dazu hat es gebraucht - daß der "Mann" nicht mehr da ist - und damit die monotonen Rhythmen, die seit Jahrzehnten so liefen.  Äh- kurz gesagt: Tägliche Ausrichtung auf den Mann - und was der so braucht. Also - Wäsche waschen, Wohnung putzen, Essen kochen. Ja, ehrlich gesagt - war da wohl oft nicht viel mehr.

Und da ich das ja nun mehrfach hörte - von beiden Damen - komme ich gut damit zurecht, daß sie mich wohl eher mal komisch fanden. Dürfen sie.

Schaumermal - wie es weitergeht.
Derzeit wünsche ich mir für den bezaubernden  Kater und mich - was ganz Neues.
Aber das - ist dann wieder eine andere Post ... 

1 Kommentar:

Ich will...... hat gesagt…

ja, es ist schon schwer, sehr schwer, die eigenen denkmuster zu hinterfragen und vor allem die glaubenssätze zu löschen.
ich schreibe über deine nachbarinnen von einst.......kann mir vorstellen, wie das abging.
ich bin nun schon sooo alt und habe immer noch den sack voller vorgefaßter meinungen. schwerstarbeit, da stück für stück was abzulegen.
was ich nicht verstehe, ist, warum die mieterin nicht in ihre neue wohnung ziehen kann. hat sie nicht regelentsprechend gekündigt?
naja, ist auch nicht wichtig. hat mich nur irritiert.
zum wahlthema gleich hier was mit:
ich hatte auch vor einigen wochen so einen anfall, ob ich nicht doch soll.......aber der verstand kam ziemlich zügig zu mir zurück! :-)
nein, auf keinen fall.
ich bin jetzt echt nur gespannt, ob merkel nun tatsächlich krank wird zum september oder ob die geistesgestörten aus den immer noch vorhandenen komfortzonen sie wieder wählen oder ob es nur mit wahlbetrug gehen wird.
echt, da kommen spannende zeiten auf uns zu.
m. grüßt (schon fastauf dem weg zum garten)