Freitag, 12. Mai 2017

Die Vorstellung vom Perfektionismus - hier: Akku-Rasenmäher ....

... das neue Rasenmäh-Teil ist federleicht. Hmmmhhh .... War für mich "haptisch"  bischen komisch - denn ich habs lieber ein wenig handfester wie mit dem Benziner vom Vorjahr. Der war eher schwer - aber auch sehr kraftvoll.
Bei dem neuen - hab ich eher so das Gefühl, eine Art Kinderspielzeug aus Plastik vor mir zu haben.  Wobei der schon ganz gut gemäht hat durch den Urwald.
Allerdings - war dann irgendwann Ende = Akku leer.
Und konnte ich nicht durchziehen.
Dies ist wohl dem Fakt geschuldet, daß der Vermieter zuvor schon seinen Rasen damit bearbeitet hatte. Also hab ich ihn ans Netz gehängt - und den Rest am Folgetag erledigt.

Es braucht also - einen vollen Akku - und ich war davon ausgegangen, daß der Mann für die Wiederauffüllung gesorgt habe. Zumal ich den für so sorgfältig bis penibel hielt - daß er sich die Gebrauchsanweisung mal gut durchgelesen haben hätte würde .... tja - war wohl ne Fehleinschätzung?!

Also - gestern den Rest mit vollem Akku erledigt. Und dann wollte ich das Teil gleich wieder ans Netz hängen und voll aufladen - habs aber nicht rausgekriegt und war hundemüde = mein Akku leer.

Hab es dann heute nachgeholt - für den nächsten Menschen, der sein Glück versucht. Ist seltsamerweise nicht wirklich leicht rauszukriegen das Teil ... heute ging es dann mit Geduld und Spucke. 
Und ich - oh Wunder - habe mir die ganze ätzende Anleitung wirklich von Anfang bis Ende durchgelesen .... ein Wahnsinn, wie gefährlich so ein Rasenmäher demnach sein soll. Hahaha ....

Also - ich wollte schon ein Schild malen - wegen dem Akku.
Daß jeder den unbedingt sofort nach Verbrauch wieder voll aufladen soll.
Auch der Vermieter.
Sonst hält er nämlich nicht lange - der Akku. 

Und dann - die gescheiterte "Raushol-Aktion" gestern  am frühen Abend. Komisch komisch .... hatte ihn ja am Vortag schon mal rausgekriegt - allerdings auch mit bischen Geduld.

Kurz gesagt: Mit meinem Hang zum Perfektionismus = zur Kontrolle ist es nicht immer so leicht, wie ich mir das denke. Und der Akku - ist nur ein Beispiel dafür.

Wie auch immer - heute alle benötigten Akkus fein aufgeladen .... gestern war der meine leer.
Auch den für eine kleine "Hand-Heckenschere" ... für die Buxbäumchen.
Mal sehen - ob ich aus einem ein Herz "rausgesäbelt" kriege ..... als Übung quasi - für lustige Form-Varianten.

Kommentare:

Ich will...... hat gesagt…

das ist quasi die vorführung, was dem menschen mit einem elektroauto so passieren kann. saft alle? ja, pech gehabt.
ich bin nicht für solche teile. meine freundin in hamburg hatte so ein ding und ewig trödel damit. den akku mußte sie x mal tauschen, wenn ich mich recht erinnere. das einzig verführerische an so einem ding ist wirklich das geringe gewicht und die wendigkeit dadurch.
ich habe meine mäharbeiten mit dem schweren benziner am donnerstag noch gestern gespürt.
dann mal viel glück weiterhin mit dem gerät.
wenn du jetzt die gartenhoheit hast, kannst du ja auch ein paar gefäße füllen mit tomaten und balkongurken oder so......
m.

mundanomaniac hat gesagt…

ich finde Du hast quasi-dialogisch den Weg der humanen Intelligenz durch die sich abzeichnenden lebenden Ereignisbäumchen geschildert die begegnenden lebenden Ereignisbäumchen ständig filternd durch die Jahrzehnte und das focussiert das Bewusstsein gemäß seinem Horizont problemlos im Alter
meine Vision jetzt
heute weiß ich, was, auch du deutlich ahnst und lebst und schreibst
Satischwester das Herz ist dem Hirn weit voraus.

Und unsere Begegnung 2012 stiftete eine Blog von Dir im Februar wo du schriebst,
sinngemäß, "nein - es geht nicht alles, auch wenn man sich damit keine 'Freunde' macht... "

ich habe m. noch nicht gelesen, mache ich später

Bruder m

mundanomaniac hat gesagt…

m.
schöner Beitrag, lese gern von Euch, keiner hat einen Wichtigkeits-Komplex auch die Eule hat erfreulich geschluckt und schaut weiter her - da ist ruhiges Wachstum
Am blauweißgrauen Oberlandhimmel grummelt es im Norden auch
Heil uns allen and fuck the demons

Bruder m

Sati hat gesagt…

Grins .... ja - so soll es sein:
Heil uns Allen.

Die Eule nervt mich manchmal noch bischen - mit ihren Weibersystemen ... aber das tut ja unserer Sympathie keinen weiteren Abbruch. Muß gerade lachen.
Ruhiges Wachstum - klingt gut.