Freitag, 5. Mai 2017

2,50 Orionen (huch! Sollte Oironen heißen, haha ) für eine Knolle Knoblauch ...

... habe ich heute gelegt beim Gemüsemann.
Weil diese Knolle einfach formidabel ist - besser geht´s nicht.
Und frischer auch nicht - es sei denn, Mensch pflanzt selbst an.

Es geht hier um eine echte Wertschätzung - und diese ist bei Vielen besonders gegenüber Pflanzen = Nahrung kaum noch gegeben. Warum? Nun - auch zum großen Teil, weil es "Preispolitik" ist.
Will heißen - wieviel bekommt denn ein ackernder Bauer heute noch für das, was er erntet?

Für den Preis dieser einen Knoblauchknolle hätte ich im Discounter auch etwa ein Pfund Hühnerfleisch erstehen können - allerdings von sehr zweifelhafter Herkunft. Oder - vielleicht zwei "Veggie-Schnitzel". Mit ebenso zweifelhaften Zutaten - und neuerdings auch von Firmen, die bisher nur Billigfleisch angeboten haben - und die Tiere dementsprechend mißhandeln.

Soviel zur "Preispolitik".

Ich danke dem Gemüsemann - für seine Arbeit und seinen Aufwand - der erheblich ist und gegen dreie in der Früh beginnt- immer das Beste vom Besten auszuwählen !!! 

Keine Kommentare: