Sonntag, 30. April 2017

Wenn der Schnittlauch blüht ....

... könne man ihn nicht mehr essen - weil er dann giftig sei - sagte meine einstige Nachbarin. Und ich hab mal eben nachgesehen im großen Netz - weil ich es einfach nicht glauben konnte. Ist also - wieder so eine komische Mär, die sich scheinbar irgendwie verbreiten konnte. Wie viele andere auch.
Fast hab ich´s mir gedacht, denn irgendwas schien mir daran nicht "folgerichtig".

Im Gegenteil werden die hübschen Blüten sogar empfohlen zum Verzehr und zur Dekoration. Schmecken leckerst- angenehme Schärfe. Etwas bitterer und holziger schmecken wohl die Halme, wenn er blüht - aber fast unmerklich.

In Kindertagen erzählte man mir immer, der Stengel vom Löwenzahn sei giftig, also die milchige Flüssigkeit. Auch das - eine Mär.

Eben treffe ich die Nachbarin aus dem Nachbarhaus und zeige ihr den Giersch - weil sie etwas von Gicht bei ihrem Mann erzählt. Ich zeige ihr, daß man die frischen Blätter abzupfen und essen kann - man kann sie z.B. in die Soße geben, die es heute bei den beiden zum Spargel gibt.
An ihrem Blick und ihrem Lachen sehe ich schon - es kommt nicht wirklich an.  Sie ist etwa die gleiche Altersklasse wie oben genannte - um die siebzig. Ich spare mir weiteres Reden - denn es ist schon klar, daß sie den Giersch nicht nutzen wird. 

Oft wundere ich mch - wie "degeneriert" Viele hier sind, was Wildpflanzen betrifft - und wie skeptisch, wenn es um Natur geht. Nicht, daß ich da sonderlich kundig wäre - aber ein bischen was habe ich mir mit der Zeit angeeignet.  Von Zierpflanzen verstehen die Damen was ....     

Kommentare:

kvinna hat gesagt…

Sie sind ja selbst welche, was den Grad ihrer Entferntheit vom natürlichen Sein anbelangt - Zierpflanzen nämlich.

Die hohe Kunst in meinen Augen ist, sie entspannt und heiter einfach sein zu lassen.

;)

Sati hat gesagt…

Oh - sie haben durchaus auch ihre Qualitäten - und teils bewundernswerte Zähigkeit, Hürden und Härten zu meistern.
Wollte sie nicht etwa "degradieren" - die haben echt ihr Päckchen zu tragen - oder zu tragen gehabt.
Vielleicht deshalb die Zierpflanzen?
Ich mag sie schon und schätze sie auch - nur diese Wildkräuter-Allergien finde ich komisch.

Anonym hat gesagt…

Na ja, dat klingt so'n bissel mitleidig-verständnisvoll ...

Mut et nich - ich gehöre auch zu der Fraktion Zierpflanzengeneration.
Icke futtere z.B. Gundermann, Giersch, Löwenzahn, Sauerampfer und was da sonst noch so sprießt und gedeiht am Wegesrand und auf der Wiese und nicht giftig ist.

Lecker ...

Nichts für ungut und Gruss von der

Welle

Sati hat gesagt…

Ne - Welle - so gar nicht "mitleidig-verständnisvoll" von mir - nur irritiert. Und gerade irritiert - über Deine Anmerkung - denn Du futterst es ja - und kennst es.

Sati hat gesagt…

PS: Die Hieisigen - bzw. die einstige Heisige - hatte dafür nur das Wort "Unkraut" übrig. Die Dame gestern - wußte immerhin, daß es kein "Unkraut" gibt - sondern nur Wildkraut.

Anonym hat gesagt…


Na, immerhin.
Hab mich köstlichst amüsiert über den Disput hier.

Lieben Gruss
Welle