Donnerstag, 16. März 2017

Vorgestern morgen gegen vier ....

... mal wieder binnen etwa 45 Minuten mindestens 20 schwere Flieger überm Haus.  Tief - also auf Landeanflug.
Am nächsten Morgen guck ich in den Flugplan und siehe da:
Von etwa 2 Uhr nachts bis 6 Uhr morgens - nichts verzeichnet,

Da fragt sich der Mensch wieder - was das wohl für Flieger sind.
Selbst wenn es Transportflieger für Postgut wären -  wäre das wohl ein bischen viel in so kurzer Zeit.

Komisch  komisch - und: Lange nicht mehr gehört jetzt.
Was auch ein Faktor ist - also falls es normale Transportflieger für Pakete etc. wären, müßte Mensch die ja öfter mal hören. Bzw. fühlen - denn die fliegen bereits so tief, daß das Haus vbriert.

Kommentare:

Grey Owl Calluna hat gesagt…

Ich hör' diese Dinger mit der Niedrig-Ton-Frequenz auch immer über uns weg brummen und......denk' mir Ähnliches als Du.....und dann denk' ich noch an unsere Oma's und Opa's, denen solche Geräusche sicherlich noch in tiefer Erinnerung sind......
Sei lieb gerüßt....
Die Eule

mundanomaniac hat gesagt…

es gibt ja nun einen Haufen Militärflugplätze in
Nato-Land, sorry, in und um Deutschlande.

Wieviele unter unter Schneisen wohnen ahnt man nicht
aber das tiefe Brummen gab's hier auch schon, wenn's nach Süden ging.


Lieben Gruß ins Bergische, und was ist mit den Salamandern,
vielleicht am Wochenende?

Bruder m

Ich will...... hat gesagt…

hier sind es eindeutig die militärmaschinen, die stundenlang rumbrummen. und wenn ein schneller kommt und manchmal sogar zu sehen ist, schreie ich ihn an, er soll verschwinden, niemand braucht ihn....das kann ich gut, denn ich tue es im wald

Sati hat gesagt…

Stimmt - Köln/Bonn ist ja auch Militärflughafen. Dachte aber mehr an den Einflug in Sachen "Familiennachzug" ... wer weiß.
Und - stimmt - so langsam darf mensch sich auch fragen, was unterirdisch so alles verbaut ist.
Siehe Berliner Fughafen - nichts läuft - aber er frißt immer mehr Gelder - für was wohl? Bahnhof Stuttgart - dito.

Kommt alles raus ....