Donnerstag, 23. März 2017

Nochmal was vom "Einkaufen" ....

... jetzt hab ich´s endlich mal wieder zum Markt geschafft. Habe lange geschludert und bin nicht mnal bzw. nur sehr selten zum guten Gemüsemann im Ort gefahren - sondern habe mir viel Zeugs aus dem Discounter angetan.  Obwohl ich weiß - daß das Meiste einfach tot ist, reine Füllmasse ohne Leben drin. Und dazu - oft noch mit Geschmack nach purer Chemie. 

Heute also zum zweiten Mal endlich wieder zum Markt - einmal die Woche gibt es den im etwa 6 Kilometer entfernten Ort.  Klein und fein: Ein großer Gemüsestand, einer mit Käse, einer mit Fisch und einer mit Kartoffeln und Zwiebeln. Dann noch ein Inder mit Textilien - und das war´s schon. Übersichtlich.

Heute hab ich mir den ersten Spargel gegönnt - der kommt aus einer im Rheinland dafür bekannten Gegend und ist vom Feinsten.  Dachte mir - gib mal einen aus nach dem ganzen Mist aus dem Discounter.  Ein nettes Gespräch gibt es ja auch fast immer dazu auf dem arkt und ich erzählte den beiden Frauen, daß gerade eine Radiosendung lief auf der Fahrt - in der es genau um ihre Region und den Anbau von Gemüse ging.

Heute hab ich mir dannwas ausgegeben - nämlich echten Käse aus Holland. Der Mann mit dem Käse kommt tatsächlich aus Holland .... haha. Bester Gouda mit Walnüssen. Die Auswahl - relativ überschaubar - aber alles köstlichst. Schmeckt ganz anders als das Chemmiezeugs aus den Discountern - und genau das thematisierte eine Kundin gerade, als ich wartete. Und sagte u.a. - sie bringt das auch ihren Kindern so bei - daß Käse vom Markt ganz anders = viel besser schmeckt.
 
Durch den Spargel und den guten Käse - wurde der Einkauf natürlich teurerals im Discounter. Dennoch - hatte ich sowas wie Hochgefühl - mir das endlich mal wieder zu gönnen. Beim letzten Mal - habe ich nur beim Gemüsestand was eingeholt - und das ist eben nicht teurer als im Discounter - solange es nicht der erste Spargel ist. Alleine die Kartoffeln - sind ein Hochgenuss und überhaupt nicht vergleichbar. Und - mensch bekommt dort das aus Selbstanbau, was eben gerade wächst - also das Beste.

Wir unterhielten uns auch noch kurz über den "Erdbeerwahn" am Stand. Etwas, was sich so nennt, aber nach nichts schmeckt gibt es bereits seit mindestens 2 Wochen wieder im Doscounter zu einem Spottpreis ..... die Echten, Hiesigen brauchen noch eine ganze Weile.
Usw. usw. .... hab ich ja i.d.V. schon oft genug drüber geschrieben.

Werde also zusehen - daß ich es auch hier nun wieder öfter zum Markt schaffe - einen anderen gibt es noch Samstags - auch übersichtlich und fein.

Auf dem Rückweg hab ich dann doch noch kurz beim Discounter eingebremst und wieder gesatunt - über eine neue Filialleitung - oha!
Eine sehr junge und sehr ehrgeizige Frau, die ich schon gestern sichtete - immer mit eingeklemmtem Handy am Ohr, während sie irgendwas umschichtet .... wichtige Gespräche führend und sich auf ihre Trainings beziehend. Die hat was vor!

Gestern vernahm ich: Der Laden sei insgesamt viel zu leer. Sie habe mal mehr geordert.
Aha ????? War mir noch nie aufgefallen.
Und bisher - war das immer ausgesprochen "nett" dort - trotz Discounter. Lauter nette Leute - also die dort arbeiten. Alles - sehr entspannt und freundlich.
Drücke allen mal die Daumen - daß das trotz der ehrgeizigen Wrblerin so bleiben kann. Obwohl - ich auch vernahm (ich krieg eben alles mit ....) - daß Stunden eingespart werden sollten - von wegen "Überbesetzung". Bislang hatte ich immer nur mitbekommen - daß Leute gefehlt haben sollen.
Will sagen - so schnell kann sich was ändern - kommt drauf an - was einem so "vor-gesetzt" wird. Und - welche Ambitionen das Vorgesetzte so hat.

Und das alles - nur am Rande.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…


Aber nett, Sati, von dir zu hören.
Hier gibt es leider keinen “Frischemarkt“, muss nehmen, was Edeka und die Chemie so hergeben.
Vielleicht teste ich mal den Bioversand. Hab allerdings Zweifel ob der Frische der Produkte.

Wünsch dir einen guten Tag
Welle

Sati hat gesagt…

Hallo, liebe Welle!
Ich weiß ja nicht - wo Du genau bist - aber vermute mal, da wird es auch irgendwo noch einen echten Bauern geben?
Du weißt es besser als ich.
Versand - bei Gemüse - wird wohl eher nicht wirklich frisch sein?
Obwohl - da hab ich mich noch nicht wirklich schlau gemacht - könnte ja auch klappen. Zuvorderst ist das eine Geldfrage .... mit dem Versand.

Und nochwas - ab und an - finden sich ja sogar bei den Dscountern ein paar regionale Produkte. Oder - mal nachfragen - wo die denn sind?

Das Übel für die, die ohnehin schwer zu arbeiten haben und dann ihre Schätze auch noch auf den Markt tragen - was wieder mit viel Arbeit und Fahrerei und Gebühren verbunden ist, ist: Sie verdienen heute kaum noch soviel, daß sie überleben können. Mancher Bauer hat am Monatsende gerade mal schlappe 800 Euronen - bei Knochenarbeit.

Das wird also in Zukunft - wenn es sich nicht graviernd ändert - niemand mehr machen wollen.

Sati hat gesagt…

Noch ne eher rhetorische Frage - grins:
An der Frische der in Plastik verpackten Chemiewaren - hast Du also keine Zweifel?

Anonym hat gesagt…


Tja, hab gerad eine Doku gesehen über Milchbauern und deren Überlebenskämpfe. Und mal wieder wird der Endverbraucher als Übeltäter gebrandmarkt - der Preiskampf! Halte ich für Blödsinn - ich wäre gern bereit, 3 Cent mehr für den Liter Milch zu zahlen.

Ha, die Chemie, ich meinte eigentlich so was wie Glyphosat zur Unkrautbekämpfung oder gewisse Düngemittel zur Ertragssteigerung. Dieses unsägliche Wachstum überall, was uns noch eines Tages auf die Füsse fällt.
Und beim Edeka - ich schaue auf möglichst unverpackte Ware und lege auch mal ne Aubergine oder Mango ohne diese unsäglichen Plastiktütchen in den Einkaufswagen.
In den Großstädten gibt es Läden, da bringt man die Behälter für Mehl etc. mit. Gute Idee, finde ich.

Sati hat gesagt…

Ja - seh ich auch so - von wegen "der Endverbraucher ist schuld" ... völliger Blödsinn.
Übrigens - gingen die Butterpreise neulich deutlich hoch - mindestens 20 bis gar 40 Cent .... bekommen aber sicher nicht die Bauern.
Inzwischen locker 1,60 bis 2 Euro für ein Stück Butter - im Discounter.