Donnerstag, 16. März 2017

Nochwas Nächtliches ....

... vor drei Nächten wars:
Ich lag scheinbar wach über Stunden.
Aber - es war nicht wirklich so.
Eher war beides da: Schlafender Körper - und wacher Geist.
Es fühlte sich sehr leicht und angenehm an.
Und - ungewohnt.
Sozusagen - ein wenig außerkörperlich.
Wirklich beschreiben - kann ich das nicht.
Und "wieder holen" - konnte ich es leider auch nicht in der folgenden Nacht.
Sind eben immer - Überraschungsmomente ....

Kommentare:

Grey Owl Calluna hat gesagt…

WOW!

mundanomaniac hat gesagt…

na geht doch

Bruder m

Ich will...... hat gesagt…

"na geht doch" ist guter spruch.
wirst du uns bald verlassen, sati? in die meyrinksche welt?
dann bin ich ein bißchen neidisch.
auch, wenn es "nur" bewußtseinszustände sind, kann man neidisch werden.
neenee, nicht im ernst natürlich.
ich kenne nachts phasen, in denen ich gezwungen bin zu träumen, dass es kaum noch zu ertragen ist. muss das nächste mal unbedingt auf den mond achten.
grüße auch an den kater
m.

Sati hat gesagt…

"Na - geht doch" - find ich auch lustig.
Bleibt nur die Frage - wie geht es genau?
Sind ja jeweils - Zufallstreffer.
Und - über den Verstand und/oder den sogenannten Willen gehts nicht - soviel ist auch klar.

Jedenfalls - sind es "tröstliche Erfahrungen" - wenn sie auftauchen. Und ich bin derzeit wahrlich "weltenmüde" - umso tröstlicher war es. Also das - was eh nicht greifbar ist auf der Weltenebene - oder halt in der Materie.

Ichhalte es auch nicht für etwas Besonderes- sondern mehr für etwas Ursprünglicheres - was einem jedem Menschen innewohnt. Nur - es ist verdeckt .. bei den Meisten von uns.
Besonders durch jede Menge Unsinn - an den die Menschen so glauben - und auf den wir ja einst alle getrimmt worden sind.

Die Nachforschungen dazu - dauern an.
Und sind wahrlich nicht immer angenehm.

Sati hat gesagt…

An M.: Der Mond - hmmhhh .... ist ja auch nur so eine Idee.
Vielleicht einfach mal den Voratz fassen - in die Träume einzugreifen?
Manchmal klappt das ja sogar.

mundanomaniac hat gesagt…

"Sind ja jeweils - Zufallstreffer."

Und woher weiß frau das? Vielleicht hast du das mit Deinem ausgibigen Schweigen
möglich gemacht.Hast auf jeden Fall eine entstehende andere Homöostase zugelassen.

Wie auch immer, das Universum geht für mich immer aus der Stille hervor.
Und wer die Tiefe lässt, den trägt sie. Das gilt auch für Träume.

Eingreifen ist in meiner Erfahrung blind, die reife Seele lässt geschehen, das Alter schaut- wie das Kind; soweit meine vorläufige Bilanz - wohlgemerkt meine
fischmäßige - die gegenteilige Wahrheit der Jungfrau heißt vielleicht: oft eingreifen, Geschehen selbst sein, da hinschauen, wo's schön ist

Ich freu mich, mit Dir teilen zu können, und M und Eule

brüderlich
m

mundanomaniac hat gesagt…

Satischwester,

"Ich halte es auch nicht für etwas Besonderes- sondern mehr für etwas Ursprünglicheres - was einem jedem Menschen innewohnt. Nur - es ist verdeckt .. bei den Meisten von uns.
Besonders durch jede Menge Unsinn - an den die Menschen so glauben - und auf den wir ja einst alle getrimmt worden sind."

ist jetzt die eingedampfteste Version meiner Jahrzehntealten m.'schen Anschauung, die mir begegnet ist. Dass das möglich ist!

Ich hab's Horoskop angeschaut auf den Moment, wo Du es gepostst hast: 18:46.

Asc: Jungfrau 29° = in meinem Horoskop der Neptun = sprachlich was man am tiefsten und allgemeinsten mit allen anderen ist.

mundanomaniac hat gesagt…

übrigens Venus und Merkur sind heute bei Einanader - vieleicht "sehen" wir uns noch heute,
soweit erstmal
m


mundanomaniac hat gesagt…

Sati, liebe

ich nochmal: dieses Geistig bei Einander, ist grad schwer unterwegs. Z.b. auch mit meiner Freundin Annette in Berlin, die gestern Geburtstag hatte: den ganzen Tag war ich tief innen verbunden mit ihr und auf dem Spaziergang nachmittags,Pause auf einer Bank in der Sonne, die strahlende firnweißen Wände von Ester und Wetterstein im Süden und hoch vorne über mir in den Fön - Böen tanzte ein Adler- oder Habichtspaar und stieß seine Lustschreie aus ... und mir fiel Annette ein und meine Ahnung, dass Vögel Geistwesen sind, sowas wir fliegende Privat-Empfänger/Sender Gottes. Also von Annette fiel mir ein, wie sie einmal Nachts beim Trampen im Hildesheimischen die letzten 5 Kilometer im Dunkeln eine Landstraße entlangge wandert ist und die geliebte Tante Emmi war grade gestorben und sie dachte intensiv an sie und plötzlich kam ein großen Vogel geflogen, kam ganz tief
und hat mit seinen Schwingen ihr über den Kopf gestreift... wie gesagt die Erinnerung kam mir... und abends beim Spaziergang nahe ihrer Wohnung in Berlin
bei alten Bäumen ging sie auf eine alte Linde zu und im selben Moment flog ein großer Vogel auf sie zu und landete in ihr.Eine Eule oder ein Kauz. Der hat sie dann von oben an-"miaut" bis sie richtig miteinander "gesprochen" haben.
Seltsame schöne Synchronizitäten, auch mit deiner Eule hier und natürlich M.

Gute Nacht aus der Tiefe
Fisch m

Sati hat gesagt…

"ist jetzt die eingedampfteste Version meiner Jahrzehntealten m.'schen Anschauung, die mir begegnet ist. Dass das möglich ist!"

Hahaha .... das find ich lustg.
Und: Verzeihung !
Ist so meine etwas schnoddrige Art - nach einigen Jahren auf diesem seltsamen Planeten mitsamt einer Handvoll gemachter Erfahrungen und vieler gelesener Bücher - die mir meist viel zu kompliziert daherkamen. Oder so: Sicher - kann der Mensch aus einem einzigen Gedanken ein dickes Buch fabrizieren. Ich frage mich nur oft - als ungeduldige Zwillingssonne - wozu das gut sein soll - wenns auch einfacher geht.

Der kleine Satz war natürlich keine Absicht - sowas rutscht einfach immer mal wieder am Rande raus. Umso mehr freue ich mich über Deine lustige Anmerkung dazu, lieber Bruder.