Donnerstag, 23. März 2017

Der nächste Krieg fällt aus ....

.... mit meiner einstigen - ohnehin halbherzigen - Vorratshaltung ist es nichts. Neulich gucke ich nochmal nach, weil ich ein paar Nudeln brauchte, und: Die Haferflocken total verschimmelt. Von einer Tüte - die Hälfte wie weggefressen - ins Nirwana. Ganz ohne Mäuse oder andere hungrige Tierchen. Pfui Deivel - was ist da bloß drin?

Und da kam mir dann der Gedanke: Der nächste Krieg fällt aus.
Basta!
So einfach - ist das.
Und wenn es nur deshalb ist - weil es mit meinen Vorräten eh nichts ist.

Bin auch immer noch nicht bewaffnet.
Und hab auch überhaupt keine Lust dazu.
Im Gegenteil.

Hatte mal vor vielen Jahren drüber sinniert und beschlossen: Ich laß das besser sein.
Bis heute - hat sich nichts dran geändert.

Alles in Allem - kommt es mir oft so vor - als würden wir in einer Art Zeitschleife befindlich sein - in der nochmal alles, was bislang nicht verdaut und verarbeitet wurde auf diesem an sich schönen Planeten - sich nun noch einmal verdichtet wiederholt.
Verdichtet und beschleunigt - in der "Zeit".
Es ist mir nicht recht möglich - dies genau zu beschreiben.
Es ist mehr - eine Wahrnehmung - die Viele sicher so nicht teilen.
Und eine weitere Möglichkeit - es diesmal zu einem ganz anderen Ausgang zu führen.
Manche Zeichen deuten darauf hin - daß lange nicht mehr alles so funktioniert, wie einst.
Und - daß die Menschen langsam begreifen ....
Parallel dazu - scheint es eine andere Entwicklung zu geben - die weniger hell scheint.
Gen "Robotik" und Digitalisierung.
Es scheint mir - eine Art Wettlauf.

An schlechten Tagen - macht mir die vorhandene dunkle Perspektive noch manchmal Angst. 
An guten Tagen - hab ich ein entsprechendes gutes Gefühl - daß dunkle Pläne nicht mehr aufgehen können.
Was wahr ist - sein wird - sich entwickeln wird - weiß ich nicht.
Aber auch niemand sonst. 

Ich sehe und beobachte - daß es derzeit keine "einfachen Lösungen" gibt.
Im Sinne von "althergebracht".
Der Weg zurück - zu Nationalismus - ist nicht gangbar.
Der Weg zum von Wenigen anvisierten  "Globalismus" - ebenfalls nicht.
Es muß also - ein ganz anderer und neuer Weg her.
Und dieser - ist noch nicht sichtbar.
So - meine "Erklärung" dafür - daß es bisher noch keine praktikablen Lösungen gibt,
Trotzdem sich soviele ihre Köpfe zerbrechen - es kommt doch (noch) nicht wirklich was dabei heraus - und ich vermute schlicht, es kann daran liegen, daß die Allermeisten weiterhin in vergangenen  Schablonen denken. 

Wie will ich die Welt haben?
Wie - stelle ich sie mir selbst im besten Falle vor?
Das sind Fragen - die nur Wenige von uns gut und "sauber geklärt" beantworten können.
Auch ich vermag das nicht.
Oder so: Immer öfter - finde ich mich dort wieder - wo ich schon als Kind war - und wo ich die richtigen Fragen noch wußte - und auch gestellt habe.
Über viele Jahre hinweg - immer wieder.
Niemand von diesen sogenannten "Erwachsenen" vermochte mir - echte Antworten zu geben. Entweder - wichen sie aus. Oder aber - sie versuchten, mich zum Schweigen zu brngen.
Meine Hartnäckigkeit begründete sich - auf mein Herz - und darauf, daß ich mich zeitlebens nie wirklich geschämt habe - etwas nicht zu wissen - und dies auch zuzugeben. 
Letztlich handelte es sich ja meistens nur um den eh sinnfreien  planetaren Geistesschrott - zu dem man einst gezwungen werden sollte - ihn auswendig zu lernen - für irgendeine geistesarme Sklaven-Prüfung.

So - hier muß ich mal vorerst eine Punkt machen - sonst ufere ich aus in dem weiten Feld - der sinnfreien Programmierungen. Nur noch ein ganz herzliches Dankeschön - an was auch immer - daß ich mir viel von dem Müll nur temporär draufgezogen habe - oft ins sogenannte Kurzzeitgedächtnis - wenn ich es brauchte - um die nächste "Bewertung" durch andere Nichtwissende gut durchzustehen. 
Im Wissen darum - daß es zu nichts taugt im Leben - und zügig wieder vergessen werden darf - wenn der Stempel auf dem Papier aufgedrückt war.

Nur: Darum geht es sicher nicht.

Keine Kommentare: