Dienstag, 22. November 2016

Nochmal kurz Familie Trump ....

... las gestern - ist wohl ein neuer Scherz gerade - daß Melania Trump gar nicht begeistert sein soll über einen anstehenden Umzug ins weiße Haus - sie möchte sich nicht verkleinern.
Gefiel mir - ich schmunzel heute noch drüber.

Und dann las ich noch - auch ihr Mann hat keine große Lust dazu - er will ebenfalls lieber in New York bleiben. Kein Wunder - wenn man solchen "Tower" hat.

Übrigens - habe ich mir mal Bilder von den vielen "Towern" angeschaut, die unter Trump gebaut wurden - schon erstaunlich. Zimperlich ist der nicht.

Sogar ein Buch vom Herrn Trump habe ich hier - bin jetzt auf Seite 50 - und hatte ja schon mit dem üblichen "Ami-Stil" gerechnet. Aber er übertrifft meine Erwartung noch - an Oberflächlichkeit. Erstaunlich ist dabei - daß er dennoch sympathisch rüberkommt.

Ja - und alles Andere - wird sich zeigen.
Mir scheint langsam - auch angesichts der Chuzpe vom Gemerkel, wiederantreten zu wollen und den patriotischen Bewegungen in ganz Europa - daß genau das gewollt ist als Marschrichtung.
Aber - das nur am Rande - gibt schon genug Hellseher im Netz. 

Kommentare:

mundanomaniac hat gesagt…

Liebe Sati,

ich habe Kennedy's Wahl erlebt damals, ein Aufatmen im Umkreis aller Aufgeweckter,
jetzt Trump: Geschäfte mit Russland oder Krieg mit Russland? Trump: mit Russland
wieder ein Aufatmen - aber in den Städten des Westens tobt der blaue liberale
Weltwahn. War blau nicht Jahrhunderte die Farbe der Räuber und
Betrüger zur See und ihrer Huren, Schänken und reichen Spekulanten mit den Parkgrundstücken am Rand der Hafenstädte und all den unschuldigen, kultivierten und beflissenen Handlangern?

Das Unerwartete im Zeichen des Uranus kommt, wie 1927 - 1935 aus dem Frühlingszeichen Widder. Wen das interessiert, der kann heute leicht die Geschichte jener 8 Jahre studieren, oder dieser, die 2010 anfingen. Man muss ja nicht symbolisch blöd bleiben.
Aber Pluto = das Opfer, war damals im Krebs = das Volk, ist heute gegenüber im Steinbock = die Herrschenden ... langer Rede kurzer Sinn: Frieden ist möglich,die Eliten müssen opfern, der Global-Virus ist beherrschbar geworden, aber der Kampf muss erst noch durchgekämpft werden, wie z. B in Syrien, Nord-Dakot, im Donbass oder überall in den stillen Stunden am Bilschirm ...

Euch, den Balu - Segen und Dich Sati, den Sati - Segen

grüßt zum Advent Bruder m und
miau - miau die Liebste

aus dem Oberland

Sati hat gesagt…

Ach, was freue ich mich, lieber Bruder, über Deinen Optimismus, den Du ja versiert auch aus den Bildern der Zeit beziehst!
Meiner hält sich da noch in Grenzen - aber ich übe mich dennoch in - womöglich naiver - Zuversicht.

Danke auch für eine "Synchronizität" im Kommentar - gerade kürzlich hörte ich einen sehr interessanten Betrag, in dem die "Eliten" (mich gruselt es eigentlich immer, diese Schergen so zu nennen ...) als Piraten bezeichnet wurden - auch im Zusammenhang mit dem sogenannten Seerecht. Ja - es sind gierige Piraten.

Schauen und erleben wir also - wie es sich sortieren wird.
Der Mann hat ja noch nicht mal offiziell mit seiner Arbeit begonnen.

Baluchen - ist ein toller Kater und ich bin sehr froh, daß ich mir einst ein Herz gefaßt und ihn mitgenommen habe - quasi die sprichwörtliche Katze im Sack, haha - denn ich hatte ihn ja nicht einmal richtig gesichtet unter seiner Decke, wohin er sich verkrochen hatte.

Euch beiden heute auch - allerliebste Grüße und einen ebenso schönen sonnigen November, wie wir ihn hier gerade haben,
Sati