Samstag, 17. September 2016

Zweiter Frühling in der großen Thuja vorm Salonfenster ...

... wie jeden Herbst - fröhliches Vogelgezwitscher aus dem Baum.
Der Kater hat es für sich entdeckt und verbrachte heute aufgeregte Stunden beim Beobachten und Lauschen am Fenster. Hier und da kamen auch diese typischen Laute, die Katzen so von sich geben, wenn sie etwas jagen (wollen) - aber nicht recht drankommen.

Heute also - fünf Wochen - mit dem feinen Kerl. Und - wieder war er heute noch gar nicht in seiner Höhle, sondern hellwach und quietschvergnügt den ganzen Vormittag - bis eben.

Gestern war er auch nur sehr kurz dort - und als ich in die Küche kam, vernahm ich sein "Brrrrrrttt..." von drinnen - er macht sich so einen neuen Service zunutze und bekommt dann die Tür geöffnet - muß also nicht untendrunter durchkrabbeln.

Gestern abend nahm das Kind als besonderen Imbiß - ein kleines Papierkügelchen zu sich, mit welchem er bislang immer nur spielte. Ich sah noch, wie er es kaute und dann runterschluckte - und war erst mal perplex. Scheint es aber ganz gut verdaut zu haben.

Jetzt - freue ich mich - mal wieder -  über diesen feinen Gesellen. Und mit der Zeit sehen wir dann - ob er sein Terrain auch nochmal erweitern kann. Würde ich mir für ihn von Herzen wünschen - denn seine Instinkte sind ja hellwach. 
Aber: Gemach gemach .... besonders in schnell-lebigen Zeiten. 

Keine Kommentare: