Sonntag, 18. September 2016

Ich hab´s doch geahnt - langsam wird er immer frecher ....

... der Kater.
Geht ab wie eine Rakete - im Spiel.
Und geht dann sogar schon mal zu weit - kapiert dann aber mein Signal bestens.
Schätze schwer - das sind Spielchen, die ihm der einstige Mann beigebracht hat - schön zuzubeißen oder auch mal die Krallen auszufahren im Kampf - gegen eine Hand.

Hatte ja per Zufallsnachfrage am Telefon von der Frau noch gehört - daß der dem Kater "beibrachte" - mit den Krallen an ihm bzw. seinen Klamotten hochzugehen bis zum Hals.
Nein - das spielen wir hier nicht.

Ich freue mich total - wie agil der manchmal ist - und wie freudig aufgedreht - sogar wild.
So soll das auch sein.
Aber - am Menschen wird nicht herumgekratzt.

Ein klares "Nein" und ggf. dazu ein aufrechter Zeigefinger - sind deutlich genug.

Lustig oft - seine Antwort darauf.
Sehr kurzes "Brr".
Klingt fast wie "Na gut - dann eben nicht."
Und kommt auch so - auf ein "Nein" zum potentiellen Kratzen an den falschen Stellen - was schon weniger ist.  Ein von mir geäußerter, kratziger Kehl-Laut tut es auch schon oft.

S´Katerchen - begreift das alles sehr gut - und wenn er nicht gerade völlig aufgedreht ist -  ist er eh  sehr moderat und sanft - also ggf. mal ein Liebesbiss oder einer, der zeigt - daß er jetzt in Ruhe gelassen werden will.

Ich hab auch noch viel zu lernen - in Sachen Kommunikation - das geht noch viel besser.
Aber - was hier bereits alles ganz anders ist als vor einigen Wochen noch - ist schon echt wunderbar. 
S´Kind taut echt auf.
Und ich denke - er wird mich noch (mehr) überraschen mit der Zeit.

Keine Kommentare: