Montag, 26. September 2016

Hier - mal eine sehr interessante Theorie zu (scheinbar?) maroden Großbau-Projekten ....

... Kai Orak im Gespräch mit Martin Hylla über unterirdische Bauten und Wege und über die abstruse Gotthard-Einweihung neulich. 
Sehr schlüssige Theorie, wie ich finde. 
Würde zumindest so Einiges "erklären" - an seltsamen Großbauprojekten wie Berliner Flighafen, Stuttgart 21, Hamburger Elb-Philhamonie u.a. - allesamt bisher gescheitert - und -zigmal so teuer, wie vorgesehen. Wieso, wofür? Die Theorie von Kai gibt potentiellen Aufschluß.
Und ja - ich kann mir das bestens vorstellen in diesen Zeiten.
Kann ja jeder mal selbst drüber sinnnieren.
Wichtiger Punkt auch - daß niemand für das scheinbare Versagen zur Verantwortung gezogen wird/wurde bisher.

Im Kommentarbereich ergänzt "infoweltgeschehen" noch Einiges zu Gorleben - und daß dort bis heute kein bischen "Atommüll" gelagert wurde - sondern auch diese Anlage(n)  für ganz andere Zwecke genutzt werden.  Für mich - mühelos vorstellbar.
/Dieser hatte im Sommer auch einen interessanten Betrag eingestellt - in dem es um den "Abraum"  aus dem Gtthard ging ....)

Und - siehe oben - ein schlüssiges Bild - besonders angesichts der aktuellen Situation, die ja von langer Hand so orchestriert wurde. 

Keine Kommentare: