Montag, 19. September 2016

"50 % weniger Besucher beim Oktoberfest und fortgesetzte politische Lähmung" ....

... eine m.E. gute "Analyse" - hier von Gerd Lothar Reschke in einem Video - da kann ich nur zustimmen.

Hatte gestern kurz nach 18 Uhr auch mal in den Komödienstadel, äh in die "Wahlstudios" geschaut - aber nur kurz, denn inzwischen kommt eine Art Übelkeit auf, wenn ich diese Leute sehe, wie sie sich selbst feiern.
Und dann fragte ich mich noch - wieso eigentlich um 18 Uhr schon das Balkendiagramm mit Ergebnissen fertig sein soll - und wieso das immer noch kaum jemand hinterfragt. Ist eben auch eine Hirnwäsche - bzw. einfach "tradierter Gewohnheitsglaube" - daß das schon alles mit rechten Dingen zugehen wird.

Daß in München 50 % weniger Besucher aufschlagen zur Wiesn - wußte ich bis eben nicht. Das ist schon - spürbar, gell!

Der Gerd Lothar hat schon recht - wenn er gegen Ende des Beitrags sagt: Die wirklich wichtigen Dinge werden hierzulande weiterhin überhaupt nicht angesprochen.
Und das ist so - in der Politik und den gleichgeschalteten Lückenmedien - aber auch in vielen "alternativen Medien".

Letzteres - scheint in jüngster Zeit auch immer mehr Menschen aufzufallen - und sogar aufzustoßen. Dazu gibt es hier einen guten Beitrag - in dem der gute Mann auch davon spricht - daß trotz sovieler "Aufklärer" im Netz sich nichts in Bewegung setzt bzw. daß es dennoch keine echte Bewegung gibt. 
Jeder kocht sein eigenes Süppchen.

Auch diesem Beitrag kann ich nur weitgehend zustimmen. Auch mir geht es seit geraumer Zeit so - daß ich mich frage, was das nun bringen soll - wenn mensch dank vieler Informationen den Ernst der Lage zwar einigermaßen überblickt - aber sich dennoch nicht(s) bewegt.  Noch mehr Information - nützt auch nichts, zumal sich das Meiste wiederholt wie in einer Dauerschleife.
Und - was kann ich tun, wo ansetzen,  wenn ich mich in Bewegung setzen will - das ist ja die Meisterfrage.

Am Wochenende sollen etwa 320.000 Menschen auf den Straßen in verschiedenen großen Städten gegen TTIP und CETA demonstriert haben. Lese ich heute davon etwas in den Lückenmedien? Und - beeindruckt daß die, die ihren Stiefel einfach weiter durchziehen wollen - und immer noch Stimmen = Zustimmung bei Wahlen erhalten, obwohl sie den Karren in den Dreck gefahren haben? Die sich feiern wie die Größten - obwohl sie allerorten auch an Zustimmung verlieren? Rhetorische Frage .....
Dazu las ich mir durch - wer zu dieser Aktion aufgerufen hatte - und sah all die Organisationen - die im vergangenen Jahr befleißigt mit "Refjudschies-Wällkomm" Plakaten in der ersten Reihe standen. Also alle die - die fleißig profitieren - mit "Menschenmaterial".

Mal andersum - selbst, wenn Du Informationen noch und nöcher aufgesaugt hast - wird es erstmal nichts nützen. Damit sich was ändert, braucht es eben Viele, zumindest die sogenannte "kritische Masse". Und die ist hierzulande noch weit und breit nicht zu sehen.
Es braucht echte Lösungen - die sind auch noch nicht da bzw. wenn sie es sind - werden auch sie nicht gesehen.
Es ist ZÄH.
Und doch bewegt sich was - zwangsläufig.
Allerdings nicht in eine positive Richtung - sondern Richtung noch mehr Krisen.
Sieht jedenfalls so aus.

Ich kann mich also nur dem Herrn Reschke anschließen - der am Ende sagt: "Wie soll es weitergehen? Ich weiß es auch nicht. Wir werden es sehen."

Was mich betrifft - so kann ich nur wahrnehmen - daß auch die vielen aufklärenden Beiträge oder solche mit wenigstens der Intention -  irgendwann nicht mehr weiterführen. Immer öfter kommt nur ein "Ja - ist mir bekannt - und was jetzt?", wenn ich irgendwo reinhöre.        

Resignation ist auch nicht gesund. Allerdings - so wie die Dinge gerade stehen - sehe ich noch kein Licht am Ende des Tunnels. Und da kannst Du noch so gut informiert sein oder Dich dafür halten - es bleibt kaum etwas, als darauf zu warten, daß es mehr werden.  
Und ggf. Information auch weiterzugeben- so das Gegenüber bereits Interesse signalisiert. Bei solchen - die noch die Schotten völlig dicht haben - lohnt sich die Liebesmüh ohnehin nicht.

Tja .... so isset.
Schaumermal - wie es weitergeht.     

1 Kommentar:

Ich will...... hat gesagt…

das ist genau der punkt: du und ich und viele wissen alles, was alternativ an wissen zu haben ist. wieviele sind wir??? viel viel viel zu wenige.
uns nutzt es kaum mehr was, das alternative wissen, stimmt.
wir haben unser leben danach ausgerichtet.
aber es sind MILLIONEN, die wirklich noch nichts wissen und zu denen es sich auch nicht rumsprechen wird.
wer fernsieht, BLÖD und Co kauft hat einfach keine chance.
auch nicht weiterwissende grüße
m.