Dienstag, 30. August 2016

Spielzeug für´s Kind ....

... also  - hier gibt es ein paar kleine Bällchen - die rascheln innendrin wie Rasseln und die werfe ich ihm auf die "lange Bahn" - damit er mal ein wenig Spocht betreibt. Macht er gerne.
Dann gibt es - jede Menge Baldriankissen - kleine und ein größeres. Da geht der Kater voll drauf ab - zum Piepen!
Es gibt - schlichte Schnürsenkel.
Und ein feines dickes Gummiband - an dem eines von kleinen Baldriankissen von mir befestigt wurde - kommt auch gut an - sehr gut sogar.
Kurzum - kleine Dinge. Aus "Alltagsdingen" gefertigt - und vielleicht mal ein kleiner Anhänger am Ende vom Seil.
Papierkugeln aus schlicht zusammengeknülltem Papier - gehen auch.  Sind leicht - gut werfbar - und rascheln schön.

Gestern abend haben wir mal ein wenig länger und "konzentrierter" = meditativer hier gespielt - war angenehm und lustig.

Und als ich ihm dann mal ein letztes Spielzeug aus seinem Vorleben vorsichtig entgegenrollte - hat er sich verblasen. Hatte Angst vor dem Teil. Fast halbhoch - wie des Kater´s Rücken selbst - was aus Sisal - mit Gerappel bzw. Geklingel drin.
Es hieß ja einst - sonst stand da ja fast nix bzw. nix weiter - er würde gerne spielen.
Aber mit dem Gerät - wohl eher nicht.
Das andere - ein Plastikteil aus seinem Vorleben - hatte ich ja schon in die Tonne geworfen.
Dieses hier - lasse ich mal liegen - und werde es beobachten - ob er da drangeht im Laufe der kommenden Wochen. Oder ggf. in die Tonne werfen. Ja - ich werd´s in die Tonne werfen.

Bisher - ging er an gar nichts dran - was ich mitnahm - damit er nochwas Vertrautes hier hat.
Mal abgesehen - von seinen beiden Lieblingsfuttersorten.

Der Kater beschäftigt sich - formidabel - mit allem, was ihn so in der Hütte interessiert. Gestern habe ich ein bischen was umgeräumt und sortiert - und sofort hat er es bemerkt.  Und vorsichtig bis vorwitzig erkundet.

Das Katzengras ist sein Favorit - auch zum Spielen. Mit einem Grashalm - kann der eine halbe Stunde lang "kämpfen".  Ich finde das - bestens so.

Und erblickte heute im Laden nochmal sowas - was unter "Intelligenz-Spielzeug" für Katzen läuft - um nur kurz den Kopf drüber zu schütteln - was sich irgendein Mensch da wohl vorgestellt haben muß.

Den Kauf des Kratzbaumes - hätte ich mir auch schenken können. Der interessiert das Kind nicht die Bohne. Ich glaube eher - er fühlt sich durch sowas in seiner natürlichen Intelligenz beleidigt. Hmmmhhh .... Nun - vielleicht kriege ich ihn noch durch einen spielerischen Trick dazu - mal da dran zu gehen. Aber - meine Chancen sind nicht allzu groß. Haha.

Übrigens - sehe ich das ähnlich - wie bei ganz normalen, intelligenten Kindern (kleinen Menschen): Die interessieren sich ja auch eher für alles - was es so im richtigen Leben gibt und passiert - als für irgendeinen Schrott. Und zaubern sich ganze Reiche - aus dem Nichts. Äh - früher war das jedenfalls mal so.

Kürzer: Es wird nicht nur die natürliche Intelligenz der Menschen inzwischen beleidigt - sondern auch die der Tiere.    

Keine Kommentare: