Mittwoch, 24. August 2016

Interessante fünf Minuten ...

... wie weit es im Land gekommen scheint - mit der Meinungsdiktatur. 
Und recht amüsant gemacht, 
Mir ist nicht ganz klar - wieso die Dame da permanent maßregelt. 
Aber es wird schnell klar - daß sie es wohl mehr als genießt. 

Überhaupt - verstehe ich schon lange nicht mehr - was hierzulande in Sachen Meinungsdiktatur vor sich gehen zu scheint. Zumindest - wenn mensch die Medien dazu nimmt - egal, welche.

Ich kenne sowas gar nicht wirklich.
Also, daß mensch sich nicht mehr äußern sollen dürfe.
Und wenn er/sie es doch tut - dann gebrandmarkt wird mit Unsinn.
Höre nur immer wieder davon.

Und stelle seit einigen Monden fest - aber nur aus der Netztheorie bzw. aus hörbaren Beiträgen dort - daß wohl sehr Viele sich anpassen in vorauseilendem Gehorsam.
Also entweder gar nicht mehr kundtun, was sie wirklich denken und/oder fühlen.
Oder sich permanent distanzieren mit Aussagen wie "Ich bin nicht dies oder das, aber ....".
Im echten Leben aber - erlebe ich es immer noch ganz anders. 

Was ich auch registriere, ist: Es ist sehr häßlich geworden im Netz - jedenfalls oft - in den Kommentarbereichen. Sehr viele Bezahlschreiber sind unterwegs, um jede Menge Destruktivität zu streuen. S´Lesen solcher Kommentare - vergeht mir immer mehr.  Und es ist so offensichtlich - daß die einen Auftrag haben = Zwietracht zu säen.

Hab in zehn Jahren der Limousinenlenkerei - und auch vorher im Leben - immer mit Menschen gesprochen. Auch sehr kontrovers. Manchmal - waren meine Gegenüber allzu radikal - und es hatte daher keinen Sinn bzw. war verschwendete Energie. Auch das - lernt sich.

Aber mit den meisten Menschen - war ich es gewohnt, auch trotz eventuell diametral entgegensetzter Weltsicht - in Ruhe ein Gespräch zu führen. Ein solches gar am Zielort noch weiterzuführen - weil es manchmal wichtig ist - für beide. Selbst, wenn man sich nicht irgendwo trifft oder annähert. Dann - bleibt es eben so stehen - und man kann sich dennoch freundlich verabschieden. Manchmal sogar noch im Nachgang drüber sinnieren - und eventuell was dazulernen.

Habe in der Anfangszeit auch noch den Fundamentalisten zugehört - ob sie was vorzubringen haben, was eventuell Hand und Fuß hat. Als ich merkte - sie wollen einen lediglich missionieren und haben einen echten Betonschädel - habe ich es gelassen.

In jungen Jahren war ich mal ene Weile mit einem "Skinhead und Hooligan-Kumpel" unterwegs. Rein platonisch. Eigentlich ein sehr Wacher - aber eben mit speziellen Macken bzw. "Triggern". Da war dann öfter mal der Ofen sehr schnell aus - und ich habe noch versucht - ihn zügig wieder runterzuholen von dem Trip. Bzw. zu verstehen - was da los ist bei dem.
Unsere Weltsichten hätten fast nicht viel verschiedener sein können - und dennoch zogen wir ein paar Monde zusammen um die Häuser. Muß für ihn auch eher "anstrengend" gewesen sein.  Haha ....

Was da derzeit los zu sein scheint - und ich weiß ja nicht einmal, ob es wirklich so ist oder nur wieder eine "mediale Erziehungsmaßnahme" sein soll - kann ich mir fast nur so erklären:
Viele Menschen - scheinen sich nicht mehr für andere Menschen zu interessieren. Und damit auch nicht wirklich für sich selbst. Also für sowas wie - aus Begegnung lernen. Und derart womöglich auch selbst ein bischen wachsen - wenigstens an Erfahrung.

Zum Glück - siehe oben - kenne ich das so nicht. Und hab es meistens anders erlebt.
Muß allerdings auch sagen - daß ich zur Zeit eine Art "Erholungspause" von allzuvielen Menschen und "Mein-ungen" äußerst genieße. Habe schon soviel Lebenszeit damit verbracht - uns Menschen verstehen zu wollen. Wie wir so ticken. Gestrickt sind. Und früher mal - habe ich mich damit auch verausgabt- bis zum Anschlag.

Hier - wo ich bin -  kenne ich solche Sprechverbote auch nicht. Im Gegenteil - eher muß ich lachen - wenn wieder mal beherzt so gar kein Blatt vor den Mund genommen wird. Wozu auch?

Nochmal zu der Dame oben - die so exzessiv ihre Mitmenschen für nichts und wieder nichts zurechtpfeift:  Die hat ein ganz eigenes Problem - zu lösen. Und als mögliche Zweit-Karriere käme wohl "Domina" in Frage. 

Keine Kommentare: