Mittwoch, 27. Juli 2016

Wie soll ich das betiteln?

Kürzlich - hab ich mal was kommentiert - unter dem Stichwort "Gesunde Aggression".
Für mich soviel wie Lebenswillen und - kraft.

Kam zurück: "Aha - Du meinst also so - wie in Hollywood?"
Ne - meinte ich sicher nicht.
Ich kenne den ganzen Dreck ja nicht einmal - der von dort kommt - und den sich hier jede Menge Menschen reinziehen.

Wie auch immer - bemerke ich an dieser Stelle einfach mal - daß viele Menschen in diesem Lande wohl ein echtes Problem haben - mit dem - was ich unter gesunder Aggression verstehe.

Nicht alle - immerhin vernahm ich neulich auch noch sowas hier: Es soll über 20 Millionen "illegale" Waffenbesitzer geben.
Frage mich da nur - wer will das genau - wann und wo gezählt haben?

Kurzum - alles Schwachsinn.
Und niemand weiß es - genau.
Gerade in diesen Bereichen.
Es ist so lächerlich ....
wie jeder, der es wünscht - an jeder Ecke eine Dealer trifft -
trifft auch jeder, der es wünscht - an jeder Ecke auf einen, der mit Waffen dealt.

Das - war schon immer so - und so bleibt es auch.

Es bleibt auch so - daß die Esos und anderweitig Weltfremde - weiter dem Weltfrieden frönen wollen - den ich bisher noch nicht erkennen kann - und nur eine Bemerkung schon als "Aggression" werten.  

Es bleibt also - komplett verrückt.

Kommentare:

mundanomaniac hat gesagt…

Sati,
keine Ehe kommt ohne die gesunde Aggression aus, wie keine Stadt - heute - ohne die Müllverbrennung - wehe, wenn sich Animositäten aufstauen , das brütet Gift - nein raus mit der Sprache und gut ist's wieder bald danach.
Daher mein festes Verwandschaftsabo mit der Zwillingssonne und Freundschaftsabo mit dem Saker. Beide lassen immer wieder Lauteres los,
das ist stark.

Brüderlichen Gruß
mm

Sati hat gesagt…

Danke, Bruder.
Manchmal - besonders in dieser Zeit - muß ich mich echt wundern ....
und finde es seltsamer als je zuvor:
Obwohl die Aggressionen in der Welt zunehmen und auch hier näherkommen - gibt es immer noch solche, die es einem krumm nehmen, wenn mensch sich dazu äußert.

Manchmal habe ich diese verrückte Idee - daß es gerade deshalb so brachial zugeht - mit Macheten und Kopfabschlagen - weil es derart verleugnet wird - daß es imer noch so ist.
Brachial archaisch eben.
Unter den Oberflächen der hiesigen Ziergärten quasi.

mundanomaniac hat gesagt…

Recht hast Du, genauso ist es - weil es derart verleugnet wird. JUNG's generelle Beobachtung: was du verdrängst aus dem Bewusstsein, damit bist du identisch. Weil es so ist, dass wir (auch) Dreckschweine sind, wenn der Schatten uns verbirgt. Nur Bewusstsein hilft und das Begreifen, dass das Böse in uns (auch) leider eine Realität ist und legitimerweise mitleben möchte. Oder wer hat die Schlange im Paradies erschaffen? Und die künstliche Unbewusstheit der Moderne ist leider eine glänzende Gelegenheit, ihm zu erliegen ... als Gutmensch.