Dienstag, 12. Juli 2016

Rasenmäh-Rekord ....

... Donnerwetter - da muß ich mir aber mal auf die Schulter klopfen jetzt.
Dat ging ja - ratzfatz.
Zu verdanken - einem noch trockenem Rasen.
Gerade - als ich dabei bin - fängt es schon an zu regnen.
Und soll auch wieder so bleiben.
Also - hab ich mal bischen Gas gegeben - bevor wieder tage- oder wochenlang alles klitschenass ist.

Ohne Kabel - mit Benziner - und den dann noch ebenerdig stehen haben in einer Garage - sehr komfortabel.
Niemand - der blöd guckt - während ich mähe - und nochwas bemäkelt.
Fein!
Habe mir dann auch noch den Luxus erlaubt - ihn einfach so wieder reinzurollen in die Garage  - ohne ihn zu säubern heute. Das - darf ich ohne Weiteres - denn derzeit hängt das ja eh alles an mir.
Und auch hier darf ich mich nochmal wiederholen: Ich bin heilfroh - daß ich das überhaupt (wieder) kann.

Ist ein recht großes Gelände hier - wenn es an einem hängt.
Meckern - können sie fast alle.
Aber sehen - tut keiner - wie oft ich schon ins Wildkraut gestiegen bin zwischendurch

So ist das - fast alle meinen - nur sie würden was tun.
Und manche - erzählen sogar stnndenlang  - was sie so alles getan haben.
Ich sach ja nix dazu.  Und käme gar nicht auf die Idee - anderen Menschen was von meinen alltäglichen Verrichtungen berichten zu wollen. Also etwa sowas: Ich hab ja heute schon mein Klo geputzt".
??? ....

Muß wohl daran liegen - daß mir mein "Ruf" eher wurscht ist.
Der ist meistens - eh nicht der Beste - haha ....
Ich hab da wohl schon immer was falsch gemacht - siehe oben.

Oder anders: Du kannst eh machen, was Du willst - damit Dir nichts nachgesagt wird.
Sie tun es trotzdem. Also - lohnt sich der ganze Aufwand nicht - auf sowas auch nur zu achten.
 
Freu mich aber immer - wenn was getan ist.

Und freue mich auch über jede einstige "Neurose" - die überwunden ist. Hier - die einstige Rasenmäh-Widerstands-Neurose.       

Im Rahmen meines kommenden Arbeiter-Denkmal-Handels ... siehe vorherigen Beitrag ...
kann ich mir ja dann selbst eines schenken.
Im Stillen halt.
Ein kleines nur - denn:

"Gott - liebt Dich, wenn Du arbeitest.
Aber noch viel mehr - wenn Du singst."

Kommentare:

Ich will......nicht mehr wie bisher hat gesagt…

also ich habe fünf jahre gebraucht, mich von der hypnose zu befreien, ich bin ein nichts, wenn ich nicht erwerbstätig, jeden morgen losrenne ins irrenhaus.
ich glaube, dein nachbar ist einfach nur sauer auf sich selbst, dass er es, trotz mangelnder gesundheit immer noch tut.
er ist unzufrieden mit seiner eigenen weltsicht, könnte ich mir vorstellen. nur merken läßt er es sein oberbewußtsein nicht.
im übrigen, rasenschnitt eignet sich hervorragend zum mulchen.
m.

Ich will......nicht mehr wie bisher hat gesagt…

eigentlich gehörte das zum nachbar-post. habe ich wohl gleich mal zusammengefaßt.
sorry.

Sati hat gesagt…

Paßt ja - an beiden Stellen.
Ne - der Mann ist heilfroh - daß er wieder arbeiten kann. Für den ist eine Strafe - zuhause rumzuhängen.
Und - er arbeitet sogar bei einem richtig guten Kumpel. Ist also - soweit sehr zufrieden mit seinem Tun.
Und hat seine "Diagnose" neulich gut überstanden - wurde vom gleichen Chrirurgen wie ich einst behandelt - am gleichen Tag - nur ein Jahr später (ich hätte das sonst ganz vergessen ... also den "Jahrestag"). Der hat ihm "Zement" in seine Halswirbel gegeben.
Also - gesundheitlich alles wieder im Lot seit gut zwei, drei Mondläufen.
Gerade - bevor der Kumpel jemand Anderen hätte einstellen müssen - war er doch wieder dabei.
Was ich ihm von Herzen gönne - daß es ihm gut geht.
Nur - er meint halt - daß wir hier alle nix zu tun hätten .... so sind se.

Ich nehme das dieses Jahr mal sportlich.
Werde aber denoch gut auf mich achten - daß das hier nicht etwa zur Gewohnheit wird - bzw. zur Bequemlichkeit für meine Nachbarn.
Hatte sich schon seit zwei Jahren so eingeschlichen - daß ich plötzlich als "Allein-Zuständige" für´s Blumengiessen galt. Hab´s dann mal so genommen - damit die Blumen nicht durcheinanderkommen.

Aber ins Wildkraut steigen - dürfen die Anderen gerne auch. Auf längere Sicht. Rasenmähen, Kehren etc. - dito.

Vermute - Du weißt auch gut - wie schnell und gerne sich die Mitmenschen so an gewisse "Selbstverständlichkeiten" gewöhnen.

Ich will......nicht mehr wie bisher hat gesagt…

oh ja, gewissen mitmenschen sind sehr schnell an Gutes zu gewöhnen.
deshalb, wenn ich merke, es wird gar nicht mehr registriert, dann sage ich schon: haste gesehen, wie schön Jürgen gemäht hat?
Ach?? Ja, danke!
Wir machen hier alles auf freiwilliger Basis.
Und auch gern

Sati hat gesagt…

Ja - ich werds auch gerne tun - übe gerade dran.
Als Dankeschön - an alle.
Zum Abschied.
Will ja woanders hin.
Geh - da weißt schon gut Bescheid.