Dienstag, 26. Juli 2016

Nun wird es also zum "Alltag" ausgerufen ...

... und es war ja auch nur eine Frage der Zeit.
Diese - soll nun also gekommen sein.
So - wie es auf der Agenda der Teufelsanbeter steht.

Die Menschen werden  - wieder einmal - mißbraucht - in ihrer Dummheit - um sich gegenseitig abschlachten zu sollen.
Sind wieder mal so blöd - und lassen sich mißbrauchen.

Gleich mehrere Auslöser dafür - werden gezielt gesetzt - Nizza, München - fein inszeniert  - medial gepuscht und global verbreitet über Stunden - damit es auch niemand verpaßt.
9/11 läßt herzlich grüßen.

Und dazu werden dann noch täglich die vielen anderen "Hostien" verabreicht.
Vergewaltigungen ohne Ende - ganz egal, wen es da trifft.
Alles kommt dran - vom Kind bis zur Greisin - die es dazu noch auf dem Friedhof erwischt.
Alte Kriegsstrategie - seit Jahrtausenden: Erstmal die Frauen vergewaltigen - und derart die Männer gleich mit schwächen. 
Sogar Knaben werden massenhaft vergewaltigt - das will ich hier unerwähnt lassen - ist wohl ganz offenbar "Sitte" so in vielen Regionen auf diesem Planeten. Im scheinbar zivilisierten Westen dagegen - war es lange schon Unsitte - bevor die Grünen sich wieder dafür einsetzten - daß das ganz normal sein solle - also: Pädophilie - mit allen Geschlechtern .....

Aber auch Männer erwischt es - die einfach mal so zusammengetreten werden.
Einer ist übrigens neulich wieder dran verstorben - und es war nicht der Erste und kein Einzelfall - sofern die Vermeldungen stimmen.
iner
Das alles - geschieht schon seit längerer Zeit in diesem und in anderen Ländern auf dem "alten Kontinent". Aber nun - wird täglich nochwas draufgesetzt.

Heute - z.B. - eine Enthauptung von einem katholischen Priester in France - so heißt es - in seiner Kirche. Tja - kaum jemand in den Tausenden von Kommentaren dazu - hat echtes Mitgefühl mit diesem - dessen "Brüder" doch auch mit im Boot der Agenda sitzen und dieses äußerst befleißigt mit angestoßen haben.
Im Gegenteil - gerade hier - kommt ein zorniger Zynismus an den Tag - gegen die verlogene Priesterkaste - die ihre eigenen "Schäfchen" schon so lange fleißig mit Füßen treten.
 
Die Botschaft der Kanzlerinnen-Marionette neulich, als sie ihre wie immer geheuchelten Worte  auf immergleiche eiskalte Weise ablas, lautete ja auch glasklar:

Niemand von uns - sei nirgendwo mehr sicher.

Das - war die eigentliche Kern-Botschaft - die diese Dame uns vermitteln sollte in dieser blutleeren Ansprache. Diese - die eh noch nie aus sich selbst heraus auch nur ein einziges Wort formulieren konnte.

Also - wenige Tage nach dem Treffen in Dresden - bei dem die geladenen "Bilderberger-Gäste" ihre Instruktionen empfingen - ging es los - und so wird es wohl auch bleiben sollen. Dort wird ja die Agenda ausgegeben - an die ausführenden Befehlsempfänger. 

Da hinter den üblichen Auftraggebern große "Think-Tanks mit besten Kenntnissen von Massenpsüschologie stehen - die für recht gutes Geld teuflische Szenarien entwickeln - setzen sie wohl drauf - nun allerorten in Europa endlich die gewünschten "Bürgerkriege" auf den Straßen zu entfesseln.

Ein Teil dieser Strategie ist offenbar:
Obige weltweit-medial gepuschte Massen-Events wie Nizza und München zu inszenieren- und derart gleich mal eben nebenbei alle die auf den Plan zu rufen - die eh schon mit Haß im Herzen hierher gekommen sind.Und die auch nicht wirklich mit guter Absicht gekommen sind.
Das Pefide aber - wie schon immer und seit Urzeiten: Auch diese Deppen - sind nur die Handlanger.

Im Türkischen - und Arabischen -  gibt es wohl auch diesen Begriff: "Tag der Entfesselung."
Der ist den Muselmanen wohl wohlbekannt. 

Diesen - wünschen und rufen sie herbei- die deutschen Schergen.
Und fühlen sich sicher dabei.
Weil die Masse eben angelenkt werden soll - auf die Invasoren und auch auf die Migranten, die hier schon seit Jahrzehnten tatsächlich friedlich und gerne im Land leben .

Weit weg - von ihnen selbst - die all das von langer Hand auf ihrem Planspiel respektive in ihren Anweisungen stehen haben.

Es läuft aber alles nicht recht rund - denn immer mehr Menschen begreifen - woher der Wind weht - und wo die Ausführenden genau sitzen.
Mag sein - daß lange noch nicht genug Menschen begreifen - daß auch diese nur Lakaien sind - von wieder Anderen. Aber - sehr viele begreifen - wer uns allen diese Situation hier und in ganz Europa beschert hat - in der praktischen Variante.

Was viele noch nicht begriffen haben ist dies: All diese Schergen - und besonders die, von denen diese finanziert und instruiert werden - haben noch nie in der Geschichte der Menschheit - "national" gedacht.
Dieses Spiel mit Nationen und Kultur - ist nur für die Sklaven gedacht.

Dividere et impere eben.

In diesem Lande - scheint das immer noch besonders gut zu funktionieren - auch unter scheinbaren Landsleuten. 
Hier ein paar m.E. sehr treffliche Worte dazu - von einem, mit dem ich lange nicht immer stimmig bin.

Keine Kommentare: