Donnerstag, 7. Juli 2016

Heute - vier Stunden offenes Feuerchen ...

... in der alten kleinen Stahltonne.
Unterlagen vom Jüppchen verbrannt - von anno dazumal.
Einen Bananenkarton voll - mit Zeuch aus etwa 1975 bs 1990.
Den - muß er offenbar völlig vergessen haben einst.

Letztes Jahr noch - stand ich ja mit ihm am "Stahltonnen-Feuerchen" zusammen - und holte auch schnell noch ein wenig Papierzeugs von mir dazu.

Gerade - als ich heute den allerersten von vielen Ordnern leerte - und verfeuerte - wie gestern versprochen - trafen wieder beide Nachbarinnen ein. Nacheinander.

Und - am Anfang fiel mir spontan noch immer auf - u.v.a. - wie die Kontostände einst so waren bei Jüppchen und seiner Frau. Sehr wechselhaft - wie das eben so ist bei Selbstständigen. Und überhaupt im Leben.

Ich brachte ihr noch einen - der war schon mal gut.
Und dann - "fand" ich noch einen viel Besseren beim groben Zerknüllen von einstigen Papierbergen.
War aber eher - die Ausnahme.

Staunte - beim Verbrennen  - was der Mann alles gearbeitet hat - wieviel Tausende von Wohnungen und/oder Häusern er auf Vordermann gebracht hat - in seinem Leben.
Also etwa - die ersten drei Ordner lang - danach hab ich eh keinen Gedanken mehr gefaßt - außer - gut auf´s lodernde Feuerchen zu achten.

Als die liebe M. sich noch bedanken wollte - für´s "Feuer-Schreddern" - habe ich ihr nur kurz versichert - daß ich wirklich gerne ein Feuerchen mache - und schon in den vergangenen Jahren immer an des Jüppchen´s Seite stand - wenn er die "Bronx-Tonne" angeworfen hatte. 

Mal ehrlich - wieviele Menschen - machen denn heute noch ein offenes Feuer. Eben.
Und dabei - tut es einfach gut. 

Hoffe ja - sie findet noch was an Papier, was weg muß - wie versprochen - weil ich´s wirklich gerne mache. Und - heute wider Erwarten schon alles erledigt habe.

Ob das schon mal ein Freudenfeuer sei? fragten unsere Vermieter auf dem Weg zu ihrer heutigen Fußball-Party?
Ist eines für´s Jüppchen - antwortete ich.
Aber - kann ja jeder nehmen - wie er möchte.

Ich - freu mich erstmal sehr - daß das Jüppchen einst eine von den alten Stahltonnen hierbehalten hat.
Hab heute noch ein paar Kräuter mit dazugeworfen,

Kommentare:

Ich will......nicht mehr wie bisher hat gesagt…

heute habe ich feuer gemacht, zwei bier getrunken dazu (und es ist mir bekommen, wattwunder) und auch noch was entscheidendes anderes erledigt.
morgen nach hh nissi holen und dann gibt es erstmal keine doofen termine mehr und ich könnte mich endlich um das wichtige kümmern.
wie isses heute im kölner umland? leichter?

Sati hat gesagt…

Feuerchen gemacht: Sehr gut!
Ja- ein bischen leichte isses wieder.
Am Freitag hat´s mich einfach - geschreddert - von und für nix.

Nissi lebt - sehr gute Kunde!