Mittwoch, 27. Juli 2016

Der alte Apfelbaum ....

... ist so voll mit neuen Früchten - daß ich heute morgen schon sinnierte - wie ich die Äpfel einkochen kann.
Ich werde die alte Dame bitten - die Äpfel einsammeln zu dürfen. Bin sicher - daß sie nichts dagegen hat.
Werde ihr auch noch etwas mitbringen - wenn ich sie frage - denn die  war einst schon soooo süß - als ich verzwiefelt nach meinem Kater suchte.

Also - kurzerhand - so wie der alte Apfelbaum ausschaut und massig Früchte trägt:
Braucht jemand - Apfel-Ingwer-Mus ?
Haha ..

Kommentare:

Ich will...... hat gesagt…

apfelscheiben kann man gut dörren......habe ich letztes jahr erstmals versucht.
mach saft draus!
das ist ein göttergetränk!

Sati hat gesagt…

Mal ne blöde Frage - ne zweie:
Wie - mach ich Apfelsaft?
(Entsafter hätte ich zwar hier aber .. wie mach ich den haltbar?)
Und - wie lange hält der sich?

kvinna hat gesagt…

Heiß abgefüllt und sofort zugeschraubt klappt das meistens gut.

kvinna hat gesagt…

... und genauso verhält es sich übrigens mit gekochtem Apfelmus, das sich aber auch leicht einfrieren lässt, in Tupperdosen beispielsweise.

kvinna hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
Sati hat gesagt…

Äh - danke Kvinna - nur es ist so:
Isch habe nix zum Einfrieren.
Und der Entsafter - ist einer, der kalt funktoniert.
Also immer noch - beide Fragen offen.
Haha .....

Sati hat gesagt…

Hab schon dran gedacht - die einfach in Kisten im Keller einzulagern. So hat meine Mischpoke das früher gemacht ... und ich hab sie vorher schön poliert.

Ich will...... hat gesagt…

einlagern ist eine gute lösung, wenn der keller geeignet ist.
muss schon gut kühl sein.
apfelsaft haltbar geht leider nur über dampfentsafter. ich habe mich auch lange dagegen gewehrt, habe aber einen seit letztem herbst.
es gibt übrigens 5 liter krüge (und größere) die gleich den verschluß dran haben (ich saaach mal: flensbuger)
und alles vorher kochend sterilieren und dann brauchst du den saft nur reinlaufen lassen, zumachen, langsam auskühlen lassen.
lieber halbtoter apfelsaft (wegen erhitzung vitamine stark reduziert) als dreckszeug aus dem superlebensmittelvergiftungsmarkt.

Erika Nittel-Traser hat gesagt…

Eine feine Idee, liebe Sati, also Ingwer zum Apfelmus :)
Habe ja in den letzten Jahren auch ein paar (kleine) Apfelbäume gepflanzt, deren Äpfel ich ebenfalls einkochen möchte.
Ja, früher war das mit dem Lagern der Äpfel einfacher. In den Mietshäusern gab es noch richtige Keller, die auch im Sommer kalt waren, da hat sch vieles prima gehalten. Auch Kartoffeln usw. Hier kriege ich jedes Mal im Herbst ärgerliche Gedanken, wenn es überall Gemüse in Hülle und Fülle gibt und ich habe keinen Keller.
Also wenn Du einen hast, PRIMA! Saft ist auch eine gute Idee, aber dafür braucht man eine Presse ...

Liebe Grüße zu Dir
Erika

Sati hat gesagt…

Denke - ich werd´s mischen.
Ein Teil Apfelmus mit Ingwer - eingekocht - hält schon sehr lange.
Und dann noch ein, zwei Lagen Äpfel - schön poliert einfach so eingelagert.
Muß ich mal nach Holzkisten schauen ... Sand hab ich hier von M. und dem Jüppchen noch.
Danke für Eure Tips, Frauen.

Ich will...... hat gesagt…

Was Gemüse betrifft, will ich und habe ich schon die Technik des Milchsauer einlegens anwenden. Habe mir das Buch gekauft von Claudia Lorenz-Ladener. Schaunmermal, die Erfahrung muss ich selber machen.
Bin gespannt.

kvinna hat gesagt…

Hm, nicht jede Apfelsorte ist lagerfähig. Sorry, dass ich unke. Boskop hält ewig, Klarapfel keine drei Tage. Ich täte das klären, ehe es eine Enttäuschung gibt.

Sati hat gesagt…

ätt Kvinna - Versuch macht kluch ... isch habe keine Ahnung - was das für Äpfel sind. Sauer sind sie jedenfalls.
Wenn´s nicht klappt - macht es nichts weiter. Die, die niemand aufklaubt - verrotten seit einigen Jahren einfach am Boden. Und das sind - sehr viele.
Könnte natürlich einfach mal die feine alte Dame fragen - da haste recht.

Sati hat gesagt…

Letztes Jahr habe ich mal (nur) eine Tüte voll aufgeklaubt - und eine feine Marmelade draus gemacht - Apfel-Pflaume.

Ehrlich gesagt - bemerke ich immer wieder meine eigene Dekadenz ... die das alles nicht mehr wirklich wertzuschätzen weiß.

Für die Kirschen von Metusalem - müßte mnesch hier zum rechten Zeitpunkt auf´s Dach bzw.auf Leitern klettern und pflücken.
Im Discounter - kriegst Du die nachgeworfen ... für wenige Cent.
So - blieben in den vergangenen Jahren hier alle Kirschen - für die Vögel - und die haben keine einzige hängen lassen. Immerhin - wissen die das noch bestens zu schätzen.

Nun habe ich aber im Winter die freundliche, feine alte Dame "kennengelernt" - und ich denke - sie wird die Äpfel sehr gerne hergeben.