Samstag, 23. Juli 2016

Aus drei Tätern mit Langwaffen ....

... wird dann am Ende einer - mit einer Pistole.
Und der erschießt sich dann noch selbst in einer Seitenstraße.
Ein Nazi war´s auch nicht - wie erhofft von Vielen - sondern einer mit iranischen Wurzeln.
Soso.

Und komisch - wieso kommt mir immer dieser Gedanke - daß das eine "Übung" gewesen sein könnte - um denächst auch hier den "Ausnahmezustand" auszurufen? Ich weiß es nicht .... gestern hieß das wohl "Sonderfall" in München.

Es wird sich wohl klären in wenigen Tagen.  Das Netz wird ja immer schneller.
Ergänzung: 
Hier hat sich schon ein Mensch über Nacht die Arbeit gemacht - mal  genau hinzuschauen. Ich staune - denn es ist trefflich untersucht.

Noch ne Ergänzung - auch das Kulturstudio hatte Nachtschicht und berichtet "Ungereimtes" bzw. von sehr erstaunlichen Zufällen. 


Während gestern wohl international schon lange klar war - daß es ein 18 jähriger Iraner war (sie schreiben "Deutsch-Iraner") - haben sie wohl in den BRD-Medien noch lange fabuliert, daß es ein "rächter Teutscher" sein könnte.

Nachtrag zu Richard Gutjahr: "The greatest coincidence in the human history" - haha ....


Derweil wohl international auch schon einige "Regierungschefs" Ihr Bedauern bekundet haben - ja, auch der Herr Putin - ist das Gemerkel wohl im Urlaub.

Nicht, daß ich die etwa vermissen würde.
Aber äußerst bezeichnend ist es dennoch - also hoffentlich auch für die Letzten, die es bisher noch nicht kapiert haben - gegen wen sie arbeitet.
PS: Am frühen Nachmittag will se wohl doch mal was absondern ... was man ihr vorlegt als Text.  

Keine Kommentare: