Mittwoch, 15. Juni 2016

Provokationen und Demütigungen - der Germanen jahrtausendealtes, zerkautes und hartes Brot

... und immer noch - sollen wir es hier schlucken.
Runterwürgen.
Dulden.

Warum ist der Germane - so träge?
Nicht kampfeslustig?

Nu - da gibt es viele mögliche Antworten drauf. 
Eine wäre - von meiner Seite - keine Lust mehr auf sinnfreie Kriege.
Meist Angriffskriege - auf die der Germane eh keine rechte Lust hatte im Laufe der Jahrtausende.
Wann stand er jeweils auf?
Als es nicht mehr anders ging.
So - auch heute.

Warum wird Germanien angegriffen?
Simple Antwort hier meinerseits: Weil es Werte gibt - die von anderen nicht erwünscht sind.
Die gilt es - totzuschlagen,

Was können das wohl für Werte sein?
Nun - es sind recht hehre.
Die sich immer noch halten - obwohl sie gründlich versaut werden sollen.
Nehmen wir zuvorderst einen:
Willen - zum Frieden.

Wie?
Der Germane?
Ausgerechnet der - der bis heute für jeden Dreckskrieg auf dem Planeten - die ewige Alleinschuld tragen soll - bis in alle Ewigkeit?

Dem es nicht einmal gebührt - ob der ihm eingeredeten Schlechtigkeit - daß er einen Friedensvertag verdient? In einem Kriege - der ihm seit Jahrtausenden angetragen wird - nur, weil er womöglich ein bischen anders tickt - und womöglich gar ein wenig freiheitlicher - als andere Völker auf diesem schönen Planeten?
Womöglich gar - ein wenig - fürsorglicher - für die eigenen Leute - in der Vergangenheit?

Braucht eine Weile - um den Werten auf den Grund zu kommen.
Aber - dann findet sich auch Einiges.
Einiges - Liebenswertes.

Des Germanen Volkskrankheit - ist die übersteigerte Arbeitssucht.
Allerdings - hat auch diese ihre ganz eigene Schönheit - jedenfalls noch zu solchen Zeiten, in der diese freiwillig geschah - und nicht etwa aus Not.
War einfach - pure Schaffenskraft. 
Und hat sehr viel Neid auf sich gezogen.

Der Germanen-Charakter ist auch sehr duldsam.
Du kannst einem Germanen - viermal ins Gesicht spucken und ihn beleidigen - er mag zwei Meter höher gewachsen sein, als Du - aber er wird - duldsam mit Dir sein.
Beim fünften Male allerdings - nimm Dich in Acht!

Viermal hast Du lernen dürfen - was Nachsicht ist. Sanftmut und Geduld. Du durftest Deinen Charakter selbst ausbilden. An die Eiche pinkeln - die es lange nicht kratzt.
Nun aber - gibt es keine weitere Probe mehr.
Jetzt ist der Ofen aus - und Du wirst den Germanen - sehr kühl antreffen.

Sollte sich hier irgendein Weib dran reiben: Bei den Germanen - gab´s keine Weiberverachtung. Wenn ich von den Germanen schreibe - bin ich als Weib ebenbürtig.  Und brauche keinen "Gendersprech".

Gemeinschaft - ist auch so ein rotes Tuch - für alle Priester und Möchtegern-Herrscher.
Und doch gibt es noch solche Funken - von Gemeinschaft - die sie nicht einfach austreten können.

Das Schlimmste für diese mag sein: Daß der Germane genau diese Gemeinschaften - auch allen Anderen zugesteht und von Herzen wünscht. Weil er´s eben gut kennt - seit Tausenden von Jahren.
Wie auch viele Nachbarsvölker.
Die weit weniger gedemütigt wurden über die Zeiten - und auch nicht herhalten müssen - als "alleiniger Mülleimer der restlichen Welt".

All-einiger. Eben. Darum gehts.

"ALL-EINIGER"
Stellt Euch das vor!

Wo bliebe da der verschlammte, schwule Klerus - und der Restschlamm, den dieser hinter sich her zieht?

Nun - in einer BRD-Firma - gibt es inzwischen von geschätzten mindestens 85 Millionen - ich habe hier alle "Zuwanderer" der jüngsten Zeit  mal eben miteingerechnet - und vermutlich untertrieben - m.E. und nach meiner "Sichtung" mal ganz locker 30 Millionen "Immigranten" in den vergangenen Jahrzehnten.
Also hier: Muslimische.

Und seit schon über zwei Jahrzehnten - wird den blödbratzigen Deutschen was erzählt von - vier Millionen. Also - vier Millionen Türken - in den vergangenen 30 Jahren - konstante Zahl, nö? Klar  Alter - ja? Is klar?
Geh mal auf die Straße - Du Depp. Und da - guckst Du.  Guckst Du auch - wo überall Moscheen aufgemacht haben. Und andere Salons. Versammlungs-Salons.

Die Europäer - die in den 1960ziger-Jahren kamen - machen einen verschwindend geringen Anteil aus. Egal - woher sie kamen. Und dies dazu: Viele von diesen - ob es Italiener, Griechen, ehemalige Jugoslawen, Spanier oder was auch immer sind: Sie - leben hier gerne mit den Germanen - und wissen dies zu schätzen.
Südamerikaner - Asiaten - bilden keine vergleichbaren Ghettos. Obwohl sie es tun. (Sie  beherrschen aber - beides. Einerseits sich integrieren - und andererseits - auch die eigenen Leute finden. )

Es gibt sogar einige wenige Türken - die dies ebensowenig tun - und sich hier echt wohl fühlen. Fühlten - bis kürzlich noch.

Aber - die Mehrheit - tickt anders,
Und bildet seit den Sechzigern - ganz bewußt - Parallelgesellschaften und Ghettos.
Nicht - weil sie nicht ihre Chance bekommen hätten - wie alle Anderen auch - in diesem Land - wie es kein zweites gibt auf dem Planeten.
Nein.
Weil sie die Germanen ebenso verachten - wie viele andere "westlichen Machtstrukturen" es tun.
Und - sie alle haben bereits sehr viele Male ganz offen erklärt - daß sie "Deutschland" (???) übernehmen wollen.

An dieser Stelle - muß ich nochmal auf Obiges hinweisen: Auf die Geduld.
Viermal die Eiche anpinkeln - muß wahrlich genügen.
Wer´s dann noch nicht für sich gelernt hat - der mache es mit Gott ab.

Letzteres - tut der Germane übrigens von Haus aus.
Die Dinge mit Gott abmachen. 
Aber meist - ohne wimmerliches, weibisches Wehklagen.
Der Ostfriese würde mal trocken sagen:
Wat mut - dat mut.

Nein - es wird nicht so weitergehen.
Mit der Duldsamkeit.
Irgendwann - ist der Arsch ab.

Dennoch - schätze ich gerade diese Geduld der Eiche.
Aber eben - nur bis zum fünften Blitzeinschlag.

Gäbe noch sehr viel mehr hier - zu schreiben.
Aber - ich mach mal besser einen Punkt.

Vielleicht noch ein letzter Satz:

Es werden alle verlieren - die schon seit Jahrtausenden bemüht sind - eine bewährte, kreative,  mitmenschliche und mitfühlende Kultur zu vernichten.

Und es werden auch alle die verlieren - die einst Phosphorbomben im völlig sinnfreien Nachtritt auf Dresden geworfen haben - um die deutsche Kultur zu vernichten.

Churchill war´s - mit seinen satanischen Schergen - bitte zitiert diesen Dämon nicht mehr - und auch nicht seine Bundesgenossen -  nirgendwo! Die Teufel arbeiten bis heute zusammen - und vor Eurer Nase.

Es werden alle die verlieren - die Atombomben gezündet haben - in Hiroshima und Nagasaki.
Es werden alle die verlieren - die in Vietnam "Age and Orange" eingesetzt haben.
Die Liste ist sooo lang!
Die Liste der Satanisten - obenauf stehen die Heutigen - Schergen und Speichellecker. 

Es werden auch alle verlieren - die den Dreck aktuell jeden Tag in Menschen reinspritzen - im Rahmen einer sogenannten "Chemo-Therapie"!
Kampfgas / Senfgas - aus dem ersten Weltkrieg - der immer noch andauert - und wer weiß das - wer will das wissen?!
Selbst Säuglinge  vergewaltigen sie  mit ihrem Teufelsdreck - und spritzen ihnen Quecksilber und Schwermetalle in ihre wenige Tage alten Körper. 

Es werden auch die verlieren - die kürzlich noch für "Glyphosat" gestimmt haben.
Und und und ... die Liste hier - würde viele Tausende Kilometer lang werden. 
Die Liste - der Giftmischer. Giftspritzer. Satans-Arschlecker.


Aber auch die Liste - der Idioten - welche sich das Gift willig spritzen lassen.

An dieser Stelle - habe ich mich zu entschuldigen - bei einem mir bekannten Menschen - den ich soeben als Idiioten bezeichnet habe - und den ich eigentlich sehr schätze. Und gerne mag. Der es nicht besser weiß - welches Gift ihm da verabreicht wird.
Warum weiß dieser Mensch es nicht besser?
Weil er zu träge ist - sich selbst zu weiter zu bilden.  
Oder eben nicht gelernt hat - wie das geht.

(Übrigens - vielleicht die einzige Qualität - die man mir einst in einer ansonsten völlig sinnfreien und über Jahre vergeudeten Schulzeit - zumindest ansatzweie nahegebracht hat. Oder so: Eigentlich - passierte da gar nichts in der Richtung - aber immerhin grüßte mich jeden Morgen bei Eintritt in die inhaltslose Kaserne ein Relief der Frau Maria Montessori - und drunter stand - jeden Morgen:
"Hilf mir - es selbst zu tun.")

Trotzdem - ist es idiotisch.
Freue mich auf Ende der Woche - wenn dieser feine Mensch wieder zuhause sein wird - resilient -  und hoffnungsfroh - trotz allem.  

Kommentare:

Ich will......nicht mehr wie bisher hat gesagt…

gut gebrüllt! mögen es viele hören/lesen!
und vor allem mal endlich in sich selber reinhören, nicht immer weghören, wenn die ahnen sprechen.

ich habe heute der verunfallten nachbarin ohne aufforderung statt gift informationen auf zucker gebracht. rückmeldung habe ich noch keine. sie sind jedenfalls weggefahren, vielleicht doch lieber noch schnell zu den weißkitteln. dort fühlen sie sich sicherer......wenn ihnen jemand sagt, was sie zu tun und zu lassen haben.

ich werde es erfahren.

Sati hat gesagt…

Mit dem Brüllen - ist es so eine Sache ...
im Außen - will das ja kaum jemand hören.
Was ich sogar gut verstehen kann - oft.
Macht aber nischt weiter - denke - es ist schon mal ganz gut - für sich selbst zu sortieren. Nichts anderes tue ich - wenn ich sowas nochmal - für mich selbst aufschreibe.