Sonntag, 10. April 2016

Pergamentpapier ....

.... heute kam´s wieder in den Sinn - der überbordene Irrsinn, daß "Lebensmittel (kleiner Scherz ...)" in Plastik- und Alufolien verpackt werden - und nicht etwa in Pergamentpapier. Nehme ich hier einfach mal als kurzes Wort - für solche Verpackungen, die längst schon entwickelt sind, umweltfreundlich, biologisch und dem Körper und der Gesundheit der Menschen keinen Schaden zufügend.
Sicher in der Masse - nicht teurer in der Herstellung - als das Gift.
Von Glas mal ganz abgesehen - wie früher - für Getränke z.B..

Läßt sich beliebig erweitern, diese Betrachtung. Und in wenigen Sekunden - aus der Adlerperspektive - kannst Du das ganze Gift sehen, wie es den Planeten längst zugemüllt hat.
Fliegst Du noch ein wenig weiter - sehst Du noch ganz andere geisteskranke Dinge. 

Nützt aber alles nichts - dieses ewige Hinweisen auf alles, was falsch und aller Gesundheit diametral entgegengesetzt läuft.
Auf diesem Planeten würde es nur was nützen - den jeweils entscheidenden Menschen ein gutes Angebot zu machen. Sie zu überzeugen - die Produktion umzustellen.

Das - beschäftigt mich schon lange - und ich weiß ehrlich gesagt nicht recht - wo und wie genau ansetzen.  Bleibe mal dran ....

Apropos Müll: Meine selbstverordnete "Schlechte-Nachrchten-Abstinenz" führt zu abenteuerlichen Träumen ... heute nacht ging es nach Indien in einer Autokolonne mit vielen Menschen.
Ich fand mich in einem VW-Bus mit allzu vielen Menschen wieder - war kaum Platz, irgendwie zu schlafen auf der langen Fahrt.
Und gleich, als es losging - gab es eine Panne: Der Fahrer hatte plötzlich das Lenkrad in der Hand - es war abgerissen. Passierte aber nichts Schlimmes - wir ließen die Fahrzeuge einfach vorsichtig ausrollen - und sie kamen unbeschadet zum Stehen.  Alles und alle - unbeschadet.
Die Reparatur ging mühelos vonstatten - und plötzlich waren wir schon da.
So ist das im Traum .... da geht es ratzfatz.
Gab noch mehr Impressionen und überraschende Wiederbegegnungen - in riesigen Zelten und auf Marktplätzen. Zeit spielt ja auch keine Rolle im Traum.
Ich traf nur auf gutgelaunte und freundliche Menschen - aller Altersklassen.

Ganz anders - als in den "Nachrichtenwelten" - wo nur Mangel, Mißgunst und Krieg gepredigt wird.
Und wo es heißt: Eine gute Nachricht - ist keine Nachricht. 

Kommentare:

mundanomaniac hat gesagt…

Ich träume auch öfter kleine Mißgeschicke oder Peinlichkeiten ---
irgendwo muß man/frau diesen Anteil - abgerissene Steuerung, usw. - ja lassen, also im Traum ist er gut aufgehoben, wenn's im hellen Tag-Teil stimmt.

Heute wanderte ich durch Waldstücke mit ausgedehnten Buschwindröschen - Polster und Senken über und über mit Bärlauch bewachsen.

Dir einen frohen Sonntagabend
Bruder m

Ich will......nicht mehr wie bisher hat gesagt…

und ich träumte leider nicht als heute nacht um halb 2 eigenartige lichter die sonst finstere straße erhellten. wie rundumleuchte nur riesengroß und unhektisch.
ich dachte an ufo-landung. eine viertelstunde stand ich am fenster und wäre gern rausgegangen. aber dann geht sofort die hausbeleuchtung an und gesehen werden wollte ich nicht.
es kam schließlich näher und muss ein lkw gewesen sein, aber extrem leise und fuhr nur bis zur nachbarin, also nicht vors haus. ich konnte nur ahnen, nicht sehen. da ein lkw hier nicht wenden kann, muss er die ganze straße rückwärts gefahren sein.
wenns kein ufo war, dann wollte da vielleicht einer zum holzklau in den wald fahren?
wer weiß......sehr sehr eigenartig.

Sati hat gesagt…

An den Sternenbruder - immerhin saß ich diesmal nicht am Steuer ... haha. Konnte also quasi mental mitsteuern ...

An M.: Zu Blaulicht fiel mir heute was Anderes ein - und gut, wenn es das bei Euch nicht war.