Donnerstag, 28. April 2016

Fünf Söhne hat sie ....

... "ach Du Scheiße - 45 Monate Schwangerschaft ...." - fällt mir nur dazu ein. Bzw. dazu noch die "Aufzucht" - die ja weit mehr Mondläufe gebraucht hat.

Vor der Supermarkttür treffe ich die alte Dame - und ihren alten Hund - als ich mein Fahrrad abstelle.
Beide sind eigentlich krank - aber dafür wirklich gut drauf.
"Humor ist - wenn man trotzdem lacht" - heißt es ja.
Und da ist auch was dran.

Seit halb einse heute mittag - sind sie unterwegs.
Vom Nachbardorf - welches mal eben schlappe zwei Kilometer entfernt ist. Zu Fuß.
Als ich die beiden antreffe - ist es gute halb vier. Und sie haben noch den Rückweg vor sich ... die Rente reicht nicht für ein Taxi - und nicht mal für eine Busfahrkarte. Eingekauft wurde - mit abgezähltem Gelde.

Ich räume mal den Einkaufsroller ein ... bis auf die Eier - die faß ich lieber mal nicht an.
Die liebe Frau erzählt mir was - und ich registriere, daß sie quasi keine Zähne im Mund hat.
Aber: Lachen kann sie! Sogar über sich selbst.
Das ist - Gold wert.

Als ich mit meinem Fahrrad auf dem Rückweg bin - treffe ich die beiden an der nächsten "Fußgängerinsel" - wo gerade hier fast alle eh immer grundsätzlich vorbeibrettern mit einem Affenzahn.

Und frage mal an - ob ich sie nicht mal eben lieber mit dem Auto nach Hause fahren soll?
Das kann sich ja niemand angucken - fast ein Tagesmarsch für die alte Frau und den alten Hund ... beide außer Atem.
Zeige ihr den Treffpunkt .... macht noch etwa 200 Meter zu Fuß.
Bringe mein Zeug schnell hoch - und komme ihnen mit dem Auto entgegen.

Auf zwei Kilometern ins nächste Dorf - erfahre ich noch so einiges aus ihrem Leben.
U.a. die oben beschrubenen fünf Söhne ... die aber wohl eher nicht hilfreich sind aktuell.

Muß bei mir so eine Art "Taxifahrer-Gen" sein ... haha.
Ne - mal ernsthaft - das kann sich doch keiner anschauen - die waren ja schon ewig unterwegs - beide krank und quasi humpelnd .... nu sind se gut und zügig zuhause angekommen.

Was ich - nu wieder ganz vergessen hatte war dies: Ihr anzubieten - ab und an mal vorbeizukommen - für eine kleine Spritztour - und einmal den Kofferraum voll laden. Alle zwei Wochen zum Beispiel - würde mir ganz sicher nicht weh tun. Fiel mir aber erst wieder ein - als ich schon wieder hier war - in Windeseile.
Schau ich mal - ich weiß ja, wo sie wohnt.

Gerade gestern im Bette - fielen mir soviele Situationen aus meinem eigenen Leben ein - wo mir Menschen mehr als geholfen haben - und nie was dafür "haben" wollten. Es vehement ablehnten - obwohl ich ihnen locker und geschmeidig einst was hätte geben können - also finanzieller Art.

Daher - darf ich mich heute echt bedanken - für diese nette Begegnung - wo ich auch mal wieder was geben durfte. Mit Freude.
Und immer - wenn sowas ist - ist auch plötzlich jede Menge Elan da.   

Kommentare:

Anonym hat gesagt…


Vielen Dank, Sati,

finde ich ganz toll!

Welle

Sati hat gesagt…

War mir wirklich ein Vergnügen ..
diese beiden gut zuhause "einzuklappen" nach ihrer (Tor-)Tour.