Mittwoch, 6. April 2016

Dieser Film einst - "Matrix" ....

... ich weiß gar nicht mehr, wie lange das her ist, daß ich den das erste Mal gesehen hatte. War wohl, als er erstmals gezeigt wurde.

Schaue mir schon seit Äonen keine Filme mehr an .... und lese auch ebenso lange schon keine "Romane" o.ä. mehr.  Wurde so mit 20 Lenzen geheilt vom Filmgucken - weil mein einstiger Geliebter und ich einen der ersten Videorekorder erstanden, den es überhaupt gab - und dann jeden Tag die Bude voll hatten mit Schmarotzern, die zum Gucken kamen, etwa 24 Stunden am Tag .... und ein Film jagte den nächsten. Wohnungstür stand immer offen, auch nachts - und manchmal waren 40 Leute da .... was mensch so alles überlebt in einem Leben, ts ts ....

In dieser "entspannten Atmosphäre" habe ich dann auch 48 Stunden lang gesessen - um für meine "mündliche Abiturs-Prüfung" zu lernen. Also - das Nötigste sozusagen. Erstaunlich - das es geklappt hat. Mensch kann die Umgebung und Gelärme im Grunde ganz gut ausblenden - wenn was "wichtig" erscheint. Habe also für´s "Abi" noch alles in mein Kurzzeitgedächtnis aufgesogen, was gebraucht wurde - erstaunlich konzentriert - und das quasi auf einem Marktplatz. Ne - schlimmer - mitten im schlechtesten "Hollywood".
Klappt aber vermutlich so nur - wirklich im Kurzzeitgedächtnis - wenn mensch weiß - den ganzen sinnfreien Scheiß - wird er eh nie wieder brauchen im und für´s Leben.

(Apropos "überleben" - off topic - schluf ich eineinhalb Jahre lang mit dem damaligen Geliebten zu zweit in einem 90 cm breiten Bette ... ts ts ts .... und das auch noch bestens)

Und - während bis heute alle von dieser Szene in "Matrix" sprechen, wo sich der "Held" entscheiden soll zwischen roter oder blauer Pille - hatte sich bei mir einst eine komplett andere Szene ins Hirn eingebrannt - und ich war zutiefst schockiert.
Es war diese Szene - wo Menschen als "Treibstoff" benutzt und verbrannt werden ...
und auf dieser habe ich Jahrzehnte "rumgekaut".
Bis ich´s kapiert habe - und das hat sehr lange gedauert: Es ist tatsächlich so- und nur wenige haben es gemerkt bislang.
Aber - inzwischen werden es immer mehr, die es erkennen und erkannt haben.

In aller Kürze: Die Menschen werden - literal - verheizt.
Lassen sich - verheizen.
Als Treibstoff - für Vampire.
Und - sie sind auch noch sehr einverstanden damit.
Wenn jemand was Anderes sagt - wird er/sie im besten Falle als Spinner belächelt.  

Langsam aber - ganz langsam - oder auch immer schneller bei manchen Jüngeren - bricht was auf innerhalb der Matritze.

Nicht bei allen - träumte gestern morgen noch von einer weiteren Sprachverunstaltung - und staunte nicht schlecht, wie "plastisch" und hörbar mir das erschien - eine weitere Verblödung mittels Sprachverknappung hatte eingesetzt. Kann ich gar nicht mehr wiedergeben hier - aber es wurden einfach viele Buchstaben verschluckt - verkürzt - weggelassen - und Wörter in ihrem einst präzisen Ausdruck "verschlammt".
Weil es "cool" erscheint - und schneller geht ... aber niemand hatte mehr was zu sagen - was ihm wirklich ent-spricht.

Soweit hier mal wieder - in völliger Unvollständigkeit.
Ich staune  in diesen Tagen mal wieder - was so alles in mir arbeitet - und aufgeräumt werden will. Immer wieder - neu. Und anders.

Die gute Nachricht: Trotz aller scheinbaren Fehler, die ich bislang machte in diesem Leben -  gibt es Momente, in denen mir alles goldrichtig erscheint.
Und genau so - sein soll.
Sich fügt.

Keine Kommentare: