Montag, 21. März 2016

Papiere und Fremdbescheinigungen ....

... eben habe ich nochmal Papier entsorgt - aus alten Leben - und mich gewundert, daß ich sowas immer noch mit mir herumgetragen habe - und nicht schon beim letzten Umzug in die Tonne geworfen hatte.
Zeugs von 2009 bis 2003 .... ???
 
So war das früher mal - da hieß es immer - der Mensch solle das Zeugs aufheben.
Heute - ist das alles komplett anders ... und entweder eh abegspeichert - oder aber eh hinfällig in  kommenden Zeiten.

Und - heute durfte ich auch nochmal wieder kurz drüber sinnieren - über solche Fremdbescheinigungen - die von einem verlangt werden - die also Andere ausstellen sollen - um darüber zu befinden - wie ICH befindlich bin.

Viel früher mal - galt noch das Wort des Menschen allein.
Neulich noch habe ich hier im Haus einen solchen Verrtag mit den Nachbarn abgeschlossen - der ging so: Auf Dein Wort! Und nichts weiter - wurde benötigt.

Später mal  - kam ggf. ein Handschlag dazu.  Und solcher - genügte - als Besiegelung.

Heute - alles undenkbar - jedenfalls in unseren Breiten, die ja von Ethik, Moral, Amstand. Aufrichtigkeit, Ehrlichkeit und und und  - gerne viel erzählen - aber ganz im Gegenteil wird alles ganz anders praktiziert.

Heute also habe ich auf das Abfage-Formular bei der neuen Zahnärztin eingetragen unter der Abfrage "Allergien": Antibiotika und Amalgam.

Daraufhin kam die sehr nette ältere Dame nochmal zu mir ins Wartezimmer - und fragte mich nach irgendwelchen "Pässen" - die meine Aussage fremd-bestätigen. 

Nein - sowas habe ich nicht. Es ist einfach - meine Aussage.
Achja - jut - dann können wir das aber nicht so abrechnen ....

Auch die Ärztin sebst hakte nochmal nach im Gepräch am Tische - und ich sagte Ihr, wie es ist:
Sehen Sie - ich kümmere mich um Vieles selbst - und tue auch Vieles selbst.
Deshalb - ist dies, was ich da eingetragen habe - meine eigene Eintragung.

Sie hat´s gut verstanden - was ich meine - und was ich will bzw. eben nicht will.
Und wir haben es auch nochmal kurz mündlich erläutert.

Aber: In dieser Kindermühle - hat das alles kein "rächtliches Gewicht" - wenn mensch das so sehen will.
Ich trage trotzdem immer meine Dinge ein - und - da schau - die Menschen verstehen es ja auch fast immer gut - ohne - "gelbe Scheine" oder sonstwas -  immer noch im Gespräch - von Mensch zu Mensch eben.

Soll ich mich darüber aufregen - daß mein Wort scheinbar nichts gilt?
Ne - mach ich nicht.  Nicht auf Dauer jedenfalls.
Gibt auch noch viele Menschen - die gut begreifen, was ich meine - und ggf. auf irgendwelche Bögen schreibe. Eigenhändig.

Jut - sie sind zwar irgendwie irritiert - wenn keine Fremdbescheinigung dazu kommt - aber ich denke - ich hab es heute wieder mal ganz gut erläutert.

Keine Kommentare: