Dienstag, 23. Februar 2016

Am 01.01.1969 ...

... schaute ich verwundert auf den Kalender - und fand mich plötzlich außerhalb der Zeit wieder.
Es war sehr klar: Das ist völliger Unsinn. Also Datum und Zeit.

Heute staune ich mal  darüber - daß ich seinerzeit gerade mal fünfeinhalb Lenzen zählte - bzw. der Lenz nahte noch - und erstens bereits lesen konnte (ich weiß wirklich nicht mehr, woher ... meine Mutter hat´s mir bestimmt nicht beigebracht, die hatte gar keine solche "Kindergeduld"- außer, was das Essen betraf. Vermute - es war was "Mitgebrachtes" ...) - sowie zweitens eine feine Erhellung erlebte.
Still und leise - habe niemandem davon berichtet.

Dies geschah damals recht oft - besonders oft, wenn wir bei der Mischpoke im Norden zu Besuch waren - und ich, während die Erwachsenen einen "Mittagsschlaf" hielten - still auf der Treppe saß - und regelmäßig "verschwand".
Das Portal zum Dimensionswechsel - war das monotone Ticken der Wanduhr im Hause von Großmutter und Tante ...

Heute - wünsche ich mir manchmal den noch klaren und recht unverdorbenen Kindergeist zurück - der noch nicht mit allzu viel Schrott beladen war, der im Kollektiv "Wissen" genannt wird, der aber für das eigentliche Leben im Grunde nicht wirklich brauchbar ist.

Besonders das Internet will gefiltert werden - und das Scheinwissen - welches sich ergibt, wenn mensch sich darin herumtreibt. Es handelt sich in der Regel um solches Wissen - welches einem lediglich immer wieder aufzeigt, welches Theaterstück gerade auf der Bühne von "Maya" (Illusion der Welt ....) gespielt wird.

Wozu aber - soll das gut sein? Mensch schaut nur umso mehr auf eine Bühne oder Leinwand - wie im Kino - und starrt gebannt auf etwas - wo er nicht der eigene Regisseur ist.
Hmmmhh ....

So habe ich mich über die vergangenen Monde ja auch mit diesem Thema "Mensch/Person" auf der Leinwand beschäftigt - bis ich´s ganz gut begriffen habe - was da aufgeführt wird. Doch - was nützt es genau? Eben - nicht allzu viel.

Im Gegenteil - erheblich "nützlicher" waren all die Momente in der Ewigkeit - als die Zeit und das Theaterstück plötzlich stillstanden bzw. einfach verschwanden - und ich gleich mit dazu.
Passierte mir später auch oft in der Natur. Oder auch am Ufer des Rheins ... weg war ich .... und hab´s erst gemerkt, als ich wiederkam.  Was da wohl in der Zwischenzeit alles auf der Leinwand passiert ist - wieviele Menschen mit Hunden an mir vorbeigegangen sein mögen - keine Ahnung.

Also - es gibt offenbar noch ein paar andere Räume.
Und wenn Du dort bist - bist Du nicht mehr in der Welt.
Kann auch beim Spielen von Instrumenten geschehen. Oder beim Malen, beim Werken ....
bin mal weggedriftet, als ich gerade ein Kunstwerk schuf - aus bunten Spülschwämmen - acht Stunden waren vergangen - bis ich wieder auftauchte. Und niemanden hat die Welt interessiert in diesem Geschehen - wo immer das war.

Eine "Meditationslehrerin" - oder zweie - was immer das überhaupt sein soll, diese Profession - sagten dazu etwa - das sei "nur eine Trance" gewesen. Aha? Tja - dann??? Keine Ahnung - was dann .... 

An besagtem 01.01.1969 - es war nur ein Bild  auf dem Kalender - hätte ich schon locker sagen können, daß zum Beispiel solche Inszenierungen von "Mensch und/oder Person" völlig blödsinnig sind.  Oder besser: Da hab ich´s einfach gewußt.Und da wußte ich auch noch sehr gut - daß es wirlich völlig wurscht ist, was sogenannte Meditationslehrer oder sonstwer wozu auch immer sagen täten würden.

Jedes Kind weiß - daß Erwachsene völlig ver-rückt sind.
Und wenn ich auf Kinder treffe - weiß ich, die sind noch ganz woanders unterwegens.
Ich würde mir quasi nie erlauben - ihnen sowas erzählen zu wollen, wie:
Das ist nur Deine Phantasie ...

Nicht mal neulich - als mir hier ein Junge einen ordentlichen Bären aufbinden wollte. Er war einfach - mittendrin in seiner Geschichte. Und noch - sein eigener Regisseur. Ich amüsierte einfach über sein Feuer.
Habe nur irgendwann gegrinst und eine kleine Korrektur eingeworfen, die mich betraf - da hat er dann gegrinst - weil er´s ja genau wußte.

Gestern sagt der Nachbar plötzlich - ich war gerade unten bei ihm - "Wer weiß, ob wir in diesem Frühjahr wieder draußen zusammensitzen können?". Ja - wer weiß? Niemand weiß es. Das ist Wissen. Und Kinderseele. (Er hat eine OP vor sich ... was wohl Anlaß war zu solchem Sinnieren)


Zum Thema "Mensch/Person" hier dennoch ein feiner Hinweis auf einen Beitrag - zum Abgewöhnen = Wiederaussteigen aus dem Kino.

Keine Kommentare: