Mittwoch, 18. November 2015

Aus-flug heute morgen literal ...

... hui, es stürmt.
I mags ja - als alte Windsbraut.
Der Kater hat heute - erstmals - einen Zwischenstop im Treppenhaus eingelegt beim Runtergehen und vermutlich nochmal kurz sinniert, ob er da wirklich hinaus will.
Ein Aus-Flug im Sturm - womöglich hebt er ab von seinem geliebten Dachrevier ...

Mein eigener Morgenausflug - ich mache jeden morgen einen im Geiste durch die Dimensionen und lausche - ging in alte Zeiten, lange vor die abstruse Geschichte mit Adam und Eva, die ich eh nie geglaubt habe, hinaus in den Sternenstaub. In eine Zeit, als wir alle noch Außerirdische waren, bevor wir uns hier auf der Erde formiert = in Form gebracht haben und nach und nach haben einkasteln lassen - mit unzähligen Lügengeschichten.
In eine Zeit, in der wir noch selbst-verständlich über ganz andere Fähigkeiten und Sinne verfügten und noch nicht fremdgesteuert waren und Konsum-Luftblasen und falschen Träumen hinterherjagten. Als wir noch wußten, daß wir nicht Materie sind, sondern schaffender Geist.

Die gute Nachricht: Das geht immer noch. Wir haben´s nur vergessen. Jedenfalls die meisten hier.
Viele Kinder wissen es noch. Bevor sie dumme Geschichten erzählt bekommen und eingekastelt werden. Deshalb versuchen ja auch die Energievanpire, so früh als möglich Zugriff auf die Kinder zu bekommen, um diese Kräfte zu brechen. Klappt aber nicht. Auch immer mehr "Erwachsene" erinnern sich.

Je länger I auf diesem Planeten bin - desto verrückter erscheint mir alles, was für "normal" gehalten wird. Und das, was für "normal" gehalten wird, besser: gehalten werden soll - hat sich schon einige Male gewandelt, seit I hier bin. Schon daran kann mensch gut erkennen, daß es keineswegs "normal" IST.

Es sind nur lauter absurde Vorgaben, die die Masse allzu gerne schluckt und zu selten hinterfragt. Und ja - es ist eine lebenslange Übung, sich von dem ganzen Geistesmüll freizumachen.
Mit der ständigen Übung aber - geht es immer besser und schneller. I kann mir einfach sagen: Ach - jetzt falle ich gerade wieder drauf rein .... soso.

Das "I" - ist ein kraftvoller Klang - und habe ich bei Joe Kreissl  gehört - in einem spannenden Vortrag über Silben und Symbolik .... ich übe damit und es tut gut.

Das "I" ist sowas wie eine Himmelsleiter - sog I - eine symbolische Verbindung zum Kosmos ....
Und in jüngster Zeit konzentirere ich mich weniger auf Worte oder gar Sätze - sondern vielmehr auf Symbole. Ob es so ein "I" ist - oder nur ein Wort als Erinnerung - oder Zahlen bzw. Ziffern. Habe bemerkt, daß es weit mehr Kraft hat und viel weniger kompliziert ist, in möglichst knappen und auch scheinbar abstrakten Formen = Bildern zu sinnieren. Zuviele Worte vernebeln die Botschaft.

Soweit der Morgenausflug heute, mit Sturmwind. Der beflügelt den Geist.
Luftelement halt. 

Kommentare:

mundanomaniac hat gesagt…

Ja es ist alles da - wir brauchen nichts dazu erfinden - auch das I.

Ein Mensch ist ein Tier das dankbar mit Gott spricht.

Bussi vom Bruder

Sati hat gesagt…

Das hast Du schön gesagt mit dem Menschentier!
Seit ein paar Tagen bin ich auch hiermit unterwegs, hatte ich vernommen:
Danken - nicht denken.
Klappt sogar oft.
Und tut gut.
In dieser Zeit der tiefen Verwirrung (-sstiftung)hilft das einstige Denken eh nicht mehr. S´muß was Anderes her .... sog I.
Und das göttliche Katertier - spiegelt mir, wie´s geht.
Nur das Beste für Dich, lieber Bruder,
die Schwester