Samstag, 12. September 2015

Grundrechenarten auf Lager ?!

Also - es ist inzwischen die Rede von 120.000 Invasoren pro Mondlauf in manchen Medien.
Das ist ja schon ein Brocken für sich.
Aber - mal durchgerechnet?
40.000 nur pro Wochenende - in München - mal vier Wochenenden - und dann noch alle anderen mit dazu - na, wieviel macht das?
Und die Zahl steigt täglich.

Rechnen wir also vorläufig mal mit 200.000 pro Mondlauf - und das auf ein Jahr hoch - dann sind wir aktuell bei 2.400.000.Da sich aber diese Zahlen stündlich ändern und potenzieren - sind sie viel zu tief gegriffen. Ich erwarte aufgrund aller Einlicke in die Systematik dieses Geschehens etwa 5 bis 10 Millionen im kommenden Jahr.

Und sie reden weiterhin von 800.000, manchmal auch von einer Million.
Paßt aber nicht.  Also - wenn mensch selbst rechnen kann.

Wenn ich in Kommentaren immer noch so einen Unsinn lese wie "Bei der nächsten Wah in 2017 ...." kann ich nur mit dem Kopf schütteln.
Es wird forciert auf Teufel komm raus - von ein paar Teufeln der "Hochfinanz", die auf der anderen Seite des Mittelmeeres dafür sorgen lassen, daß sich immer größere Menschenmassen in Bewegung setzen.
Und das alles - wird auch dort finanziert.

2016 wird hier schon alles drunter und drüber gehen.
Bereits jetzt ist ja in Europa die Infrastruktur zusammengebrochen - Autobahnen werden gesperrt und Züge fahren nicht mehr. Ungarn hat einen Landesteil "abgespalten" und zur Transitzone erklärt.
Der "Polizeiapparat" in D ist bereits so gut wie zusammengebrochen, da nur noch mit den Invasoren beschäftigt - dito wird die "Bundeswehr" auf Trab gehalten - als "Begrüßungskommando".
Manche Grenzorte sind bereits überflutet mit Menschenmassen - haben -zigmal soviele Invasoren im Ort wie Einwohner.

Das alles geschah in wenigen Wochen - und die Anzahl der Invasoren hat sich potenziert - in Windeseile.
Will sagen - es bleibt nicht mehr viel Zeit, was zu tun, um das eigene Land zu erhalten.
Und ja - ich weiß auch - daß muß sich wie eine Welle im Meer erheben und geht nur, wenn der rechte Zeitpunkt auch kommt.
Kann in ein paar Stunden oder erst in Wochen sein - oder auch gar nicht kommen.

Die eigene Ohnmacht inmitten dieser "perfiden Inszenierung" - ist manchmal nur sehr schwer auszuhalten. Solange es nicht genug Menschen begriffen haben - wird sich nichts tun. Je länger sich das hinzieht, desto härter wird der Aufprall werden.

Manchmal kommt ein klein wenig Hoffnung auf - wenn ich vernehme, daß endlich auch Tacheles gesprochen wird. Wenn ich davon lese, daß die Hilfsbereitschaft der Gutmenschen bröselt, weil auch diese langsam minimal ihr Hirn einschalten. Wenn immer mehr Menschen begreifen - daß diese ganzen "Refjudschis-Wällkamm"-Szenen in den Propaganda-Medien mit stunrzdummen, bezahlten Studenten abgedreht werden. Und daß die Antifa nur ein kleines Häuflein Elender ist - die jeweils zum Ort des Geschehens transportiert und ebenfalls entlohnt wird.

Auch Bürgermeister, Landräte und manch andere Politiker sprechen sich nun anders aus.
Nur eine sehr undurchsichtige Angela Merkel - wo kam die eigentlich nochmal her, als sie einst aus dem Nchts auftauchte? - macht einfach im Alleingang weiter - und "Selfies" mit den Invasoren vor deren Smartphones, die diese dann nach Hause schlicken mit der Botschaft - sie will, daß Ihr auch alle herkommt. 

Habt Ihr Euch mal gefragt - wieso die Invasionstruppen vergangene Woche in Budapest professionell gefertigte Schilder mit dem Konterfei dieser Frau durch Budapest trugen?
Oder seid Ihr immer noch "Charlie" - wo Ihr es auch nicht gerafft habt und bereits Eure eigenen Grabesschilder zu Millionen hochgehalten habt?

Jut - dat is mal wieder länger geworden, als gedacht - die Frage war ja oben, ob Ihr selbst rechnen könnt und wollt ....

Keine Kommentare: