Sonntag, 23. August 2015

Vom alltäglichen Rassismus ...

Soso - weil die vorwiegend jungen, testosteronlastigen Herren in den Flutungsunterkünften sich gegenseitig verprügeln, was das Zeug hält - und manches Mal auch die Pozelei und die Gutmenschen, die doch nur helfen wollen - schlägt jetzt ein Herr Rammel-oh vor, diese nach Ehtnien und Religionszugehörigkeit zu trennen, damit das nicht mehr stündlich vorkommt.
"Interessante Denkweise".

Wenn hier geborene, einheimische Deutsche aber verlauten lassen, daß sie genug haben von Flutung und Überfremdung - mit solchen Etnien und Religionszugehörigkeiten, die nur schwerlich kompatibel sind mit der hiesigen Kultur - nennt man sie "Nazis, Pöbel, Mob, Rassisten" u.v.m.  .....
Hallo hallo?

Kürzlich las ich auch noch dies hier: Die Großmutter eines Kommentierenden war von einer dringend benötigten Fachkraft auf offener Straße bestohlen worden. Kaum zu glauben, denn es heißt ja immer, die finden täglich irgendwo 1.500 Euronen und bringen sie zur Polizei. Als die Dame eine Anzeige aufgeben wollte, bat man sie, davon abzusehen und bot ihr an, ihr im Gegenzug den Schaden zu ersetzen. Der "öffentlichen Ruhe Irreführung" wegen. Fand ich auch sehr interessant.

Gleichlautend dazu gilt im Lande folgende Gepflogenheit, um die öffentliche Ruhe weiter vorzutäuschen: Wenn eine dringend benötigte Fachkraft im Supermarkt Ladendiebstahl begeht, wird dem Laden der hierdurch entstandene Schaden in Höhe bis zu 50 Euronen ohne Wimpernzucken erstattet - wenn auf eine Anzeige verzichtet wird. Sosososo .... womöglich sollte ich mich einfach mal kostümieren beim nächsten Liddlll-Besuch?

Gestern am Rande registriert: Beitrag im TV bei "Aktenzeichen XY" entfällt, weil der Verdächtige ein Farbiger ist ... wegen "Shitstorm"  entsprechender und durchaus berechtigter Empörung soll er nun doch noch ausgestrahlt werden.

Neulich gab ich mir die (r)echt harte Nummer - etwa eine halbe Stunde in die erste Maischberger-Schmierenkomödie nach der Sommerpause (????!!) reinzulauschen - nachdem ich zuvor vernommen hatte, daß Frauke Petry von der AfD wieder ausgeladen worden war im Vorfeld - die ist nämlich intelligent, bissig und nimmt wenig Blätter vor den Mund. Nachdem ich mir das nochmal angetan hatte, war mir endlich klar:

Wir haben es mit hochgradig Kokainabhängigen zu tun - in der sogenannten "Öffentlichkeit". Alle typischen Merkmale dieser Sucht werden bedient.
Emotionale Unberechenbarkeit und sprunghaftes Umschlagen von Stimmung - oft in scheinbare Aggression nach außen, aber vor allem ist diese Aggression bei solchen im eigenen Innersten wirksam - und man kann es fein an der Mimik beobachten. Natürlich auch daran, daß sich diese Menschen oft gar nicht mehr im Griff haben, was diese speziellen Agressionen betrifft. Nur mal so - als unvollständige Kurzbeschreibung. Das muß man einfach - erkennen. Wenn man schon mal mit Koksern zu tun hatte - ein klares Deja-Vu.

Übrigens - für einen jungen Mann, dessen altes Auto von aufgebrachten Fachkräften demoliert wurde und der fast Todesangst hatte, überhaupt wieder heil da raus zu kommen - sieht es nicht so rosig aus: Den Totalschaden in Höhe von 5.000 Euronen wird ihm wohl niemand ersetzen. Für ihn gab´s nur ein Schulterzucken - und seine Geschichte möchten die MSM-Medien, er hat zahlreiche antelefoniert, einfach nicht berichten.
Was fehlt ihm nur, diesem jungen Mann - daß er keine Empathie von denen erfährt, die sich doch sonst so ausgiebig-genüßlich in ihrer angeblichen Empathiefähigkeit suhlen? Nur nicht in Suhl.

Das wirklich Geisteskranke an dem, was hier gerade erst anfängt, abzugehen, ist:
Es sind Deutsche, die Deutschland kaputtgehen sehen wollen.

Und die keinem Deutschen die Butter auf dem Brot gönnen - dafür aber Millionen zuströmenden jungen Männern, die offenbar kein Interesse haben, in ihren Herkunftsländern mit ihrer Vitalität etwas Sinnhaltiges aufzubauen,  hier den Hintern hinterhertragen wollen. Moderat formuliert. Für diese fortgeschrittene Geisteskrankheit fehlen einem nämlich die Worte - und mit solchen wird´s auch nicht getan sein.

Ein Mensch ist ein Mensch - und dazu gehört selbstvertsändlich auch ein jeder Mensch, der als Deutscher hier in Deutschland geboren ist. Wer was Anderes behauptet - der ist ein Vollblut-Rassist mit fortgeschrittenem Hirnschaden.


Napoleon hat´s schon gesagt - sagt man:

"Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Zwiespalt brauchte ich unter ihnen nie zu säen.
Ich brauchte nur meine Netze auszuspannen, dann liefen sie wie ein scheues Wild hinein. Untereinander haben sie sich gewürgt, und sie meinten ihre Pflicht zu tun. Törichter ist kein anderes Volk auf Erden.
Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden: die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgten sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde."

1 Kommentar:

Grey Owl Calluna hat gesagt…

Wohl wahr. Wohl wahr.
Es ist schön....bei Dir zu lesen.........