Sonntag, 2. August 2015

Gelten die Eingeborenen als Migranten?

Ich bin ja "authochton", also Deutsche seit Geburt laut Be-Schein-igung. Heißt heute auch "Biodeutsch" - was klingt wie "Biotonne".

Kürzlich bekam ich offenbar versehentlich ein Formular mit anderen zugeschickt vom Amt und wundere mich seither hierüber:

Dort steht ganz oben bei meinen Daten:
"Migrationshintergrund erfaßt" ..... ???!!!

Also - ich vermute ja, daß die Eingeborenen im Prinzip sogar staatenlos und vogelfrei sind - bei der kriminellen "Rechtslage" im Land.
"Rechtsbankrott" - höre ich immer öfter.
Und eben lese ich was Hochinterssantes und Spannendes ... was ich alles so nicht wußte. Was kaum einer weiß und auch nicht wissen kann, wenn er oder sie sich nicht  in diese Dinge selbst hinein kniet und tief drin watet, mit viel Ausdauer und Liebe zum Erbsenzählen. Langsam wird´s doch spannend wie ein Krimi - ist ja auch de facto einer. Mit vielen Kriminellen, die gut Bescheid wissen über die Rechtslage hier im schönen Deutschen Reich.
 
Aber mit diesen Details von "Unrechts-Irrsinn" - sollen sich doch besser die exzessiv beschäftigen, die das wirklich aus  innerem Feuer tun. Und auch bei denen gibt es viele verschiedene Ansichten. Kein Wunder bei der Unrechtslage und all den Parallelsträngen - und dazu noch "Seerecht", "Canonisches Recht" etc. pipapo.

Ich weiß nur dies:
Sämtliche Schein-Gesetzes-Werke auf diesem Planeten sind der pure Irrsinn und korrupt bis in die Steinzeit  - und gehören längst auf einen kompletten Neustart gestellt.
Hundert Seiten maximal - besser zehn - auf der Basis von "Naturrecht" und ethischen Gemeinsamkeiten, die manche Menschen ja sogar noch haben sollen -
alles Andere wird nur wieder kriminell.

Keine Kommentare: