Freitag, 31. Juli 2015

Wort des Tages ....

Nationalmasochismus

Am Rande (des nahenden Abgrunds):
Der Gauckler lädt (explizit und vorerst) noch weitere 5,5 Millionen Afrikaner ein und
alle Systemparteien plä(die)rren für unbegrenzte Flutung.
Wer was Andres sagt - ist natürlich ein rückwärtsgewandter Nazi.

Mei, die Propanganda- und Umerziehungsmaschine rollt gewalt-täti-ger als je zuvor. 
Jeden Tag -zigtausende Ver-Meldungen, wie die Restdeutschen zu denken haben müssen, wenn sie nicht ihre Existenzgrundlage verlieren wollen. Ironie des Schicksals und Schickung der Götter: Tun sie ohnehin - ist nur eine Frage der Zeit.

Alle, die in der Flutungsindustrie beschäftigt sind, müssen ein Papier unterzeichnen, daß sie keinesfalls etwas an die Öffentlichkeit bringen, was nicht politisch erwünscht ist in der Meinungsdiktatur. 
Wer´s doch tut - fliegt. 
Wer woanders arbeitet, fliegt auch, wenn er was Falsches beim Fratzenbuch schreibt. Aus Betrieben der deutschen Industrie - die ja täglich ebenfalls ins Horn der Bereicherung bläst und alle Hiesigen für Idioten erklärt unter dem Tarnmantel des nicht-exisiterenden "Fachkräftemangels".
Ganze Legionen von spähenden Spitzeln sind angeheuert - um die Einträge zu durchsuchen und ggf. die Menschen zu denunzieren - die nicht auf Linie sind. Alles ist also - wie schon zweimal gehabt bei den Deutschen.

Das alles und noch viel mehr
ist weit schlimmer als die DDR.
Als Gestapo und Stasi zusammen.
Die selbstreflektionsbehinderten "Gegendemonstranten und -Innen" gegen die freie Meinungsäußerung ihrer Mitmenschen gehören mit in die Kiste - Klappe zu. 
Und was lernen wir draus?
Der letzte Satz war rein rhetorisch noch hier gesetzt ....

Übrigens bin ich weit davon entfernt - mich über den Zufall meiner Geburt zu definieren. Hab ich noch nie. Mit wem sollte ich mich hier auch verbünden - siehe oben unter über "Was lernen wir daraus?".
Da gibt es wahrlich nur Wenige, die mensch oben auf der Adlerrundumschaufluglinie antrifft.

Aber darum geht´s auch nicht, hier geht´s um eine systematische und bestens durchorganisierte  "Landnahme". Mit Abholservice vor Ort durch "deutsche Fregatten", bestückt mit Dixi-Klos, so sind se, die Deutschen, penibel-korrekt bis zum letzten Atemzug. 

Wie das Stück Land heißt, in dem ein Mensch lebt - ist wohl den meisten völlig egal, wenn´s ihnen unterm Arsch weggezogen werden soll. 

Die (scheinbar) gute Nachricht:
So langsam merkt es auch der ein oder andere "Gutmensch".
Da die aber insgesamt zu langsam im Begreifen sind und sich offenbar nicht mit Geschichte und ganz offenliegenden Strategien befassen - alles im großen Netz im Detail nachlesbar, wohin der Weg gehen soll -
und da alle Systemschergen mehr als befleißigt mitmachen, weil sie sonst fallengelassen werden, ist es ein Wettlauf in der Zeit, den wohl die langfristig denkenden und bestens vernetzten Planer der Flutung gerade zu gewinnen scheinen. Scheinen, denn sie haben wohl selbst massiven Druck und es gewalt(tät)ig eilig, soviel ist auffälligst. 
Läuft also womöglich doch nicht alles nach Plan. Scheint mir jedenfalls auffällig zwanghaft, als müßten sie nun dringender die Schleusen öffnen.

Und zur Abrundung hier noch mein Herzenswunsch - dieser darf ruhig naiv sein: Möge ich mit allem unrecht behalten und völlig falsch liegen. 
AWEN !!!

Kommentare:

Ich will............. hat gesagt…

bitte gib mir einen Hinweis, WO bei den Gutmenschen was angekommen ist.....
ich habe nichts bemerkt.
ein paar Millionen "Flüchtlinge" kriegen wir schon untergebracht. Klar!
ich hoffe auf die Verselbständigung der einmarodierenden "Truppen".
vielleicht übernehmen die ja dann den Aufstand für uns immer knieend gehaltene Schuldigdeutsche. Fallen auch mal in Villenviertel ein.
Vielleicht, kann mensch ja nicht vorher sagen.
In Görlitz ist man ja einiges gewöhnt, aber jetzt kommen halt die jungen Schwarzen. Aufmüpfig, fordernd und anmaßend. Man darf gespannt sein.
Und ja, auch ich wünsche, dass du Unrecht hast.
M.

Sati hat gesagt…

Nun, auch die Kinderchen der selbsternannten Gutmenschen werden nach den Schulferien keine Turnhalle mehr benutzen können, die sind schon alle belegt mit Fachkräften.
Auch die Gutmenschen haben Töchter, um die sich Sorgen machen dürfen nach den Ferien, denn der Großteil der von ihnen Wilkommenen sind junge, kräftige, vitale und testosterongeladene Männer mit einem kulturell deutlich anders gearteten Frauenbild, die dann jeden Tag in unmittelbarer Nähe bald sämtlicher Schulhöfe en masse präsent sein werden - sie hausen ja dort. In den Kulturgebieten der Gäste gelten Mädchen mit 10, 12 Jahren ja locker als "heiratsfähig" - die entsprechenden Händel werden oft schon Jahre vorher abgeschlossen. (Da muß ich immer an die älteren Gutemenschen-Damen denken, die denken da gar nicht dran ..)

Andere Schulen wurden bereits komplett "geschlossen" = zu Wilkommens-Unterkünften umfunktioniert. Heute hörte ich auch von einem Ausbildungsgebäude der freiwilligen Feuerwehr - die kann dann auch nicht mehr arbeiten, wegen der Bereicherung.

Ein "grüner Gutmensch" wurde gehörig verprügelt neulich - womöglich hat er auch einen Schlag auf den Kopf bekommen, der das Denken anregt.
Und und und .... wie geschruben täglich "Vorfälle" und Übergriffe ohne Ende - aber ganz andersrum.

Jetzt soll die "Prominentenkampagne" kommen, da warte ich schon die ganze Zeit drauf.
"Prominente" und solche, die sich dafür halten werden gegen Geld gegen Fremdenhaß wettern. Nützt aber alles nichts - den Schweiger hat´s auch zerrissen mit seinem realitätsfernen Müll auf Fratzenbuck.
Auf T-online schießt bei jeder Umfrage der Balken weit über 90 % - gegen weitere Flutung - während die Staatspropaganda fleißig weiter alle Umfragewerte fälscht.

Übrigens - wer sind eigentlich die Gutmenschen?
Nun - ein paar verklärte Alt-68er - ein paar Pfründesicherer, die genau das Gegenteil bewirken werden und viele Jugendliche ohne Überblick, die staatlich finanziert ein Handgeld bekommen für die Teilnahme an Demonstrationen.

Der Systemapparat - steht natürlich auf einem ganz anderen Blatt.

Ich will............. hat gesagt…

Tja, Pfründesicherer sitzen heute schon in kleinen unbedeutenden Büros und kuschen was das Zeug hält. Ich bin sooo zwiegespalten gegen diese, ich kann es gar nicht im Worte fassen.
Ich muss immer die gesamte Gefühlspalette durchleiden, um am Ende sagen zu können: ihr tut mir leid!
Sollen sie alle solange auf die Fresse kriegen, bis das Hirn davon mal automatisch einschaltet.
Ich hoffe und wünsche, dass tatsächlich auch in Gutmenschengegenden Turnhallen und Schulen besetzt werden. Vorstellen kann ich es mir nicht. Sowas wird immer in eh schon schwierigen Stadtvierteln angezettelt.
Und ja, ich meine es so wie geschrieben: sollen sie (die Bunten zum Beispiel) mal so richtig hautnah Kontakt haben...........kochen wird es jedenfalls nicht sein.
hab es fein, du gute!
m.

Sati hat gesagt…

Apropos Görlitz: Da wurde ein Studentenheim von den Systemlingen übernommen - als Unterkunft für die Fachkräfe. Gestern vernommen bei Compact-TV. Kündigungsfrist für die Studenten: Drei Wochen.
Will sagen - mit jedem Tag kommen weitere Zehntausende in Europa an - und irgendwann kommt es als Lebensrealität an - auch bei den Verklärten.
Gestern akuter Ausnahmezustand in Calais - weil die Bereicherer den Euro-Tunnel stürmten.
Sie wollten nach GB rüber .... ist ja völlig logisch, wenn einer vor Krieg flüchtet aus einem afrikanischen Land, daß er dann auch noch von Frankreich rüber nach England flüchtet ..... zur Verwandtschaft.