Mittwoch, 15. April 2015

Gibts nochmehr - kaputtzumachen und zu zerstören?

Ich glaubs ja - fast - nicht mehr.
Weil ich nicht mehr will.

Geht natürlich immer noch - keine Frage - fragt sich nur - wieviel Energie dafür aufgewendet werden mu0.

Neulich hörte ich dies: Solche - die konzentriert an der Zerstörung arbeiten - von was immer - hier gings um Kinder - verwenden acht Stunden am Tag darauf - auf Zerstörung und erforderliche "Konzentration"

Als ich´s venahm - dachte ich nur dies: Gut - Leute. Wenn ich mir nur eine Stunde nehme am Tage - oder in der Nacht - spielt keine echte Rolle -  könnt Ihr schon einpacken mit Euren künstlichen Bemühungen.

Eine halbe Stunde .... genügt.
Womöglich auch schlappe fünf Minuten.
Geht ja nicht um Zeit ..... aber um Kraft.

Ehrlich - wer soviel Zeit ver-braucht - acht Stunden am Tag - ohne jedwedes Lernerlebnis - nur, um tödliche Strukturen aufrecht erhalten zu wollen - derart zu fixieren via sinnfreier Konzentration  - die lebensfern sind - setzt seine Energie für pure Scheiße ein.

Also -  locker, Leute - eine Stunde am Tag - irgendwo im Lichten - oder auch keine, wenn es so ist - bringt viel Licht ins Dunkel - auch mitten in der Schein-Hölle.der Scheiße-Anbeter.

Hop! 
Hoppa .. wer sich von dieser Frau nicht anheben läßt -
dem kann - gar nichts Lebendiges mehr helfen.

Kommentare:

Ich will............. hat gesagt…

hem, ist das ein heimatfoto??? finde ich gut. also aus zwei gründen: weil es mir gefällt und weil es heimat ist (wenn es ist)
und ja, die beiden frauen habe ich mir auch angehört. ich muss immer pause drücken, weil es kaum zu ertragen ist. und die menschen da draußen glauben es wahrscheinlich nicht.
heute ist bei terraherz lauter gutes zeug drin. das wird wieder ein informativer tag.
dir auch einen solchen und schön soll er dazu sein.
hundkatzemaus

Ich will............. hat gesagt…

hem??? keine ahnung, was der computer da schreiben wollte :-)

Sati hat gesagt…

Ja, ein "Heimatfoto". Fand ich auch gut gestern - eines von hier zu nehmen - an einem der wenigen komplett sprühfreien Tage.

Und was die beiden Frauen da berichten - ist auch schwer zu glauben. Wie sovieles.