Samstag, 14. März 2015

Wie Weihnachten und Frühjahrs-Selbstexperiment

Im Moment ist für mich fast jeder Tag wie Weihnachten - nur mit Ostereiern am Zweig. Aus verschiedenen Gegebenheiten heraus.

Aber zuvorderst auch, weil Uranus sich durchzusetzen scheint gegen den Krieger Mars im Aufbruch von Widder  .... habe ja keine echte Ahnung davon - aber beim Sternenbruder drüben las ich´s.

Und in manchen Artikeln im Netze las ich - daß schon einige Länder sich gegen diese unsäglichen "Sanktionen gegen Russland" auflehnen. Nehme es als gutes Zeichen - könnte ja sein, daß auch die euorpäischen Länder langsam erwachsen werden - und ihren selbst akzeptierten "Befehlsgebern" entwachsen.
Außerdem las ich relativ wenig "Kriegshetzpropaganda-Schlagzeilen" in den vergangenen Tagen. Wird wohl immer noch gehetzt, was das Zeugs hält - aber es gibt halt auch wachsenden, gesunden Widerstand.

Mein Vorschlag: Eine "geschwisterliche, freiwillige Zusammenarbeit" im Sinne des Wohles aller euorpäischen Länder und Russland mit im Boot - aber dabei volle Autonomie jedes einzelnen Landes. Auflösung der EU-Krake, des Banken-Terrorismus und freundliche, konsturktive Abkommen miteinander treffen. 
Amis bleiben draußen - sollen zuhause Krieg spielen, wenn sie´s nicht lassen können. Überall raus mit denen - auch aus Syrien und anderen geputschten Regionen - und überall raus mit einer "Nato" - die wird aufgelöst, weil sie sich nicht entwickelt hat - im Gegensatz zu vielen Menschen. Soweit in aller Kürze.

Neuer Selbstversuch seit gestern - nachdem ich kurz einem Beitrag vom Herrn Dr. Klinghardt lauschte:
Entgiftung mittels Koriander und Spirulina. Hab ich eh alles hier. Dazu noch ein paar bittere Aprikosenenkerne jeden Tag - und erstmal vier Wochen durchziehen.
Um Ausleitung von Aluminium, Quecksilber und anderen Schwermetallen geht´s - die wir alle jeden Tag verpaßt bekommen auf verschiedenen Wegen.

Die armen Kinderchen noch viel mehr - mit den wahnsinnigen "Impfungen" heutzutage - die eh nichts bewirken außer Vergiftung.
Ich habe seinerzeit glaube ich noch gar keine verpaßt bekommen als Neugeborenes. Hörte - das fing Anfang der Siebziger mit einer = 1 !!! Impfung an bei frisch geborenen Menschenwesen - und heute sind es bis zu 40. Vierzig !!! Für Babies im ersten Lebensjahr !!!

Liebe Eltern - ich hab gut reden, habe ja keine Kinderchen empfangen zur Obhut. Ist sicher alles nicht leicht heutzutage - mit den Entschedungen. Aber - einem Baby solche hammermäßigen Giftcocktails zuzumuten - mensch lese einfach mal die "Packungsbeilagen" - kann nichts Gutes für´s Kind bedeuten.

Finde den Vorschlag gut - die verabreichenden Ärzte um eine Unterschrift zu ersuchen, mit der sie höchstpersönlich  bescheinigen, daß das, was sie da tun und verabreichen - völlig unbedenklich sei. Kaum jemand wird das unterschreiben wollen. Und das spricht ja dann sehr deutlich für sich selbst.

Der oben erwähnte Dr. Klinghardt ging u.a. auch auf Chemtrails und Handystrahlung in seinem Vortrag ein. Und erst dachte ich das, was ich mir meistens dazu denke: Dieses Körpertier ist zäh - und wer sich zuviel Sorgen macht um dies und das - der zieht´s ja in gewisser Weise auch zu sich.
Dann fiel mir ein - Mensch, das ganze "Zeugs" hast Du eh schon lange hier - also schaden wird es keinesfalls, mal einen Selbstversuch dieser Art zu starten. Sozusagen einfach als "Frühlingskur".

Übrigens: Brennesseln, Löwenzahn, Schafgarbe, Ackerschachtelhalm Goldrute u.v.m. sind auch geeignet - und hiesig. Und bis auf die Goldrute sprießt in Kürze alles. Giersch schadet auch nicht - ist bestens für den Bewegungsapparat. Bärlauch soll sehr kraftvoll sein zur Schwermetall-Entgiftung. Werde also bald mal einsammeln gehen. Und Elixiere ansetzen.

Jetzt bin ich mal gespannt - auf´s neue Experiment.
Vitamin D3 - Frühjahrs- Intensivkur habe ich schon fast wieder fertig. Die Knochen und Gelenke und auch die Stimmung - haben sich bedankt.

Keine Kommentare: