Montag, 30. März 2015

Hattu Angst vor "psychisch Kranken"? - Muttu gucken bei die "Banken"!

PS - zur widerwärtigen Leichenfledderung des toten Piloten der Germanwings-Maschine - ohne echte Beweise:

Die "rein rechnerische Wahrscheinlichkeit" - einen potentiell psychopathischen Taximenschen  anzutreffen - liegt m.E. weit höher - einfach, weil es viel mehr Taxifahrer als Piloten gibt. Und dennoch - ist diese verschwindend gering.

Die Lokführer fielen mir auch wieder ein - die weit schlechter renommiert und bezahlt sind, als die Himmelstransporteure und -chauffeure - und ebenfalls eine harte und verantwortliche Arbeit leisten - für ein eher lächerliches Salär (über das "Salär" von Taximenschen und ihr "Renommee" möchte ich nichts mehr schreiben - hab´s ja lange genug getan) - und seit Jahren in der Lohnkürzungsspirale abwärts rauschen - wegen "Teilprivatisierungen".  Je "privatisierter" (privare bedeutet: rauben) - desto weniger Kohle für die gleiche oder gleich mehr Arbeit.

Busfahrer, Straßenbahnlenker, Fern- und Reisebusfahrer .... 
Schiffspersonal ....
Viele Gespräche erinnere ich - mit diesen Menschen.
Über ihre Lebensumstände und ihr Salär - für harte, verantwortliche Arbeit.
Für schlecht bezahlte Arbeit.
Und nicht selten schlecht bezahlt - für schlechte Manieren ihnen gegenüber.

Und alle waren und sind sie - dennoch verantwortlich.
Also: Selbst.
Selbstverantwortlich - verantwortungsbewußt.

Wenn ich jetzt lese oder höre - daß erneut emotionalisierte "Massen-Charlies"  tatsächlich die Mär vom pösen, absichtsvollen Co-Piloten glauben - und zwar genau den Psychopathen, die in den Massen-Mehedien-Anstalten (letzer Teil des Wortes sehr passend!) zu "arbeiten" glauben, obwohl das keine Arbeit ist - dann darf ich diese Idioten ("Charlie" eben ...) doch alle herzlich darum bitten, sich möglichst nur noch aus eigener Kraft fortzubewegen auf diesem Planeten.

An jedem neuen Tag werden Milliarden von Menschen  heil und unbeschadet von A nach B transportiert - von ihren Mitmenschen, die gut auf sich und alle anderen aufpassen.
Unter weit schlechteren finanziellen Gegebenheiten als die Piloten da oben.
Und dennoch - sind sie alle achtsam. 
Wäre das mal - eine Meldung wert?

Die LokführerInnen haben mich seinerzeit darüber aufgeklärt - daß manche der Kollegen schon mehrmals einen "Personenschaden" melden mußten im Laufe ihrer Dienstzeiten. Und nicht nur manche - sondern erstaunlich viele.

Auf deutsch - es gibt einige, die haben schon mehrmals versucht, noch den Zug einzubremsen - bevor sie doch wieder mal über jemanden drüberrollen mußten, der sich auf die Gleise geworfen hatte. Der Bremsweg von so schwerem Gefährt ist zu lang. Es gibt nicht wenige Lokführer, die schon vier oder fünfmal resignieren mußten.
Wäre das mal - eine Meldung wert?
Und eine Gehaltserhöhung?
Dazu noch eine fundierte psychologische Unterstützung - bei der Trauma-Arbeit, die da jeder für sich selbst zu leisten hat?

Mit jedem ICE könnte ein Psychopath weit mehr an die Wand fahren - als jeder Pilot.
Einen "Sebstmord erheblich erweitern" - was für ein Begriff!
Wieso nur - kommt das so selten vor?
Besteht womöglich gar kein Interesse - seitens potentiell depressiver Fahrzeuglenker?

Grober Überschlag: Gut 100.000 Menschen haben sich zu mir in die Limousine gesetzt.
Auf sehr verschiedene Weise - auch darüber möchte ich hier nichts mehr sagen - hab´s ja oft genug beschruben.
Nur soviel: Alle durch die Bank - von herzlichst bis eiskalt-arrogant und vermutlich schwer psychopathisch - gingen davon aus, daß ich sie gut an ihr Ziel bringe.
Hatten so ein kindliches Vertrauen.

Woher sie das nahmen - weiß ich nicht.
Sie kannten mich ja nicht.
Ich hätte ja auch - eine "erweiternde Suizidale" sein können?

Und jetzt mal der Sarkasmus wieder aus.
Aber - diesen braucht es manchmal - bei dem zutiefst psychopathischen Zeugs - welches die Mehedien-Psychopathen da so rüberbringen wollen. Die übrigens dafür - bestens bezahlt werden. Man frage sich nur - von wem.

Ich könnte weiter ausholen - bei den Krankenschwestern zum Beispiel beginnen ... die Zugang zum Giftschrank haben. Lasse es aber lieber. Nicht nur - weil sich ja aus fast jeder ärztlichen "Medikamenten-Verordnung" eine solche Vergiftung "legal" ergibt. Oder auch gerne mal Operationen durchgeführt werden - die nie nötig waren. Die weitere Geschichte ergibt sich aus dem Vorschlag .... und geht schon viel weiter in die Grauzonen..


Nur nochmal dies - in Wiederholung:
Psychopathen muß man dort ausmachen - wo sie sich befinden.
Und es wird höchste Eisenbahn, äh,  Zeit.          

Ich schlage vor - dort zu beginnen, wo Scheinwerte in Milliardenhöhe - aus dem Nichts erschaffen werden.          

Keine Kommentare: