Mittwoch, 18. Februar 2015

"Ordentliche Antwort" heute .....

... von der Firma gez.
Tatsächlich - auf mein Schreiben eingehend.

Hat lange gedauert - sie schreiben, daß sie sehr viele "Anfragen" zu bearbeiten haben.

Und - daß sie von mir bisher bezahlte Gebühren lieber nicht zurückerstatten möchten. Ich hatte explizit darum "gebeten".

Mich auch nicht, wie von mir gewünscht, aus ihrem Adressregister streichen wollen. Sie sagen - sie dürften das - meine Daten bzw. die dieser Wohnung (!) weiter als "Kunden" führen.
Eben fällt mir dazu ein - dann sollen sie doch auch die Gebühren von der Wohnung fordern.

Aber immerhin - eine recht ausführliche Antwort, die sich tatsächlich auf meinen Schrub bezieht.
Von einem lebendigen Menschen vermutlich verfasst. Klingt individuell - auf jeden Fall aber sind die richtigen Textbausteine zusammengestellt - was ja auch Arbeit macht.

Und - keine erneute Androhung mit einem, der eine private Firma als Gerichtsvollzieher betreibt.
Diese allerdings steht ja schon im zweifelhaften "Gebührenbescheid".

Also - darf ich nochmal Hausaufgaben machen.
Aber ohne Hektik.
Muß nochmal schreiben - und auch etwas beilegen.
Dieses Gutachten nämlich .... welches es neulich gab und welches besagt, daß die ÖR´s im Grunde ihrer Aufgabe nicht entsprechen und längst "antiquarisch" arbeiten - bzw. fast nichts von dem abdecken, was eine eventuelle Aufgabe wäre.
  
Gewonnen habe ich jetzt nicht. Aber verloren auch nicht.
Werde mal "in Kommunikation" bleiben.
Und natürlich nochmal um Rückzahlung bitten.

Diesmal mit einem anschaulichen Beispiel - auch für Erstklässler mühelos verständlich.
Was diese Firma (und auch viele andere) in praxi betreibt - geht so:

Ich gehe zu meinen Nachbarn in der ersten Etage - und vereinbare mit denen "vertraglich zu Lasten Dritter" - also unrechtmäßig, daß wir ab sofort eine Forderung gegen die im Parterre wohnenden Nachbarn erheben und beitreiben - für einen Dienst, den sie nicht nutzen und nicht wünschen und für den sie auch nie unterschrieben haben.

Wenn das alles so einfach wäre - wäre ich vielleicht eine reiche Frau.
Oder doch nicht - denn mir würde solche Vorgehensweise gar nicht gefallen - und mir vielmehr den seligen Schlaf rauben.

Muß nochmal genauer lesen - hab´s heute nur überflogen - ob jemand als Mensch "verantwortlich gezeichnet" hat für dieses Antwortschreiben.

Keine Kommentare: