Freitag, 27. Februar 2015

Hast Du Dir schon was vorgenommen ....

... an dem Tag -
an dem es vielleicht auch hier wieder -
plötzlich doch noch für alle spürbar -
Krieg gibt?

Was willst Du tun - an solchem Tag?
Deine Vorräte nochmal durchzählen?
Deine Knarren überprüfen - ob sie noch funktionieren?
Jodpillen einwerfen - falls es ein "atomarer Erstschlag" wird?
Zu Deinen Leuten gelangen?
Einfach - nach Hause?
Einen Koffer voller Habseligkeiten packen?
Oder den schon gepackten vor die Tür stellen?
Nochmal jemanden anrufen - falls das noch geht?
Schnell noch ein paar SMSen schreiben?
Die Zyankali-Pillen rauslegen - oder Äquivalente?
Das Gewehr schultern und rausgehen?
Oder Deinen Arzt- oder Sanitäterkoffer?
Nochmal was Gutes kochen?
Nochmal singen oder tanzen?
Die Blumen nochmal gießen?
Die Tiere nochmal füttern?
Beten?
Heulen?
Flehen?
Hoffen?
Lachen?
Fluchen?
Nochmal schnell aufs Klo?
Den Lidstrich nochmal nachziehen?
Dein schönstes Kleid anziehen?
Eine Kerze anzünden?

Die ganze Welt redet davon - daß ein neuer großer Krieg kommt.
Manche "prophezeihen" - er soll schon im März kommen.
Denn - im April würde was Anderes ans Licht kommen - was auch die Welt verändern würde.

Wir sind schon längst in einem Krieg - schon lange.
Der geht schon über Jahrtausende immer weiter.
Reiche gegen Arme - die Reichen machen 1 Prozent der "Menschheit" aus - und von den 99 % Armen sterben jeden Tag sehr viele schon - wieder - immer noch.
Und unzählige andere lebendige Wesen - die erst gar nicht mitgezählt werden in der geisteskranken Menschenwelt.

Alle "Informationen" sind schon lange hier.
Und niemand hört zu.
Denn: Es gibt nochwas zu "sichern".
Jedenfalls bei Einigen.
Bei sehr Vielen - schon lange nichts mehr.

Und dann kommen die "Mantren" - der Spirituellen noch oben drauf:
Sprich es nicht aus.
Wenn Du es sagst - wird es am Ende noch Wirk-lichkeit.
Hallo?

Wie wäre es mal mit:
Schauen - was IST.
Und von da aus - können wir vielleicht weitersehen.
Oder?

Nein - auch das nicht.
"Wir" - können nämlich gar nichts zusammen.
Siehe oben.

Es gibt tatsächlich Menschen hierzulande - die schon seit vielen Jahren Vorratskeller und Waffenarsenale pflegen - um für den Fall der Fälle gewappnet zu sein. Die Vorräte - wollen sie selbst verzehren, wenn der atomare Erstschlag gekommen ist - und die Waffen brauchen sie - um sich dann gegen den von ihnen so bezichtigten "Pöbel" zu verteidigen - der dann womöglich über sie herfallen will, um ihre Vorräte zu rauben. Wie paranoid ist das denn? Und wie weit wollen die denn kommen?

Oder so:  Genau das ist die "Denkart" - die immer wieder in den sicheren Tod führt.
Und die immer noch verhindert - daß sich was bewegt - in eine bessere Richtung.

Warum setzen wir nicht einfach alles auf Null - und fangen alle wirk-lich mal neu an?

Weil die - die glauben, etwas verteidigen zu müssen, was schon lange nichts mehr wert ist  - sich weiterhin dran klammern - bis zum bitteren Verrecken (der Anderen ....).

Und haben sie auch sonst nichts weiter - aber recht haben sie alle.
Und wollen es auch behalten.

Ich weiß auch noch nicht genau, was ich demnächst mache.
Hatte dran gedacht - zu trommeln.
Und zu singen:  
Lieber wieder ein Ende mit Schrecken -
als dieser olle Schrecken ohne Ende.
Geht ja eh immer weiter .....

Hatte auch dran gedacht - daß mein einziger Notvorrat aus sechs Flaschen hochprozentigem Schnaps bestehen soll - den ich immer noch nicht angelegt habe. Irgendwie - auch anstrengend.
Schaumermal ....

Ja - das war schon Sarkasmus - eine sarkastische Antwort auf all das schlaue Zeugs im Netze.
Auf solche sehr weit dehnbare Aussagen wie "Das muß endlich mal diskutiert werden" - und auf schlimmste Prophezeihungen gar noch mit Datumsansage .... auweia!             

Kommentare:

mundanomaniac hat gesagt…

Ich bin jetzt 73 Jahre dabei,aber so eine seltsame glitschige Endzeitstimmung ... habe ich noch nicht erlebt.
Und die wir noch vor drei Jahren alles normal fanden, wir erleben plötzlich die "Umwertung aller Werte" - hautnah.

Es war Frieden im Europa der Neunziger - die, wie wir jetzt wissen können, die Hölle für die Russen bedeutet haben ...und, nach den undurchsichtigen Verbrechen auf dem Balkan --- jetzt plötzlich legt der Dramaturg in Washington diese Hass-Platte auf den europäischen Plattenspieler ...
diesem Skript widerstehen wir im Verein mit den Göttern, weil die Widersacher uns erst erwecken

mm



Sati hat gesagt…

Ja - das tun wir: Wir widerstehen mutig und beherzt - von den Göttern wachgerüttelt und womöglich erstmals überhaupt in der Menschheitsgeschichte.

Und nein - Frieden war nie.
Und es gab auch noch nie eine "freie Presse" oder sonstwas Freies.

Diese einstige, jedenfalls für einen Wimpernschlag in der Geschichte scheinbar "seelige Oase des Friedens" - zeigt ihr wahres Gesicht und da schau her - mehr Verblendung ist kaum denkbar für ein beschränktes Menschenhirn als in diesem schönen Lande.

Aber die Götter werden solange immer nochwas draufsetzen - die "Ereignisse verdichten" - bis es mal begriffen wird:
Wir könnten auch schon morgen oder besser gleich das Paradies auf Erden erschaffen.

Ich arbeite dran ..... nur ab und an muß ich auch mal meinem gesunden Srakasmus ein wenig frönen, für eine kurze Weile jedenfalls.

Ich freue mich - daß ich Dich hier weiß! Sati