Dienstag, 24. Februar 2015

5 Meter Petersilie ....

... habe ich hier - als Samen zum Aussähen.
Neulich mitgenommen im Supermarkt. Das Tütchen kostet ein paar Cent.
Eben schaue ich nochmal nach - was ist bitte mit "5-Meter-Petersilie" gemeint?
Aha - ein Saatband also. Jut.

"3 bis 5 Quadratmeter" Bauerngarten-Blumensamen heute noch mitgenommen - für 19 Cent.
Die werde ich mal einstreuen - in die "korrekten Gartenbeete".
Ein bischen Wildes - braucht es hier auch.

Es ist hier sehr ordentlich - die Menschen im Haus sind sehr korrekt.
Und ich meine das durchaus positiv.
"Profitiere" auch davon -  zum Beispiel ist einer hier ein passionierter Maler- und Anstreicher, der jedes Jahr mit seinem Pinsel alles hübsch macht und wieder ausbessert, was über den Winter verrottet ist.
Der auch die vielen Vogelhäuschen jedes Jahr neu anstreicht und auf Vordermann bringt.
Ein Brassler vorm Herrn.

Der andere auch - ein passionierter Mechaniker.
Gerne sind die draußen - auch bei Schmuddelwetter - und finden immer was zu tun.
Die beiden Frauen dazu - haben auch ihre Passionen, alles in Schuss zu halten.
Alles feine Typen - jede anders.
Und ich find´s auch schön.
Bin aber nicht immer dabei.
Besonders nicht - wenn´s mir "zu eng" wird.
Kleine Kleinigkeiten - wenn ich mal beim Fahrradhochtragen aus Versehen an die exakt gepinselte Wand komme oder sowas .... aber nicht weiter der Rede wert.

Ich kann was lernen von allen - und die auch von mir.
Ein kleines bischen Wildheit - muß bleiben.
Wie im vergangenen Jahr - das sehr sehr wilde Kräuterbeet.
Ein bischen "Chaos" = Natur - muß schon auch sein.

Also - mit der Wertschätzung von Pflanzen zum Beispiel - da haperts wohl an vielen Ecken und Enden bei den Menschen - im Allgemeinen.  Das beginnt jedes Frühjahr hier wieder - wenn ich dafür kämpfen muß, daß Gundermann und Brennessel wenigsten für eine Weile Wertschätzung erfahren - was nur heißt - geduldet werden, bevor doch wieder alles abrasiert wird. Dieses Frühjahr - werde ich nochmal für einen "Wildstreifen" eintreten - den sollen sie mir gefälligst lassen. Bzw. den wertvollen Pflanzen, die fälschlicherweise als "Unkraut" bezeichnet werden.

Ja - eine Rose ist ja schön. Aber auch nicht schöner - als wildes Kraut. Nur - anders eben.
Und so ein  wildwüchsiger Gundermann - oder eine Gundelrebe halt - duftet ebenso.
Sogar eine Brennesssel duftet.
Aber - wir Degenerierten haben das verlernt.
Heutzutage scheint Chemie mehr zu duften in den meisten Nasen - giftiges Duschgel zum Beispiel - was für mich immer eine harte Attacke auf meine Schleimhäute war in der Enge der Blechkästen. Übrigens auch für Kollegen.

Seltsam aus dem einstigen Gleichgewicht geraten also Vieles - was die Bewertungen betrifft.
5-Meter-Petersilienaussaat für wenige Cents. Ein Bauernblumengarten für keine 20 Cent. Und sovieles mehr - was mensch da gerade im Aussaatenständer erblicken kann.

Gold wert an sich. Aber - wer hat schon den Raum dafür - das Stück Erde - und dazu die Zeit, sich wieder damit zu beschäftigen?

Huflattich - würde ich gerne jetzt finden hier in der Gegend. Werde mal Ausschau halten.
Eines der ersten heilkräftigen Kräuter, welches nach dem Winter aus der Erde sprießt - und gerne von Pferden gefressen wird. Sonnengelbe Blüten. Und bestes Mittel gegen Husten bzw, um die Bronchien freizublasen nach einem Winter. Wo die Menschen ja früher mit Holz geheizt und gekocht haben - also viel schädlichen Rauch eingeatment haben.
Inzwischen "verboten" - jahrhundertelang bestes Volksheilmittel - wegen vorgeblicher gefährlicher Inhaltsstoffe. Und nicht mehr zu erstehen - in keiner Apotheke.
Ja - kreuzgefährlich - so ein heilkräftiges Naturkraut!

Da können wir uns ja alle erleichtert freuen - über die Pharma-Medikamentierung - mit dem Totenkopf-Zeichen auf den Verpackungen. Hurra!

Nur ein Gruß - aus Absurdistan,
Mittels "5-Meter-Petersilie"

Auf den Wildwuchs!

Keine Kommentare: