Dienstag, 23. Dezember 2014

"Europäische Ethnologie" - wiederhole ich - oh, das finde ich aber interessant! ...

... die junge Frau steigt tatsächlich an einem der gefährlichsten und "exotischsten" Halteplätze janz weit draußen an der Peripherie nach nur 20 Minuten Wartezeit ein - und wir beide freuen uns sehr, daß es losgehen kann. Sie - weil sie zu einem Termin muß. Ich - weil ich nicht versackt bin dort.

Sie ist relativ neu in der Kolonie - und ich höre gerne ihren Eindrücken zu - im Wissen darum, daß die sich mit mienen in keiner Weise decken werden. Gebe ihr ein paar sachdienliche Hinweise.
Irgendwann frage ich sie - was sie denn am Wochenende an der Uni zu arbeiten hat - da will sie hin.  Und was sie denn studiert hätte?
Europäische Ethnologie - lautet ihre Antwort.

Ich bin begeistert - und neugierig. Denke sofort an die kommenden Rauhnächte, an den Perchtenflug, an Odin und Wotan, an Hugin und Munin, an Freya natürlich, an die Kelten und ihre Götter und an alte Sonnenwendfeiern .... an uralte Höhlenmalerein und -bewohner in Frankreich und Spanien, an die Guanchen, an die Schönheit Italiens und seiner alten Gemäuer, auch an die Mauren einst in Spanien und an die Griechen etc. pp. .... bis die Ernüchterung erfolgt:

Nun - da lernt man quasi - wie es mit dem politisch-verordneten Mulitkulti-Brei so alles weitergeht - Integration und so .....

Eiskaltes Wasser auf meine uralten Götter- und Mythenwelten! Die lächerliche, triste, kulturarme und -karge "Jetztzeit" also - erdreistet sich, sich als "Europäische Ethnologie" zu betiteln?

Als ich ihr erzähle - an was ich so dachte eben - ist sie plötzlich konsterniert. Als sie mich etwas von den "alten Germanen und Kelten" sagen hört - merkt sie quasi was an  von wegen "Instrumentalisierung" und "Drittes Reich" ... schon wieder mal - sind wir hier bei den "Nazis" rausgekommen.

Ein Klotz in den Hirnen der Menschheit - der - und ich wage hier eine fröhliche und glasklare Prophezeihung für 2015 -  weil´s gar nicht mehr anders geht, sobald die Wahrheit doch wieder ans Licht will und sich nicht länger in den Hades drücken lassen möchte - in aller kramphaftigen Künstlichkeit und was die Lügen um den Kern der Wahrheit betrifft - zerbrechen wird und sich etwas anders herausschälen wird - als lange gedacht (werden sollte - mußte - gesollt werden mußte).

Nein - die "Nazis" von einst werden sicher nicht zu Gutmenschen mutieren - die sie ja auch nicht waren - aber wir werden  dennoch ein paar ganz andere Wahrheiten erfahren - und zuvorderst auch - ganz andere "Zahlen" - für die lange gezahlt wurde - von den hiesigen Zahlmeistern und -meisterinnen, die bis heute für alles Übel auf diesem Planeten herhalten sollen - als Sündenböcke und Schafe.
Anders gesagt: Es wird aufhören in 2015 - daß sich sämtliche "Völkermörder" auf diesem an sich schönen Planeten - immer wieder hinter "den Deutschen" verstecken-  und diese als einziges Übel auf dem Planeten herzeigen können.

Ich erlaubte mir im Fahrkasten - zu ergänzen - daß  uralte germanische und keltische Kultur rein gar nichts mit den "Nazis" zu tun habe - obwohl diese einst wohl eher auf lächerliche Weise ein paar germanische Riuale für sich zu instrumentalisieren versucht = "nachgezaubert" haben.

Diese junge Frau - kennt aber  gar nichts Anderes = Altes und ordnet auch nichts Anderes einem "Germanschen Erbe" zu - als die 12 Jahre von 1933 bis 1945.
Und dafür - hat sie tatsächlich etwas studiert - was sich "europäische Ethnologie" schimpft.

Klang erst mal - vielversprechend und bewandert - siehe oben. Nun sehe ich - das sind "neue Studiengänge" - die sicherlich von den Brüsseler Schergen so als Kompendium herausgegeben wurden - und nichts weiter vermitteln - als das, was ihnen zweckdienlich und linientreu ist.

Kann mir nicht verkneifen - ihr noch ein paar Worte dazu mitzugeben - zu "echter Ethnologie" - und auch dazu, daß die Götterwelten von einst sich auf diesem Planeten kaum unterscheiden in ihren jeweiligen Qualitäten. Ganz besonders aber - darf ich ihr noch mitteilen - daß es sicher etwas zu engstirnig betrachtet ist - eine uralte und jahrtausendelange germanische Geschichte nur auf einen Zeitabschnitt von 12 Jahren im lezten Jahrhundert begrenzen zu wollen.

Ich lerne etwas darüber - was die jungen Leute heute so lernen - bzw.. wie sie indoktriniert werden.
Und vielleicht - nur ganz vielleicht - fällt ihr ja mal ein gutes Buch über echte "Ethnologie" in die Hände demnächst - egal, aus welchen Kulturkreisen .... und sie geht mal über diese sehr sehr seltsamen Begrenzungen hinaus? Würde mich jedenfalls sehr freuen.

Kommentare:

Ich will............. hat gesagt…

ach wie frustrierend.....
aber offen gesagt, mein holzauge hat sofort gehört, dass es neu-müll ist, was der jungen dame da beigebracht wird.

mundanomaniac hat gesagt…

Etikettenschwindel der
Rotwein-Talibane.

Hier echte europäische Ethnologie:

https://www.youtube.com/watch?v=Lqodehqw_Pg

oder

https://www.youtube.com/watch?v=uSCkiuONdeY&index=5&list=RDgRuhLwgz_bs

Cheers, MM

mundanomaniac hat gesagt…

Noch eins Sati, und wieder aus der Küche:

https://www.youtube.com/watch?v=M-CIr5X_FOE

MM

mundanomaniac hat gesagt…

Und ein letztes gleich danach:
https://www.youtube.com/watch?v=zIR3y_r99to

also, merkst schon, den Bruder
hart's wieder mal gepackt

hop, hop
Mundano-hop

Sati hat gesagt…

Ja - hop hop !!!
Das gibt in der Küche die rechte Würze beim Kochen!
Feinste Seelenmusik.
Werde ich mir heute vermehrt zu Gemüte führen.

Ganz erstaunlich - wie diese Lieder Traurigkeit und Frohsinn vereinen - die ganze Lebens-Palette! Und das noch mit richtig viel Pfeffer im Hintern.

Meine Affinität - stimmt mit der Deinen ganz überein!

Danke - für´s Tänzchen, hop hop, Sati